#TopShelfie: Jessies Beauty-Routine und alle Produkte aus dem Live-Talk zum Nachshoppen!

Im Live-Talk auf Instagram erzählt euch Jessie vom Ausbau ihres Badezimmers, den liebsten Beauty-Helfern und wie sie zum Thema Schönheitsoperationen steht. Hier enthüllen wir die Highlights mit allen Tipps und Essentials…

First things first: das Badezimmer! An der Einrichtung haben Jessie und ihr Mann lange gefeilt. Bis das Design stand und alle Einzelteile ausgewählt waren, vergingen Monate. Vom Boden aus Epoxidharz über die Fliesen bis hin zur Fußbodenheizung – jedes Detail muss sitzen. Schließlich renoviert man nicht jedes Jahr eine neue Wohnung von Grund auf. Das wohl schönste Element im ganzen Bad: der Marmor-Waschtisch von Vallone – ein echter Hingucker mit viel Stauraum – sowie die Regendusche für echtes Hotel-Feeling.

Damit Beauty-Produkte, Kinderspielzeug und Co. auch alle ihren Platz haben, setzt Jessie auf praktische Körbe von Muji (ähnlich hier und hier) und Schatullen sowie Behälter von Kauf dich Glücklich (Nicht vergessen: Am 4.Mai launcht Jessies Mini-Me Kollektion). Für die Jungs gibts zudem einen kleinen Holztritt, der das Zähneputzen erleichtert.

In Sachen Pflege und Make-up gilt für Jessie vor allem eins: Einfach muss es sein! Deshalb finden sich im Kosmetikrepertoire auch zahlreiche Produkte von Drogeriemärkten, wie zum Beispiel der Shampoo-Klassiker von Garnier oder Mascara von Maybelline.

O-TÖNE zur PFLEGE

Natürliche Inhaltsstoffe sind mir wichtig…

…In erster Linie achte ich immer darauf, was in den Produkten enthalten ist. Außerdem mag ich es, wenn man mehr zu den Wirkstoffen erklärt und wie diese auf der Haut wirken. Meine absolute Lieblings-Pflegeserie ist die von Susanne Kaufmann. Ihre Produkte sind schön einfach in der Anwendung. Mein Favorit ist das Granatapfel-Öl – der Duft ist herrlich! Früher habe ich gedacht, ein Öl wäre nichts für mich. Mittlerweile verwende ich es lieber als eine Tagescreme.

Hyaluronsäure-Serum ist mein neues Must-have…

…seit meiner Achtsamkeits-Kampagne mit L’Oréal bin ich ein großer Fan des Revitalift Serums mit 1,5% purer Hyaluronsäure. Es soll Falten vorbeugen und ich hab tatsächlich das Gefühl, es hilft. Falten lassen sich natürlich nicht weg cremen, aber eine gute Hautpflege ist trotzdem unerlässlich.

Mein Beauty-Treatment für Zuhause

Seit der (freiwilligen) Quarantäne mache ich einmal die Woche ein Fußbad und creme mich anschließend gut ein. Dazu verwende ich ebenfalls die Produkte von Susanne Kaufmann. Vor dem Schlafengehen benutze ich eine Handcreme ihrer Marke, damit sie über Nacht gut einziehen kann. Gerade jetzt, wenn man nicht zur Maniküre oder Pediküre gehen kann, finde ich es unglaublich wichtig, sich die Zeit dafür zu nehmen.

Eine professionelle Reinigung ist das A und O…

…Normalerweise gehe ich einmal im Monat zur Ausreinigung. Ich leide unter dem PCO-Syndrom und neige deshalb zu unreiner Mischhaut. Das Ganze ist hormonell bedingt und erinnert an Akne. Gerade nach dem Abstillen ist es bei mir wieder sehr schlimm geworden. Ich bin aktuell noch dabei, die Situation in den Griff zu bekommen. Im Moment probiere ich es mit einer Ernährungsumstellung – kein Alkohol, kaum Zucker. Auch bei der Hautärztin wurden mir immer verschiedene Sachen verschrieben, die nie funktioniert haben. Anfang Februar war ich bei einer professionellen Ausreinigung von einer Kosmetikerin von Dr. Barbara Sturm. Ich freue mich schon darauf, wieder zu den Profis gehen zu dürfen! Am liebsten mag ich das Cowshed-Spa im Soho House in Berlin und das Treat Beauty Loft

 

Der perfekte Augenaufschlag…

…Ich verwende am liebsten eine Augencreme von La Prairie. Die ist sehr teuer, wirkt aber unglaublich gut. Ich habe das Produkt im Rahmen einer Kollaboration bekommen und bin begeistert! Man kann die Creme bis zu den Brauen auftragen. Es ist ein regelrechter Augenöffner – ideal, wenn die Kids einem mal wieder den Schlaf geraubt haben. Der Geruch ist auch toll.  

Deo? Natürlich…

…Nachdem ich lange dasselbe Deo verwendet habe, ließ die Wirkung mit der Zeit nach. Ich kann es mir bis heute nicht erklären, habe jetzt aber eine super Alternative von Fine gefunden. Das Berliner Label ist auf 100% vegane, reine Kosmetik ohne Aluminiumsalze oder schädliche Inhaltsstoffe spezialisiert. Ich teste auch gerade zwei weitere Produkte der Marke: das Augenserum und die Overnight Face Mask, die man am besten mit einem Pinsel aufträgt. Die Haut fühlt sich am nächsten Morgen einfach fantastisch an.

