VLOG #2: Bag Confessions – Meine Taschensammlung

Gerade erst habe ich offiziell den Journelles-Channel auf Youtube eingeführt, schon geht es rund!

In einem meiner ersten Vlogs zeige ich euch direkt ein Herzstück meines Ankleidezimmers, das beweist, wie unterschiedlich Hobbys sein können. Andere gehen reiten, ich hege eine außergewöhnliche Leidenschaft für Taschen. Daher gibt es heute einen exklusiven Blick in mein Taschenregal mitsamt der schönsten Geschichten dazu:

Womit hat alles angefangen? Welche Tasche trage ich nie? Welche am häufigsten? Und welche Marke ist unangefochten die #1?

Die Taschen in der Übersicht:

Und hier lang geht es zu meinem Youtube-Channel!

Kommentare

  1. Sabrina101 sagte am

    Ach Jessie Du Wunderbare! Endlich vlogst Du. Dein Humor ist voll mein Ding. Ich freue mich schon auf das nächste Video.

  2. Ich bin ja auch ein großer Taschen-Fan und ich liebe Kleider. Für beides fehlt mir leider so oft die Gelegenheit sie mal zu tragen 🙁 Aber ich arbeite schon daran meine ganzen Freundinnen zu überreden endlich mal zu heiraten 😉
    Außerdem braucht jeder etwas was er gerne shoppt. Ich kaufe zum Beispiel gar nicht gerne Schuhe, obwohl alle Frauen genau das lieben 🙂

    Danke für deinen Einblick.

    • Was ist denn daran bitte protzig? Das sind tolle Taschen, die sehr charmant und humorvoll
      präsentiert wurden – und wie es schon im Einleitungstext steht: jeder hat eben ein anderes
      Steckenpferd. Ich besitze keine einzige Designertasche, weil ich mich nicht dafür interessiere,
      aber ich fand das Video dennoch absolut sehenswert.

  3. ich finde ja du kommst so natürlich rüber, da brauchst du gar keine 23 Designer Taschen. Und dann noch die ganzen, die bei allen Girlie-Bloggern auch am Arm baumeln.
    Warum nicht mal ein bisschen abseits des Trends gucken? Was ist zB mit Anya Hindmarch? U die Celine Box sieht soooo spießig aus, die passt so gar nicht zu dir!!! Weg damit, befrei dich davon ….

    • Nina m. sagte am

      Ich finde es auch schade, dass die Auswahl so – ja, konventionell ist: die angesagten teuren Statussymbole der letzten Jahre, für die man kein sonderliches Modegespür braucht, sondern „nur“ das nötige Kleingeld.
      Jessie kommt hier an sich so sympathisch rüber; ich hätte es toll gefunden, wenn auch eine schöne „Kaufhausmarken-Tasche“ dabei gewesen wäre, ein Flohmarkt-Fund oder z.B. so etwas wie die witzige Stofftasche aus der leicht trashigen Strandboutique am letzten Urlaubsort etc.
      Na ja, vielleicht hat Jessie solche Taschen ja auch und sie haben es nur nicht in diese Auswahl geschafft.

  4. Die Taschen sind natürlich alle super und Jessie im Vlog sehr charmant, aber ich fände es auch nett, wenn der Modeblogger-„Wissensvorsprung“ dafür genutzt würde, noch unbekanntere coole Labels vorzustellen. Auf die üblichen Verdächtigen kommen wir alleine.

  5. Tolle Taschen, würd ich fast alle so übernehmen! Aber das Regal ist superspießig, sieht aus wie etwas, was bei Helene Fischer in der Landhausküche steht, für die Low-carb-Kochbücher! G

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein