Summer Special 2016: Jessies Lieblinge im Hochsommer

Hach, was liebe ich das Sommer Special! Nach Lexi, Tine und Kerstin bin heute ich an der Reihe. Durch meine wöchentlichen Instalove-Specials seid ihr natürlich ohnehin schon auf dem Laufenden, also geb ich mir Mühe, dass hier noch ein paar Neuigkeiten dabei sind. Auf meiner To-Do Liste stehen im Sommer 2016: Schwanger und glücklich sein, genau wie

Hach, was liebe ich das Sommer Special! Nach Lexi, Tine und Kerstin bin heute ich an der Reihe. Durch meine wöchentlichen Instalove-Specials seid ihr natürlich ohnehin schon auf dem Laufenden, also geb ich mir Mühe, dass hier noch ein paar Neuigkeiten dabei sind.

Auf meiner To-Do Liste stehen im Sommer 2016: Schwanger und glücklich sein, genau wie viele Kurztrips. Ich erinnere mich noch an letztes Jahr, Ende Juli saß ich allein im Büro und es war einfach tote Hose: Im Netz, auf den Straßen, im Posteingang – und ich habe mich dennoch mit To Do’s und Artikel schreiben rumgeärgert, geschwitzt und war wenig effektiv. Damals hab ich mir gemerkt, im Juli/August 2016 auf keinen Fall zu viel vor dem Bildschirm zu hocken, denn ihr lieben Leser seid ja auch lieber draussen unterwegs.

Meinen Sommerurlaub verbringe ich dieses Jahr in: Gerade sind wir für eine Woche in der Türkei mit Freunden (zu meinem Kofferinhalt samt Packtipps geht es hier – der Koffer ist glücklicherweise angekommen!), denn die haben Familie in einem grossen Resort. Es ist allerdings nicht ganz unsere Vorstellung eines Babymoons, deshalb soll es Anfang August noch mal in den letzten gemeinsamen Sommerurlaub vor dem Baby gehen. Ein bisschen mehr Romantik als in einem All-In-Hotel wäre da ganz schön, aber ich suche noch immer nach einem Ziel. Eure Tipps unter Lexis Post habe ich schon gelesen, vielleicht habt ihr ja noch ein paar Boutique-Hotels in petto, die ihr empfehlen könnt?

Merhaba Fethiye! #travelwithjournelles

Ein von Jessie Weiß (@journelles) gepostetes Foto am

Meine Lieblingseissorte, egal was kommt – im Becher oder Waffel? Seit der Schwangerschaft esse ich so gut wie jeden Tag ein Eis. Die einzigen Cravings, die ich habe! Jedes Mal will ich was Außergewöhnliches, bleibe in meinem Lieblingseisladen Rosa Canina aber immer den Klassikern treu: Schoko und Zitrone im Becher. Leckeeeeer!

Lieblings-Uniform bei 25 Grad aufwärts? Kaftane, Kaftane, Kaftane! Ich kriege meinen Bauch ohnehin in kaum was anderes mehr und hier in Fethyie sind es 32 Grad im Schatten. Bikini-Time!

Dieses Teil habe ich gerade im Sale geschossen: Diese vier, um genau zu sein:

Der beste Weg zur Bikinifigur: Meine Lieblingsbeschäftigung im Urlaub, wenn ich nicht gerade lese: Menschen beobachten. Nicht gaffend, einfach aus Interesse – eine Art von Realitycheck. Ich habe auf allen Reisen um den Globus immer wieder festgestellt, dass der vermeintlich perfekte Beachbody (ich hatte ihn nie) à la Gigi Hadid mich im echten Leben überhaupt nicht anspricht, sondern Körper nur in Verbindung mit Charakter, Mimik und Gestik so richtig interessant und schön werden – und alles eine Frage der Proportionen ist! Je mehr Selbstbewusstsein und Zufriedenheit eine Bikiniträgerin ausstrahlte, desto mehr war ich angetan. Insofern ist es für mich persönlich gar keine Option mehr, nur an Salatblättern zu knabbern. Mit einem Eis in der Hand bin ich definitiv glücklicher – und mit Babybauch erst recht.

Mein Tipp gegen Sonnenbrand: Exzessives Sonnenbaden mache ich seit einigen Jahren gar nicht mehr, denn im Schatten kriegt man meines Erachtens die schönere Bräune. Ich creme mich wirklich oft und viel ein, immer mit LSF 30 und neuerdings sogar 50, da man in der Schwangerschaft auf Pigmentstörungen achten muss.

Nach dem Duschen trage ich ausserdem immer Aftersun-Lotion auf!

Die schönste Lippenstiftfarbe für meinen Typ im Sommer: Ich habe immer ein leichtes Rotorange drauf und die Astor-Stifte sind so easy zum Auftragen, dass ich sie in diversen Rottönen dabei habe. Cheeky Girl it is!

Das mache ich am liebsten auf dem Flughafen, während ich auf das Boarding warte: Auf dem Kindle neue Bücher runterladen, last minute. Wann sonst liest man noch Bücher? Ich bin gerade wieder bei all den Krimis von Jo Nesbø gelandet…

Diese Zeitschriften kaufen ich für einen langen Flug am liebsten: Die Architectual Digest (AD).

Mein Traumreiseziel fürs nächste Jahr: Mexiko, die Bahamas und die Malediven! Seit unserem Honeymoon auf den Malediven können wir eigentlich an nix anderes mehr denken…

Am liebsten reise ich in Begleitung von: Meinem Mann, ganz klar. Der macht jeden Spaß, jedes Abenteuer, meine Launen und Ideen mit ohne zu meckern. Denn ich bin immer der Reiseguide und habe Hummeln im Hintern – Johan hat zwar immer ein Veto und wir machen, worauf wir Bock haben, aber er lässt sich gern auch überreden, für einen Traumstrand weiter als geplant zu fahren oder das eine Café zu finden. So lange wir von Schatten zu Schatten springen und ein Nickerchen eingeplant ist, ist alles bestens!

Wäre mein Leben eine Postkarte, dann würde man dieses Motiv sehen:

Ich liebe Ausblicke und diesen Mann! So möchte ich gern alt werden.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (20) anzeigen

20 Antworten auf „Summer Special 2016: Jessies Lieblinge im Hochsommer“

Das Postkartenmotiv <3
Man liest deine Freude darüber, schwanger zu sein, aus jedem einzelnen Wort heraus. Einfach wunderschön!

Ach Jessie, Dich kann man nur mögen. Selbst wenn man Dich nicht persönlich kennt. Allein der Abschnitt über den besten Weg zur Bikini-Figur – <3
Habt es schön in der Türkei!

Jessi, Du musst die Krimis von Chris Carter lesen! Bin hin und weg und hab innerhalb von 2 Wochen 6 Bücher von ihm verschlungen.

🙂

Ich freu mich wirklich sehr für Euch! Und die Idee mit den Kaftanen finde ich besonders hübsch in der Schwangerschaft. Kleiner Tip für Babymoon: Ibiza. Aber das kennt Ihr ja schon….es gibt da so schöne ruhige Gegenden, San Carlos oder Ähnliches, da kann man auch ganz toll schnorcheln. Und es gibt super Eis! Im September ist es besonders schön. Alles Gute!!! Lena

Für einen Kurztrip Ende August/September – Malta! Und natürlich Gozo, die kleine, super ruhige Nachbarinsel (wo es kaum Menschen, dafür viele Kirchen, Ruhe und überall WIFI gibt 😉

Die Leute sind wahnsinnig nett, das Wetter gut, und das Essen sowieso…

In Valetta ist das Boutique Hotel Casa Ellul super schön. http://www.casaellul.com

Viel Spaß beim nächsten Trip!

Malediven mit Kind ist einfach super – wir waren das erste Mal als unsere Tochter 1 Jahr alt war u im Winter fliegen wir das dritte Mal mit ihr, dann ist sie 6.
Selten einen sooo entspannenten Urlaub gehabt u bei einer klitzekleinen Insel kann mit dem flach abfallenden Strand auch nichts passieren. Wir waren übrigens immer mit die einzigen mit Kind u alle haben super positiv reagiert – also kein Stress mit dem anderen Urlaubern ?

Schön geschrieben, liebe Jessi 🙂 Was gibt es besseres als gemeinsam Ausblicke zu genießen und auf´s Baby zu warten! Könnte man auch gut auf Ibiza und anschließend wieder in den Schatten unter den Schirm auf der traumhaften Anlage des http://www.atzaro.com/

Dort werden wir nächste Woche sitzen und meine Vorfreude ist riesig.

Liebe Jessi, guck doch mal unter slh.com und greatsmallhotels.com da findest du sicherlich etwas. Liebe grüße

Danke, super Seiten! Leider auch sehr kostspielig und in der Hauptreisezeit so gut wie alles ausgebucht 🙁

Wir waren grad eine Woche auf Mallorca, im Hilton Sa Torre… Das war wahnsinnig ruhig und entspannt…

Ja, ich liebe Mallorca! Dort war ich dieses Jahr nur schon zwei Mal, daher muss was Neues her 🙂

Falls du es nicht eh schon kennst, auf http://www.welcomebeyond.com findest du ausgewählte Feriendomizile. Die Seite ist superschön aufbereitet. Manche sind sehr teuer aber man findet auch bezahlbare Unterkünfte. Auch schön sich dort einfach nur inspirieren zu lassen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.