Trend du JOUR: Babouche

Während auf Instagram Chanel Slingback Pumps bzw. „Granny Shoes“, Gucci Loafer und diese nietenbeschlagenen Givenchy Boots gefeiert werden, machen wir uns schon für den nächsten Schuhtrend bereit: Babouche. Gemeint ist eine aus Marokko stammende Pantoffel, die uns in vielen Kollektionen begegnet und zwar von The Row Fall 2015 & Spring/Summer 2016, über Céline Resort 2016

Während auf Instagram Chanel Slingback Pumps bzw. „Granny Shoes“, Gucci Loafer und diese nietenbeschlagenen Givenchy Boots gefeiert werden, machen wir uns schon für den nächsten Schuhtrend bereit: Babouche.

Gemeint ist eine aus Marokko stammende Pantoffel, die uns in vielen Kollektionen begegnet und zwar von The Row Fall 2015 & Spring/Summer 2016, über Céline Resort 2016 bis hin zu Victoria Beckham Pre-Fall 2016. Das Gute ist: Originale Babouche gibt für einen schmalen Taler zu kaufen! Bei diesen drei Onlineshops lohnt sich ein Besuch:

  1. Babouche Shop
  2. Wolf and Bager
  3. A Hint of Morocco

 

Wer Glück hat, findet auf Vestiaire Collective Vintage-Modelle von Hermès oder Loewe. Während die klassischen Babouche aus Leder gearbeitet sind, fertigt die Designerin Aurora James für das Label Brother Villes Schläppchen aus Wolle oder Denim. Wunderschön sind auch die bunten Babouche mit Ausstanzungen, die über Etsy erhältlich sind. Einziges Muss für diesen Trend: Die Schuhe müssen vorne spitz sein.

Mehr Bilder seht ihr in der Galerie:

(Foto im Header: Narciso Rodriguez, Céline, The Row)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (12) anzeigen

12 Antworten auf „Trend du JOUR: Babouche“

Aber hallo. Generell nervt mich Instagram. Schrecklich monoton. Chloé, Essen und irgendwelche heile Weltbilder. Und Industrie-Hypes….Bin gerade in London, viele gut aussehende Menschen und teure Klamotten….aber Culottes mit Gucci noch nicht gesehen. Und bei TkMaxx Kensington hängt Celine in Massen rum. Haben noch nichtmal die Etiketten rausgetrennt. Und Marni und Margiela daneben…alles Blogger-Darlinge.

liebe alexa, die schuhe sind total cool und ich bin froh, dass du mich aufgrund deines posts wieder auf den geschmack gebracht hast. ich hatte beim surfen im netz schon irgendwann mal davon gesehen und fand die neuen treter super. besonders freut mich, dass man hier auch mal eine etwas günstigere variante wählen kann.

alles liebe, JIL EDG

—> http://jiledg.com/

Ich suche schon seit Ewigkeiten nach guten Babouches zu fairen Preisen, weil ich die 350€ von acne unverschämt finde.
Ich habe lange geschaut, und nichts wirklich gefunden. Doch dann bin ich letzte Woche auf babago.de gestoßen.

Habe direkt bestellt, und bin bin wirklich begeistert.
Eine Freundin hatte mir die Seite über Facebook empfohlen.
https://www.facebook.com/babouchesandbags/

Hoffe ich konnte euch ein wenig weiterhelfen…

Liebe Grüße, Celine 🙂

Klar gibt’s den Babouche-Trend noch! Sonne raus, Babouche raus! Zalando, H&M… alle haben sie die Slipper jetzt im Programm. Wahrscheinlich aber keine Klassiker aus Marokko…

Adiletten und Birkenstock sind doch sooo 2015 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.