Spring Special: Aris Lieblinge für das Frühjahr 2016

Unser Spring Special geht weiter! Nach Lexi und Jessie ist heute unsere neue Beautyredakteurin Ari an der Reihe. Was bei ihr in den nächsten Wochen und Monaten auf der To-do Liste steht, erfahrt ihr hier! Liebe Ari, der Frühling kommt: Was ist dein Lieblingsmonat und warum? Nicht umsonst heißt es: „Alles neu macht der Mai.“ Ich

Unser Spring Special geht weiter! Nach Lexi und Jessie ist heute unsere neue Beautyredakteurin Ari an der Reihe. Was bei ihr in den nächsten Wochen und Monaten auf der To-do Liste steht, erfahrt ihr hier!

Liebe Ari, der Frühling kommt: Was ist dein Lieblingsmonat und warum?

Nicht umsonst heißt es: „Alles neu macht der Mai.“ Ich liebe das Gefühl eines Neuanfangs. Die Blumen und Bäume stehen in voller Blüte, die Luft riecht besser und das Leben spielt sich endlich wieder draußen ab.

Dein wichtigstes Projekt für das Frühjahr? 

Puh, da stehen einige an. Ich habe vor der Geburt meines Babys noch mal richtigen Auftrieb bekommen. Neben dem kürzlichen Relaunch meines Blogs habe ich gerade zwei große Projekte abgeschlossen und freue mich nun auf die Beautythemen hier bei Journelles. Außerdem möchte ich privat noch ein bisschen Nestbau betreiben. Wir wollen am liebsten unsere Kleiderschränke, die bisher noch im Kinderzimmer stehen, verbannen und ein Regal-/Schranksystem im Schlafzimmer selberbauen. Keine Ahnung, ob das noch was wird!

 

Was ist dein Lieblingstrend?

Back to the roots. Ich habe den 70s Trend geliebt und der wird auch immer ein Stück weit bleiben, aber ich möchte mich wieder mehr auf klassische Looks besinnen. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich gerade wegen der Schwangerschaft keine neue Klamotten mehr kaufe, sondern nur noch in Accessoires und Schuhe investiere. Die passen wenigstens unabhänig von einer Kleidergröße. Gerade fällt mir aber noch ein Trend ein, den ich sehr mag: Bell Sleeves an Blusen, wie bei diesem Modell von Ellery.

Ellery Bluse mit Bell Sleeves (Photo: Vanessa Jackman)

Ab welchen Temperaturen lässt du die Socken weg bzw. trägst Sandalen?

Tatsächlich habe ich es diese Woche schon in London gewagt. Da hatte ich bereits Frühlingsgefühle im Bauch bei 11 Grad und Sonnenschein. Für Sandalen finde ich es noch etwas früh, aber knöchelfrei mit Loafers und Ballerinas finde ich ab 10 Grad und Sonnenschein total vertretbar.

 

Apropos: Was ist dein Lieblingsschuhtrend?

Ballerinas und Slippers! Immer noch und wahrscheinlich für immer.

red_gucci_loafers

Für welche Tasche fütterst du gerade das Sparschwein?

Gar keine. Ich bin im Moment wunschlos glücklich, denn ich besitze alle Taschen, von denen ich heimlich in den letzten Jahren geträumt habe. Eher müsste ich mich wohl mal wieder von einem Modell trennen. Der letzte Kauf war übrigens ein Schnapper von Céline.

Welches günstige Basic-Teil ist heimlicher Star deiner Garderobe?

Die goldenen Kat Ballerinas von Topshop. Das sind super Knock-offs der Céline Soft Ballerinas. Leider sind sie online schon in fast allen Größen vergriffen, aber ich hatte im Store in London noch Glück.

kat_ballerinas_topshop

 

Instagram oder Snapchat: Welche App begeistert dich dieser Tage mehr und warum?

Ich sollte Snapchat auf jeden Fall mehr nutzen, da man da wirklich lustige Storys verfolgen kann und ein bisschen mehr echtes Leben sieht. Aber andererseits verlangt diese App auch unwahrscheinlich viel Zeit und ich möchte vor allem vor meiner Tochter nicht die ganze Zeit ein Telefon in der Hand halten. Daher bevorzuge ich noch Instagram, da laufen die Beiträge nicht weg und ich kann meine Lieblingsaccounts besser verfolgen.

Was ist dein aktueller Lieblinssong?

Hier sind meine aktuellen Lieblingsplaylists bei Spotify.

Welches Interior-Stück hat zuletzt dein Herz erobert? Hast du vielleicht sogar ein neues Label entdeckt?

Ich hätte unheimlich gerne ein paar neue Stühle um unseren Esstisch herum. Bisher haben wir alle Secondhand gekauft und ein paar müssen mittlerweile ausgetauscht werden, da sie instabil geworden sind. Wenn ich mir ein Modell aussuchen dürfte, dann wäre es wohl ein Klassiker, der Wishbone Chair von Wegner.

Zeitlos und schön: Der Wishbone Chair (Photo: bloggar.aftonbladet.se/stilinspiration)

Stell’ dir vor du würdest dein Wohnzimmer streichen. Für welche Farbe würdest du dich entscheiden?

Zum Glück haben wir uns an unserer Wandfarbe im Wohnzimmer noch nicht sattgesehen. Im September letzten Jahres haben wir die Wände mit einem abgetönten Graugrün gestrichen und es noch keinen Tag bereut.

Welche Blumen stehen bei dir auf dem Tisch?

Ranunkeln!

ranunkeln-flowers

 

Wie machst du dich fit für Shorts, Bikinis & Co.?

Gar nicht. Ich bin hochschwanger und koste das ganz aus. Ich wollte aber vielleicht doch noch mal zum Yoga gehen, bevor das Baby kommt. 😉

Wo trifft man dich, wenn die Sonne scheint?

Im Gleisdreieck-Park oder vorm Vanille & Marille Eisladen im Kiez.

Mit welchem Beauty-Produkt oder Creme schützt du deine Haut vor UV-Strahlung (wir haben gut aufgepasst!)

Ich trage eigentlich, sobald die Sonne wieder regelmäßig scheint, jeden Morgen den Ultra Light Facial Moisturizer von Kimberly Sayer mit SPF 30 im Gesicht auf. Den benutzt auch mein Freund mit, da er nicht klebt, fettet und weißelt. Er riecht außerdem ganz dezent nach Zitrusfrüchten. Im Sommer und wenn ich länger draußen bin, verwende ich aber einen intensiveren Schutz. Meistens trage ich zusätzlich eine leichte Foundation oder einen Tinted Moisturizer mit SPF.

 

Welches Rouge zaubert die schönsten Pfirsichwangen?

Smile von Rms Beauty, Essence Mosaic Rouge No.10 und Tata Harpers Lip & Cheek Tint in Very Vivacious.

Letzte Frage: Bist du verliebt? Wenn ja, in wen oder was?

Ja, in meine süße Familie. Jeden Tag. Und ich kann es kaum erwarten, Family Member No. 4 kennenzulernen.

ari_springfaves

 

Von Ari

Auch wenn das kitschig klingt, ich wollte schon in meinen jungen Jahren in der Mode- oder Beautybranche arbeiten. Ich weiß noch genau, wie ich jede Ausgabe der Instyle oder Elle von der Mutter meiner damaligen besten Freundin verschlungen habe, da ich sie mir zu der Zeit noch nicht leisten konnte und mein Zimmer mit herausgetrennten Lieblingseditorials pflasterte. Als ich dann das erste Mal von Pat McGrath und Kevyn Aucoin hörte, wusste ich, dass ich Make-Up Artistin werden möchte. Der Weg bis dahin war nicht ganz einfach, denn ich musste zunächst mein angefangenes Studium in meiner Heimat Erfurt abbrechen und später meine Eltern davon überzeugen, eine Ausbildung in Kopenhagen machen zu dürfen. Der Umzug mit 18 in ein fremdes Land, ohne die Sprache zu sprechen, hat mich wahnsinnig geprägt und mir gezeigt, dass man Sachen schaffen kann, wenn man sie nur wirklich will. Viele Dänisch Lessons und Vorstellungsgespräche später, in denen ich jedes Mal erneut von der Direktorin auf meine Sprachkenntnisse geprüft wurde, hatte ich den Vertrag von der Make up School in der Tasche.

Das Abenteuer konnte beginnen und ich denke so gerne an diese aufregende Zeit zurück. Dort habe ich von meiner talentierten Lehrerin nicht nur den richtigen Umgang mit Pinseln und Farbe gelernt, sondern auch, dass weniger oft mehr ist! Seitdem habe ich den harten Kajalstift auf der Wasserlinie und das Augenbrauenzupfen sein lassen.

In den letzten Jahren habe ich aufgrund meiner Vollzeitjobs in diversen Redaktionen eher vom Schreibtisch aus von meinem Beautywissen Gebrauch gemacht, aber meine Make-up Jobs, die ich nebenbei angenommen habe, machten mich immer am glücklichsten, denn da gibt es direktes Feedback von Menschen und im besten Fall ein großes Lächeln als Dankeschön.

Auf meinem Blog Primer & Lacquer teile ich meine Liebe für Beauty & Mode seit 2011 und schreibe dort über all die Dinge, die mich in meinem Leben antreiben und begeistern. In diesem Sommer freue ich mich außerdem auf die größte Herausforderung meines bisherigen Lebens - die Geburt meiner zweiten Tochter. Ich bin gespannt, wie das Leben als vierköpfige Familie ist und ob ich mir neben dem Mamasein noch ein paar meiner alten Gewohnheiten beibehalten kann.

Neben dem Reisen liebe ich Burrito Bowls und Guacamole für mein Leben gern und habe ein Schwäche für Augenbrauenprodukte, Bronzer und Highlighter aller Art. Wenn ich mich von einem blöden Tag ablenken muss, schaue ich mir am liebsten die Videos von Lisa Eldridge (wegen ihrer angenehmen Stimme), Masterchef oder Hank Moody in Californication an. Und sollte ich irgendwann mal wieder richtig ausgehen können, dann werde ich wie in guten alten Zeiten zu Old School Hip Hop mit meinen Mädels tanzen.

Ich hoffe, ich kann Euch hier auf Journelles den ein oder anderen Kniff in Sachen Make-up zeigen und den weniger Beauty-affinen Mädels ein bisschen Lust auf die bunten Tiegelchen und Stifte machen bzw. das ein oder andere Vorurteil gegenüber Make-up Girls aus dem Weg räumen.

Folgt und schreibt mir gerne…

Blog Primer & Lacquer // Instagram @ariofcourse

Kommentare (9) anzeigen

9 Antworten auf „Spring Special: Aris Lieblinge für das Frühjahr 2016“

Zu der Rouge Frage: Ich finde Rouge ja total toll, jetzt bin ich leider ein Mensch, der damit gar nicht umgehen kann, entweder sehe ich aus wie ein Clown oder man sieht gar nichts. Könnt ihr nicht mal einen Artikel darüber machen, oder bin ich die Einzige die damit nicht umgehen kann?

Ja, das fände ich auch spannend. Ich benutze Rouge ebenfalls sehr gerne, habe aber letztlich keine Ahnung, worauf man dabei eigentlich am besten achten sollte.

Ach, Ari ist einfach super! Ich freu mich so, dass sie jetzt hier an Bord hist! Leider inspiriert sie mich etwas zu oft zum shoppen, ihre Empfehlungen treffen bei mir irgendwie immer einen Nerv… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.