Tines Interior Highlights im Juli

Es kommt mir vor, als wäre ich gerade aus einem sehr, sehr langen Winterschlaf erwacht. Die Massnahmen und Hürden fallen, ich bin bereits vollständig geimpft und plötzlich kehrt das normale Leben Stück für Stück zurück. Vorbei die Zeiten, in denen ich meine Inspiration ausschliesslich aus dem Internet ziehen musste – was mich unglaublich glücklich macht und gleichzeitig ein wenig überfordert. So viele Termine und Begegnungen stehen jetzt auf der to-do-Liste, der Sommer wird turbulent – ich freue mich drauf! Bevor ich jetzt gleich losrenne, präsentiere ich euch hier all die Perlen, die ich über den Monat Juni noch aus den Tiefen des Internets gefischt habe.

Drunk Vase & Fat Alien Snakey

Das Konzept des kleinen, polnischen Designstudios Siup? Spaß und Experiment – und das spürt man sofort angesichts all der schrulligen, pastellfarbenen Keramikskulpturen, -vasen und -lampen mit ihren humorvollen Namen. Alle Artikel sind handgefertigt und werden in kleinen Serien produziert.

Zwischen Kunst, Design und Interieur

Endlich wieder Reisen! Für meinen nächsten Besuch in Kopenhagen steht ein Besuch der Kunstgalerie Alium ganz oben auf meiner Liste. Direkt neben dem Rathaus von Frederiksberg in einem alten historischen Gebäude gelegen, präsentiert die Alium Galerie eine kuratierte Auswahl an wechselnden Original-Kunstwerken und einzigartigen Objekten, die die Grenzen zwischen Kunst, Design und Interieur verschwimmen lässt. Wer es so schnell nicht nach Kopenhagen schafft, auch ein Blick auf den äusserst ästhetischen Instagram-Feed lohnt sich.

Tag und Nacht

Auch wenn ich hier für die Interior-Perlen zuständig bin, zähle ich den Bereich Loungewear mal grosszügig dazu, denn das australische Label Deji Studios kann ich euch einfach nicht vorenthalten. Gegründet wurde die Marke 2016 von Juliette Harkness und Emma Nelson mit der Idee, hochwertige Leinenbettwäsche und Loungewear zu entwerfen und die Grenzen zwischen Nachtwäsche und Konfektionskleidung zu verwischen. Gerade in heissen Sommernächten gibt es nichts angenehmeres als luftige Leinenbekleidung, die man für den Gang zum Bäcker an nächsten Morgen einfach anbehalten kann.

Muller van Severen x HAY

Auf diese Kooperation freue ich mich besonders! Das belgische Design-Duo Muller Van Severen spannt zum ersten Mal mit dem dänischen Label HAY zusammen. Hinter Muller Van Severen stecken Fien Muller und Hannes Van Severen – die beiden begeistern mich schon seit einigen Jahren mit ihren minimalistisch-filigranen Entwürfen und den für sie so typischen, ungewöhnlichen Farbkombinationen. Die Kollektion erscheint im August und wird sich über alle HAY-Produktkategorien wie Accessoires, Beleuchtung und Möbel erstrecken.

Candy from Earth

„Candy from Earth“ lautet die Caption eines Posts im Feed des Pariser Labels Marbera und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Marbera fertigt Marmor-Möbel nach Maß und verwendet dafür die ausgefallensten Marmor-Bruchstücke, die mir immer wieder aufs neue die Kinnlade herunterklappen lassen. Produziert wird in Italien, die wunderschönen Entwürfe kann man im Pariser Showroom bestaunen. Wenn das mal nicht ein Grund für einen Paris-Trip ist! Nur mit dem Handgepäck wird es schwierig…

Von Tine

Ich beobachte gerne, überall und immer, ich mache sozusagen Fotos mit den Augen. Ein fester Bestandteil meiner Arbeit als Grafikerin ist das Erstellen von Moodboards. Dabei entdecke ich täglich Neues aus den unterschiedlichsten Bereichen. Seit 2011 stelle ich meine Entdeckungen regelmässig auf meinem Blog Inattendu vor. Oft werde ich gefragt, ob ich nicht den Drang verspüre, all die schönen Dinge auch kaufen zu müssen. Zum Glück nicht, denn sobald ich etwas gepostet habe, habe ich ohnehin schon ein wenig das Gefühl, als würde es mir gehören. Dass „posten“ hier in der Schweiz auch „einkaufen“ bedeutet, ist also vielleicht mehr als nur Zufall?

Ihr findet mich auch auf Facebook und Instagram.

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.