Shopping! Slides, Mules, Slip-ons, Pantoletten – der große Sommerschuh-Guide à la Jessie

Irgendwie scheinen es Pantoletten, Slip-ons, Latschen, Mules, und wie sie nicht alle heißen, geschafft zu haben, sich als Schuhwerk auf der Straße zu etablieren. Wieso auch nicht? Denn es gibt so einige Gründe, die für die Wahl dieser Schuhsorte sprechen.

Da wäre zum einen der praktische Aspekt: Ich beispielsweise entledige mich beim Arbeiten unterm Tisch gerne einmal unauffällig meiner Latschen, einfach so, ich merke es gar nicht, sondern wippe während dem Tippen auf die Tastatur unbewusst vor mich hin, bis die Schuhe von selbst abfallen.

Zum anderen stehen Mules gewissermaßen auch exemplarisch für das aktuelle Moderevival der 90er und 20er Jahre: Ihr erinnert euch an die Sex and the City-Folge „Die Superfrau“, in der Carrie Charlotte nach ihren neuen Schuhen fragt: „Geben sie das richtige Statement ab?“ / „Welche Botschaft sollen sie rüberbringen?“ / „Ich bin schön und stark und mir ist egal, dass Natasha 25 und mit meinem Ex verheiratet ist.“ Bei Carries Schuhen handelt es sich um ein Paar bunt karierter, spitzer Mules. Oder in der Folge „Ein erlesener Schmerz“, in der sich Charlotte für ein Paar eleganter Mules aus schwarzem Leder im Laden eine Fußmassage von einem Fußfetischisten geben lässt.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Also, Fall bewiesen: Bequem, easy zum Hineinschlüpfen und stylisch à la Carrie & Co – Wer braucht schon mehr, wenn es um Sommerschuhe geht, oder? Jessie ist schon seit Jahren Fan von dieser Schuhsorte und so habe ich mich mal durch ihre Looks geklickt und einen kleinen Sommerschuh-Guide für euch zusammengestellt. Vorhang auf, hier kommt:

Der Sommerschuh-Guide à la Jessie!

1. Hermès Oran Slides – und Lookalikes

Die Oran-Sandalen von Hermès sind quasi der Rolls Royce unter den Slides (und übrigens absolut büro-tauglich!). Der Preis? Leider sehr luxuriös! Auf Vestiaire findet ihr einige Modelle günstiger sowie einige Lookalikes von Highstreet-Marken.

2. Put a ring on it

Von einem Klassiker zum nächsten: die Toe Strap Slides. Im Gegensatz zu klassischen Slides bietet dieses Modell einen viel festeren Halt und man rutscht nicht so schnell raus. Übrigens: Miranda trug in der Serie auch ein Paar.

Jessies Modell ist von Arket.

3. Black Beauty

Das kleine Schwarze, der schwarze Blazer oder die schwarze Jeans, allein durch ihre Farbe haben schwarze Slides ebenfalls Klassikerpotenzial – und passen zu jedem Sommerlook.

4. Play hard!

Die Slides bekommen ein hübsches Update: Bunte Farben, verspielte Muster, Python-Print, Schnallen, Schleifen oder Nieten zieren unsere Füße und machen die Dinger zu unübersehbaren Hinguckern. Einen Trend, den man im Auge behalten sollte, sind die Rope Sandals.

5. Call it a Comeback: Flip Flops

Ja ja, die banalen Gummi-Flip-Flops sind zurück und erleben seit vergangenem Jahr ein großes Revival. Ginge es nach Jessie, wären sie aber nie weg gewesen; sie trägt ihre seit 20 Jahren im Urlaub. Das Gute? A, sie sind bequem und B, Flip Flops erfordern wenig Investition; Havaianas (die Klassiker!) gibt es bereits für kleines Budget.

Alle Modelle in der Übersicht:

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein