Summer Special 2016: Kerstins Lieblinge im Hochsommer

Dass dieser Sommer einer der schönsten werden könnte (trotz der vielen Regenschauer und nur mäßigen Temperaturen), hätte ich letztes Jahr noch nicht gedacht. Ich schwebe auf rosa Wolken und Sorgen prallen mehr als vorher an mir ab. Seit dem ich weiß, dass ein Mini Me in mir ist, hat sich der Sommer 2016 zu einem der aufregendsten Abenteuer entpuppt.

Im zweiten Teil unseres Summer Specials zeige ich euch nach Lexi all meine Lieblinge!

Auf meiner To-Do Liste stehen im Sommer 2016:

Vor allem Glück! Seit meinem „Coming Out“ ist klar, dieser Sommer gehört der Liebe! Ich höre im Moment immer auf mein Bauchgefühl, sage auch mal eine Verabredung kurzfristig ab, wenn ich lieber alleine spazieren gehen oder zuhause kuscheln will. Alles das was gut tut, wird gemacht. Der Rest muss warten. Eine wunderschöne Zeit!

Meinen Sommerurlaub verbringe ich dieses Jahr in:

Meinen Sommerurlaub habe ich im Juni schon in Griechenland verbracht. Direkt danach kam die Fashion Week in Mailand und Paris. Jetzt bin ich erst mal froh, wieder zu Hause zu sein und mit meinem Hund Otto und meinem Freund am Wochenende kleine Ausflüge in die Natur zu unternehmen.

IMG_5878

 

Meine Lieblingseissorte, egal was kommt – im Becher oder Waffel?

Ich habe vor ein paar Tagen die beste Eisdiele Frankfurts entdeckt: Eissalon Firenze! Jede Sorte ist ein Hochgenuss und angefangen von Joghurt über Stracciatella bis hin zu „Amore Tosco Siciliano“ (unbedingt probieren: Pistazie mit Mandelcreme) wird sich stetig durchs Sortiment gefuttert. Im Zweifel bin ich aber immer für Stracciatella!

Lieblings-Uniform bei 25 Grad aufwärts?

Diesen Sommer in jedem Fall weite Kleider. Mein liebstes ist von Ports 1961 mit Fransen. Das übergeworfen ist ein Traumlook ohne Anstrengung.

Dieses Teil habe ich gerade im Sale geschossen:

Meine Sandalen von Dolce&Gabbana. Die unfassbar teuren Geschöpfe, konnte ich zum immer noch teuren halben Preis erstehen. Die bunten Riesenbommeln haben mich verführt!

Ports_Kerstin2

 

Diesen Designer/Label finde ich diese Saison besonders spannend, weil:

Im Sommer liebe ich Manoush! Bunte Shorts, schöne bunt bestickte Kleider: Ein Traum!

IMG_5899 IMG_5869

 

Mit diesem Trend kann ich dagegen leider nicht anfangen:

Denim-Hotpants und Cropped Top. Egal wie straff, geize ich mehr mit Reizen. Ich mag Blusen und längere Kleider lieber. Wenn die Sonne von oben knallt, vergisst ein mancher das Cellulite sich gerne hinten versteckt, für den kurzen Spiegelcheck unsichtbar. Da ist mir ein weit fallendes Hängerchen lieber. Da kann ich tanzen und durch die Sonne hüpfen und muss nicht schauen, wo jetzt etwas drückt.

Der beste Weg zur Bikinifigur:

Selbstbewusstsein. „Have a body, go to the beach.“ Ganz ehrlich! Sind wir nicht alle seit Jugendalter auf der Jagd nach der Figur, um ein Jahr später auf Urlaubsfotos zu sehen, dass man da sich eigentlich super aussah und nur jetzt die Schwerkraft seine Wege findet, um uns zu verunstalten? Mir geht es jedenfalls jedes Jahr so.

Deshalb habe ich kurzerhand entschlossen (auch hinsichtlich des wachsenden Bauches, Taille und Hüfte in der Schwangerschaft) einfach auf meine Ernährung zu achten (wenig Süßes, viel Gemüse, Obst und viel Wasser) und mich mit dem zu arrangieren, was da ist. Im neuen Bikini mit leichter Bräune sieht alles auch nicht mehr so schlecht aus. Außerdem: Die wenigsten sind Bikinimodels und der Strand ist keine Bühne!

Mein Tipp gegen Sonnenbrand:

Kein längeres Sonnenbad! Ich liege lieber im Schatten, nur mal 10 Minuten zum Auftanken in der Nachmittagssonne. Egal wie braun man wird, ich benutze Lichtschutzfaktor 50! Trotzdem habe och nach dem Urlaub einen schönen Teint, keine Kopfschmerzen und Matschbirne. Die Bräune hält länger, die Haut bleibt jung und pellt sich nicht.

Die schönste Lippenstiftfarbe für meinen Typ im Sommer:

Sheer d’Armani in 504. Der ist zart rose und natürlich. Für abends natürlich knallrot von Sephora (kussechter Lipgloss) in Farbe 01.

Außerdem habe ich dieses Produkt neu für mich entdeckt:

Crème Jeunesse des Pieds von Clarins. Die Füße werden oft vergessen, dabei werden sie Sommer oft sehr strapaziert. Deshalb abends brav cremen!

 

Das mache ich am liebsten auf dem Flughafen, während ich auf das Boarding warte:

Musik hören! Im Moment meine zwei Lieblingslieder:

Pain- De la Soul

und

Together- KAYTRANADA

Diese Zeitschriften kaufen ich für einen langen Flug am liebsten:

Ich lese am liebsten mein Buch. Aktuell: „Der Schafsmann“ von Murakami. Aber ein Heftchen muss auch mit! Die Gruselzeitung, wie ich sie immer nenne: Crime (Stern) Das sind ungeklärte Mordfälle und allerhand Serienkiller. Das beste Heftchen zum Zerstreuen.

Mein Traumreiseziel fürs nächste Jahr:

Ich will mal wieder nach Thailand. Mit dem Baby wird der Flug zwar lang, aber ich werde mir ein tolles Resort ausgucken, wo man gemütlich mit kleinem Baby seine Entspannung findet. Viele Bücher und das Meer!

Am liebsten reise ich in Begleitung von:

Natürlich mit meinem Freund und mittlerweile auch dem kleinen Zwerg in meinem Bauch.

 

Wäre mein Leben eine Postkarte, dann würde man dieses Motiv sehen:

Ein Feuerwerk mit ganz viel Glitzer!

Kommentare

  1. „Meine Lieblingseissorte, egal was kommt – im Becher oder Waffel?“ – Ihr könnt doch nicht diese Frage stellen, und dann kommt keine Antwort, ob Becher oder Waffel! :-)) Und zum propagierten Selbstbewusstsein gehört doch eigentlich auch, dass man kurze Hosen anziehen kann, wenn man Lust darauf hat – egal wie die Oberschenkel aussehen (bzw welchem Schönheitsideal sie entsprechen oder nicht).

  2. Also Becher oder Waffel interessiert mich auch ungemein. Na gut …eher nicht. 😉 Bei den Tipps bzgl. Selbstbewusstsein ist es aber natürlich tatsächlich so, dass Cellulitis nicht der Faktor sein DARF, der einen Menschen schön oder häßlich macht … Genauso wenig wie eine Speckrolle hier, eine Delle dort, überall Speck, überall Knochen, irgendwas dazwischen etc. – trotzdem hat aber jeder seinen eigenen Geschmack was er anziehen mag. Bei mir sind das im Sommer auch weitere Sachen. Einfach, weil ich es bequemer finde. LG und alles Gute für die Schwangerschaft!

  3. Christiane sagte am

    Also ich finde es sehr ehrlich! und auch klug, zu wissen was man tragen kann und was einem eher nicht so steht…
    Und Hand aufs Herz, sind wir nicht alle kritisch mit uns selbst?
    Alles Gute für Dich!!

  4. Jaa no body shaming…warum auch?

    Kerstin, mit was hast du denn das Header Foto bearbeitet? Ist das Photoshop oder einfach eine App? Schaut so cool aus.

    Manoush finde ich auch ein super Folklore Label…wunderschöne Teile.

    Liebst,

    Madlén Bohéme

  5. Stephanie sagte am

    Liebe Kerstin,
    herzliche Glückwünsche zu Deinem kleinen Baby an Board! Das wird ein unvergesslicher Sommer. 🙂
    Kannst Du mir sagen, von welchem Label Deine Mickey Mouse „Birkenstock“ sind?
    Lieben Dank!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sommer und einen sehr entspannten Urlaub.
    Herzlichst, Stephanie

    • Die habe ich neulich auch (hier in Stuttgart) gesehen, gibt’s in den Birki-Boutiquen – auch in Kindergrößen!

      Alles Gute für einen kugelrunden Sommer – ich mache da auch mit (Plopp im November)

  6. Liebe Kerstin,
    zuallererst auch noch herzlichen Glückwunsch!!! Was für eine schöne Nachricht!!
    Ich wollte nachfragen, von welcher Marke der hübsche Karobikini im Header ist???
    Vielen Dank und das allerbeste für Euch drei!!

  7. Liebe Kerstin,
    Vielen Dank für die superschnelle Hilfe!!!
    Gibt es den Bikini noch bei Euch chez Hayashi???
    Nochmals viiiiiielen Dank an Dich!!!

    • Kerstin sagte am

      Leider gibt es bei uns mittlerweile dieses Modell nur noch mit Fischen in Größe dt. 38. Liebe Grüße, Kerstin

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein