Top15: Die besten Chelsea Boots von Cos, Rag & Bone und Scarosso

Wenn ich mir meine Freundinnen im Moment von Kopf bis Fuß angucke, sehe ich an den Füßen immer das Gleiche: Chelsea Boots! Handelt es sich dabei etwa um den geheimen Schuh-Star der Saison – robust und zeitlos chic? Und habe ich den Trend total verpennt? Macht nichts, denn der Chelsea Boot erweist sich als der

Wenn ich mir meine Freundinnen im Moment von Kopf bis Fuß angucke, sehe ich an den Füßen immer das Gleiche: Chelsea Boots! Handelt es sich dabei etwa um den geheimen Schuh-Star der Saison – robust und zeitlos chic? Und habe ich den Trend total verpennt?

Macht nichts, denn der Chelsea Boot erweist sich als der perfekte Übergangs-Schuh von Winter zu Frühjahr. Sei es Nieselregen oder Blitzeis – wenn man ein Paar mit relativ dicker Sohle besitzt, ist man für fast jede Art von Wetter gewappnet. Die edleren Modelle – man denke an Materialien wie Samt, Velours-Leder oder Ponyfell-Optik – passen dagegen sogar zu Rock oder Kleid.

Tatsächlich scheint der Chelsea Boot mit dem Gummizug am Schaft einen wichtigen Impuls in Sachen Schuhmode vorzugeben, seien es die Acne Jensen Boots oder die „Babies“ von Saint Laurent. Neu ist der Chelsea Boots natürlich nicht, schon in den 60er Jahren machten ihn die Beatles berühmt. Deshalb nennt man ihn auch „Beatle-Boot“.

Wo man das beste Modell bekommt, darüber sind sich meine Freundinnen übrigens nicht einig. Oder sie verraten es mir einfach nicht! Nur eins steht fest – Chelsea Boots müssen schwarz sein.

Das sind die schönsten Modelle aus den Onlineshops:

  • Dartfod Leather Chelsea Boots von Rag & Bone, 540 Euro über Mytheresa.de

    Chelsea Boots von Rag & Bone via Mytheresa
    Chelsea Boots von Rag & Bone via Mytheresa
  • Genie Chelsea Boots von Church’s, 410 Euro über Net-A-Porter.com

    Chelsea Boots von Church's über Net-A-Porter.com
    Chelsea Boots von Church’s über Net-A-Porter.com
  • Leather Chelsea Boots von Cos, 150 Euro

    Chelsea Boots von COS
    Chelsea Boots von COS
  • Chelseaboots aus Leder von H&M (Herren – deshalb erst ab Größe 40!), ca. 80 Euro

    Chelsea Boots von H&M
    Chelsea Boots von H&M
  • Chelsea-Ankle Boots von Airtime, ca. 56 Euro über Asos

    Chelsea Boots von Airtime über Asos
    Chelsea Boots von Airtime über Asos
  • Victor Boots von Dr Martens, 155 Euro

    Chelsea Boots von Dr. Martens
    Chelsea Boots von Dr. Martens
  • Chelsea Stiefel „Lulu“ in Ponyfell-Optik von Selected Femme, ca. 83 Euro über Asos

    Chelsea Boots von Selected Femme über Asos
    Chelsea Boots von Selected Femme über Asos
  • Chelsea-Stiefeletten aus Samt von Race Against Time, ca. 50 Euro (jetzt im Sale!) über Asos

    Chelsea Boots von Race against Time über Asos
    Chelsea Boots von Race against Time über Asos
  • Chelsea-Stiefel „Dawn“ von Vagabond, 100 Euro über Urban Outfitters

    Chelsea-Stiefel von Vagabond über Urban Outfitters
    Chelsea-Stiefel von Vagabond über Urban Outfitters
  • Ankle Boots von Topshop, ca. 45 Euro (jetzt im Sale!) über Zalando

    Ankle Boots von Topshop über Zalando
    Ankle Boots von Topshop über Zalando
  • Damen-Chelseaboot von Manufactum, 289 Euro

    Damen-Chelseaboot  von Manufactum
    Damen-Chelseaboot von Manufactum
  • Chelsea-Stiefel „Parry“ aus Leder, 115 Euro von Dune London

    Damen-Chelseaboot von Dune London
    Damen-Chelseaboot von Dune London
  • Stiefelette „Dewar“ von Isabel Marant, 175 Euro (jetzt im Sale!) über Reyer Looks

    Damen-Chelseaboot von Isabel Marant über Reyer Looks
    Damen-Chelseaboot von Isabel Marant über Reyer Looks
  • Chelsea-Boots „Nagoya“ aus Lackleder von Salvatore Ferragamo, 550 Euro über Stylebop

    Damen-Chelseaboot von Salvatore Ferragamo über Stylebop
    Damen-Chelseaboot von Salvatore Ferragamo über Stylebop
  • Chelsea Boots Felisa Nera aus Veloursleder von Scarosso, 229 Euro

    Chelsea Boots von Scarosso
    Chelsea Boots von Scarosso
Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Top15: Die besten Chelsea Boots von Cos, Rag & Bone und Scarosso“

Trägt man die nicht schon seit 2012?
„Geheimer Schuh-Star der Saison“ ist da wohl nicht ganz passend 😉

Danke. Das sehe ich genauso. Aber jetzt hatte Isabel Marant einen im Programm. Und Acne. Und nächste Saison dann Céline.

Huch, ist hier ein zwei Jahre alter Artikel aus Versehen nach ganz oben gerutscht? Verwunderung ob der Themenauswahl…
Zumal rund doch auch schon wieder „vorbei“ ist, siehe Jessies Füße / Acne Jensen Boots.
„Wenn ich mir meine Freundinnen im Moment von Kopf bis Fuß angucke, sehe ich an den Füßen immer das Gleiche: Chelsea Boots! Handelt es sich dabei etwa um den geheimen Schuh-Star der Saison – robust und zeitlos chic? Und habe ich den Trend total verpennt?“

Trend ist irgendwie ein zeitlich recht dehnbarer Begriff… Nichtsdestotrotz sind chelseas einfach das beste der Welt – ich hab gerade welche von Folk im Sale ergattert, totaler forever Boot (und ich widerspreche: Navy und Cognac sind genauso klassische Farben wie schwarz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.