Mein absoluter Lieblings-Duft…

Seit 17 Jahren benutze ich dasselbe Parfüm für 10 Euro, das man im Drogeriemarkt kaufen kann. Es heisst Jovan, ist ein Moschusduft und mein Markenzeichen. Im Urlaub in Tulum habe ich mir aber auch mal einen anderen Duft gegönnt: das nach Kokosnuss riechende Parfum von Coqui Coqui. Traumhaft – und mein Sommerfavorit!

MAKE-UP

Die Haut richtig vorbereiten

Zu aller erst trage ich einen Primer von Giorgio Armani auf meine Haut auf. Anschließend greife ich zu Power Fabric Foundation derselben Marke. Die Konsistenz ist wirklich super! Das Produkt verfügt über LSF 25 und erzeugt einen natürlich aussehenden Teint, während Unebenheiten kaschiert werden. Ich habe Sommersprossen und mag es, wenn man die noch sieht. Dazu ist die Grundierung ideal.

Für einen ebenmäßigen Teint…

…Morgens greife ich meistens zum Stretch Concealer von Glossier. Den habe ich mir im Store in New York gekauft. Das zaubert einen frischen Look und das Produkt hält sehr lange. Außerdem lässt es sich super easy in die Haut tupfen.

Power Brows!

Am liebsten betone ich meine Augenbrauen. Insbesondere, da ich sonst kaum Make-up verwende. Meine Favorit ist das „Froh Brow Gel“ von Und Gretel. Ich mag aber auch die Produkte von Benefit sehr gerne, die den ganzen Tag über halten. Die Handhabung ist super einfach und es geht schnell. 

Lippenstift als Eyecatcher

Ich trage seit eh und je am liebsten roten Lippenstift von verschiedenen Marken (z.B. Milk Beauty, Glossier oder Kess). Meistens nehme ich das, was sich gerade in meiner Handtasche findet. Ich mische auch unterschiedliche Nuancen, indem ich die Farbtöne sanft auf die Lippen auftupfe. Grundsätzlich bevorzuge ich Produkte, die leicht pflegend sind. Als Mutter verwende ich mittlerweile weniger, weil es einfach praktischer ist.

Wie ich mit dem Älterwerden umgehe…

Bislang gehe ich damit sehr entspannt um. Ich bin jetzt 34 Jahre alt und natürlich merkt man, dass man nicht mehr die Jüngste ist. Ich finde das gar nicht schlimm. Ich bin sehr dankbar für mein Leben und zelebriere jeden Moment. Ich mache mir keine Sorgen, werde aber achtsamer. Da war auch mein Vorsatz für dieses Jahr – Sport, eine gesunde Ernährung und Co. sind haben jetzt Priorität. Außerdem tanze ich sehr gerne und finde Yoga immer toller.

Thema Schönheitsoperationen…

Ich habe noch nie was machen lassen. Ein paar kosmetische Eingriffe kann ich zwar nachvollziehen, die meisten finde ich aber sehr krass, vor allem im jungen Alter. Ich würde für mich nicht ausschließen, später selbst mal etwas auszuprobieren. Das Spritzen von Hyaluronsäure, um kleine Fältchen aufzupolstern, ist total interessant – aber doch nicht mit mit Anfang oder Ende 20? Ist doch viel spannender zu sehen, was das Alter so mit einem macht! Ich mag die Botoxlippen und gerichteten Nasen der jungen Mädels, die mir überall auf Instagram begegnen, nicht. Und wenn, dann finde ich es sehr wichtig, offen über diese Themen zu sprechen. Ansonsten wird das Bild gegenüber den Jüngeren einfach verzerrt. Man muss ehrlich sein.

Und hier nochmal die Produkte im Überblick:

Lasst uns gerne wissen, was eure Beauty-Favoriten sind!

Bilder via Jessie.

Text von Katharina Hogenkamp.

Kommentare

  1. Gegen Pickel kann ich BHA empfehlen, gibt es z.B. von Paulas Choice. Alle meine Freundinnen sind auch total begeistert 🙂
    Ansonsten liebe ich für meine empfindlichen Augen die „all about eyes“ Creme von Clinique.
    Und meine lieblings Drogerie Produkte sind die Fussbutter von allverde und Totes Meer Salz als Badezusatz, danach ist die Haut tagelang gepflegt.

  2. Liebe Jessie – danke fürs teilen! Magst du sagen wie genau dein Kleid heißt oder ob es das noch irgendwo gibt?
    Danke ! 🙂

  3. Ich liebe es zu lesen, welche Beautyroutinen Anwendung finden. Oft ist dann ja auch mal das eine oder andere Aha Erlebnis dabei.
    Worüber ich mich gefreut habe: Dass Jessie schon so lange das gleiche Parfum benutzt. Ich habe immer das Gefühl, ich bräuchte mal ein neues. Aber keines riecht so gut wie meines. Und ich kehre immer wieder zurück.
    Mit etwas Traurigkeit betrachte ich die Lippenstiftrubrik: Denn ab Montag mit Maske wird das wohl eine ‚Stayathome‘ Angelegenheit.
    Habt ein schönes Wochenende
    Nicole

  4. Liebe Jessie,
    vielen Dank für den informativen Einblick.
    Hinterlässt das FINE Deo an den Kleidungsstücken etwas? Also wird es weiß/gelb oder so wachsartig unter den Armen?! am Kleidungsstück? Vor allem an Seidenblusen oder weißen Popelin-Hemden?! 🤔
    Liebe Grüße
    Maren

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein