Time to listen: Unsere 6 Lieblings-Podcasts

Ganz Team Journelles ist im Podcast-Fieber. Beim Notieren der aktuellen Lieblingspodcasts von Lisa, Yildiz und Co. kam ich kaum hinter her. Wann genau ich selbst angefangen habe regelmäßig Interviews zu lauschen und von den spannenden Erfahrungen der anderen zu lernen, weiß ich, ehrlich gesagt, gar nicht.

Anstelle meine Spotify-Playlist anzuschalten, öffne ich ganz selbstverständlich die Podcast App, nehme mir Stift und Papier zur Hand (Notizen auf dem Handy geht auch) und freue mich auf eine kostenlose Unterrichtsstunde über das Leben. Die Themen sind so vielfältig, dass ich mich oft kaum entscheiden kann, was ich zu erst hören soll.

Leben wir nicht in einer Welt voller Informationsüberfluss? Kommen Podcasts als modern verkleidete Hörbücher daher? Wann habe ich eigentlich mein letztes Buch gelesen? Fragen über Fragen. Fragen, für die ich im Alltag oftmals keine Zeit habe. Entweder bin ich dabei mir gesundes Essen zuzubereiten (oder zu kaufen), verbringe den ganzen Tag am Schreibtisch, treffe nach Feierabend Freunde oder versuche Sport zu treiben.

Eine Methode, sich kleine Häppchen von Inspiration und Input täglich zuzuführen und keine der oben genannten Tätigkeiten zu vernachlässigen? Podcasts. Naja nicht ganz, ein gute Portion Mindfulness gehört schon dazu, damit wir nicht wie Zombies mit Kopfhörern halbherzig durch die Welt geistern.

Diese Zeitinvestition lohnt sich, versprochen! Die folgenden Frauen haben nicht nur selbst eine ziemlich starke Stimme, sondern laden sich auch regelmäßig interessante Persönlichkeiten ein, die den Zuhörern Rede und Antwort stehen.

1. Phoebe Lovatt: Summer School Lesson

Make it work! Die Gründerin des The Working Women Club hat schon so ziemlich jeden der New Yorker Cool Kids am Mikrofon sitzen gehabt. Von den Betreibern der It-Restaurants und Yogastudios bis hin zu Mitarbeitern von Glossier.

Im Fokus stehen Career Lessons und Themen, die eine Work-Life-Balance herstellen sollen. Vor allem ruft Phoebe Lovatt dazu auf, sein eigenes Ding zu machen, seine Stimme zu finden und zu folgen.

Seit diesem Podcast weiß ich auch, dass man in Australien den weltweit einzigen Bachelor of Circus Arts ablegen kann. Unnützes Wissen? Nein. Ab und zu den Blickwinkel zu wechseln, vollbringt Wunder.

2. Katie Dalebout: Let it Out

Hochkarätige Gäste sind auch bei Katie Dalebout wie am Fließband zu hören. Hier berichten unter anderem ehemalige Vogue-Redakteurinnen oder Autorinnen über ihren Werdegang. Es fühlt sich ein bisschen so an, wie bei den weisen Gesprächen der älteren Geschwister mit deren Freunden Mäuschen spielen zu können.

Innerhalb von kürzester Zeit habe ich einen Podcast nach dem anderen gehört. Bis zu dem Punkt, an dem Katie Dalebout darauf hinwies, dass sich nur alleine durch das Konsumieren der Folgen nichts in seinem Leben ändern würde. Um die eigentliche Arbeit kommt man nicht drum herum. Seitdem versuche ich die gesprochenen Worte der Unterhaltungen noch reflektierter auseinander zu nehmen und auf meinen Alltag anzuwenden. Im Fokus: Social Media, Career Changes, Being in Flow, Dermatology Trends…

3. Camille Charriere und Monica Ainley: Fashion No Filter

Die zwei Streetstyle-Ikonen konnten es sich natürlich nicht nehmen lassen, auf den Podcast-Zug aufzuspringen. Dank ihrer Reichweite gelangen Sie an die Crème de la Crème der Modeszene und die, die sich mit Hilfe von Kleidung ein Sprachrohr für ihre Message schaffen konnten.

Mit Themen wie Hot Feminism, Eco Warriors und Modern Muse hatten sie mich eigentlich schon beim Lesen der einzelnen Beschreibungen. Der Podcast eignet sich super für Neugierige, die mehr vom Mode 1 x 1 lernen wollen. Fortgeschrittene könnten sich (meiner Meinung nach) schnell langweilen.

4. Leandra Medine: Oh Boy by Man Repeller

Eines der Urgesteine im Podcast-Business. Klar, dass Ideenguru Leandra (Medine) Cohen die Messlatte hochlegt. Sie spürt immer wieder Menschen auf, von denen man noch nie etwas gehört hat und denen man nach Ende der Podcast-Episode dankbar fürs Teilen ist.

Hier kann man sich, was die Themen angeht, wie an einem üppigen Obstteller von Politik, Umwelt, Career, Kunst und Mode frei bedienen. Ich gestehe, dass ich in regelmäßigen Abständen alleine aus dem Grund hereinschaue, um mir die Illustrationen der verschiedenen Charaktere anzuschauen. Meistens bleibe ich dann irgendwo hängen und kann nicht anders als meine Kopfhörer aufzusetzen.

5. Condé Nast Traveller: Women who travel

Alleine verreisen? Yildiz hat es vorgemacht, aber bis jetzt hatte ich noch nicht den Mumm, mir einen Flug zu buchen.

Die Redakteure von Condé Nast Traveller laden sich regelmäßig Persönlichkeiten ins Office ein, um über Themen wie Solo-Traveling oder wie Instagram unsere Reiseplanung beeinflusst hat zu sprechen. Ich lausche gerne und aufmerksam, weil es am Ende des Tages jeden von uns betrifft. In letzter Zeit überschneiden sich die Reiseziele meines Umfelds immer häufiger und dabei gibt es doch noch so viel mehr da draußen zu sehen.

In diesem Podcast werden mit Sicherheit alle Fragen rund ums Thema Reisen beantwortet.

6. Daria Daria: A mindful mess

Nachhaltigkeit in der Modewelt ist nach wie vor ein seltenes Zugpferd. Für mehr Transparenz sorgt die ehemalige Bloggerin Madeleine Daria Alizadeh.

Gekonnt verwickelt sie in ihren regelmäßigen Podcasts Umweltthemen und lässt wie von Zauberhand Fragen in einem aufkommen, die nach Veränderung im eigenen Leben rufen. Das große Ziel? Machbare Alternativen für jedermann aufzeigen.

Fotos: Julia Novy

Kommentare

    • marlene.weihrauch@gmail.comlaurawidmer@gmx.net

      Ich finde auch, dass die Fehler in letzter Zeit etwas Überhand genommen haben. Gibt es kein Korrektorat oder wenigstens jemanden, der die Texte vor der Veröffentlichung noch einmal liest?

  1. marlene.weihrauch@gmail.comesra@lovelylines.de

    Danke für die Tipps, da werde ich mich mal durchhören! Ich höre derzeit sehr gerne Podcasts, darunter La Poudre von Lauren Bastide 🙂

    Liebe Grüße, Esra

  2. marlene.weihrauch@gmail.comHapp.katharina@yahoo.de
    Katharina sagte am

    Cool, danke für die Hörtipps. Würde mich freuen, auch von den anderen zu lesen, welche Podcasts sie gerne hören!

    • marlene.weihrauch@gmail.comcarolinkerosin89@gmail.com
      Carolin sagte am

      Ich mag auch den Podcast von den Janes mega gern, auch wenn der leider nur unregelmäßig kommt. Den von Masha und Lisa Banholzer höre ich auch ab und an, halte das dann aber meist keine Stunde aus 🙂
      Habt ihr von Journelles mal überlegt, einen Podcast zu starten? Wäre bestimmt spannend!

  3. marlene.weihrauch@gmail.comjuliahendricks@gmx.net

    Oh danke fuer eure Tipps. Da hoere ich demnaechst mal rein. Ich finde Hotel Matze auch ziemlich gut.

  4. marlene.weihrauch@gmail.comm.hiller89@gmail.com
    Magdalena sagte am

    Ich schließe mich ebenfalls der Bitte um einen Podcast von den Journellis an!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein