Shopping: Neu in den Beauty Onlineshops

Heute nehme ich euch mal wieder auf eine kleine Shoppingrunde durch die Beauty- Onlineshops und zeige, welche Produkte ich mir beim Stöbern abgespeichert habe und somit direkt auf meiner Wunschliste gelandet sind. RMS Beauty Eye Brush – Die veganen Brushes für Foundation und Blush von Rose-Marie Swift sind seit langem nicht mehr aus meiner Make-up Routine

Heute nehme ich euch mal wieder auf eine kleine Shoppingrunde durch die Beauty- Onlineshops und zeige, welche Produkte ich mir beim Stöbern abgespeichert habe und somit direkt auf meiner Wunschliste gelandet sind.

  1. RMS Beauty Eye Brush – Die veganen Brushes für Foundation und Blush von Rose-Marie Swift sind seit langem nicht mehr aus meiner Make-up Routine wegzudenken. Nun ist endlich der Pinsel für die Augenpartie erhältlich, der sich mit seiner abgerundeten, verlängerten Spitze besonders für die cremigen Lidschatten und das Auftragen vom Living Luminizer im Augenwinkel eignen soll.
  2. Beauty Blender Liner Designer – Eyeliner ziehen leicht gemacht. Was aussieht wie ein kleines Gitarrenplättchen ist in Wirklichkeit ein super Tool zum präzisen Schminken von Lidstrichen und Lippenkonturen. Das kleine Case in Tropfenform beinhaltet außerdem einen Vergrößerungsspiegel, der das Auflegen von Make-up auch unterwegs ermöglicht.
  3. Estée Lauder Genuine Glow Eyelighting Creme – Für die Bezeichnung „Eyelighting“ gibt es schon mal volle Punktzahl, nun bin ich gespannt, ob der limitierte Highlighter mit Schwämmchenapplikator auch mehr kann als andere Illuminator seiner Art. Aufgetragen wird das leichte Mousse rund um die Augenpartie und oberhalb der Wangenknochen, um einen schönen Summer Glow zu zaubern. Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht?
  4. True Organic All you need is me Creme – Nun verrate ich euch meine natürliche Variante zur Eight Hour Cream. Ich habe das schwedische Eco Brand True Organic schon vor einem Jahr entdeckt und musste damals noch für viel Geld aus UK bestellen. Nun ist die Wundercreme für Wehwehchen jeder Art auch hierzulande bei Amazingy erhältlich. Und ich habe direkt Nachschub geordert.
  5. Marie-Stella Maris Hydrating Facial Oil – Gesichtsöle kann ich nie genug haben. Dieses vom niederländischen Naturlabel Marie-Stella Maris steht gerade ganz oben auf meiner Wunschliste. Es ist 100% natürlich und soll die Haut nähren, mit Lavendel beruhigen und viel Feuchtigkeit spenden, was wiederum einen schönen Glow zaubert. Der Preis ist außerdem nicht zu hoch, was es zu einem Liebling in meiner Pflegeroutine machen könnte.
  6. Moon Juice Good Night Dust – Ok, ich gebe es zu: Ich bin sehr anfällig für hübsche Verpackungen und catchy Produktnamen. Bei den Produkten von Moon Juice ist es wieder um mich geschehen. Die unterschiedlichen Pülverchen mit Mischungen aus belebenden oder entspannenden Kräutern und Mineralien können in jedes beliebige Getränk gerührt werden und sollen zum Beispiel zu innerer Ruhe verhelfen, den natürlichen Schlafrhythmus (Good Night Dust) unterstützen, eine strahlende Haut (Beauty Dust) zaubern oder mehr Kreativität (Brain Dust) fördern.
  7. Givenchy Mister Brow Filler – Brauenprodukte sind mein absoluter soft Spot. In dieser Saison hat Givenchy nun auch ein hübsches Brauengel auf den Markt gebracht, das mit dem abgeschrägten Bürstchen meine Aufmerksamkeit bekommen hat. Die Gelformel verwandelt sich einmal aufgetragen in ein Puder, das die Härchen natürlich umhüllt und betont.
  8. James Read Gradual Tan Spray – Mit einem Sprühnebel die Urlaubsbräune verlängern? Das geht jetzt wohl mit dem neuen Tan H2O Mist vom Tanning-Experten James Read. Das klare, erfrischende Spray kann man sich ganz mühelose ins Gesicht sprühen und sich nach und nach über einen natürlichen und gesunden Sommerteint freuen.

Alle Produkte im Überblick:

Von Ari

Auch wenn das kitschig klingt, ich wollte schon in meinen jungen Jahren in der Mode- oder Beautybranche arbeiten. Ich weiß noch genau, wie ich jede Ausgabe der Instyle oder Elle von der Mutter meiner damaligen besten Freundin verschlungen habe, da ich sie mir zu der Zeit noch nicht leisten konnte und mein Zimmer mit herausgetrennten Lieblingseditorials pflasterte. Als ich dann das erste Mal von Pat McGrath und Kevyn Aucoin hörte, wusste ich, dass ich Make-Up Artistin werden möchte. Der Weg bis dahin war nicht ganz einfach, denn ich musste zunächst mein angefangenes Studium in meiner Heimat Erfurt abbrechen und später meine Eltern davon überzeugen, eine Ausbildung in Kopenhagen machen zu dürfen. Der Umzug mit 18 in ein fremdes Land, ohne die Sprache zu sprechen, hat mich wahnsinnig geprägt und mir gezeigt, dass man Sachen schaffen kann, wenn man sie nur wirklich will. Viele Dänisch Lessons und Vorstellungsgespräche später, in denen ich jedes Mal erneut von der Direktorin auf meine Sprachkenntnisse geprüft wurde, hatte ich den Vertrag von der Make up School in der Tasche.

Das Abenteuer konnte beginnen und ich denke so gerne an diese aufregende Zeit zurück. Dort habe ich von meiner talentierten Lehrerin nicht nur den richtigen Umgang mit Pinseln und Farbe gelernt, sondern auch, dass weniger oft mehr ist! Seitdem habe ich den harten Kajalstift auf der Wasserlinie und das Augenbrauenzupfen sein lassen.

In den letzten Jahren habe ich aufgrund meiner Vollzeitjobs in diversen Redaktionen eher vom Schreibtisch aus von meinem Beautywissen Gebrauch gemacht, aber meine Make-up Jobs, die ich nebenbei angenommen habe, machten mich immer am glücklichsten, denn da gibt es direktes Feedback von Menschen und im besten Fall ein großes Lächeln als Dankeschön.

Auf meinem Blog Primer & Lacquer teile ich meine Liebe für Beauty & Mode seit 2011 und schreibe dort über all die Dinge, die mich in meinem Leben antreiben und begeistern. In diesem Sommer freue ich mich außerdem auf die größte Herausforderung meines bisherigen Lebens - die Geburt meiner zweiten Tochter. Ich bin gespannt, wie das Leben als vierköpfige Familie ist und ob ich mir neben dem Mamasein noch ein paar meiner alten Gewohnheiten beibehalten kann.

Neben dem Reisen liebe ich Burrito Bowls und Guacamole für mein Leben gern und habe ein Schwäche für Augenbrauenprodukte, Bronzer und Highlighter aller Art. Wenn ich mich von einem blöden Tag ablenken muss, schaue ich mir am liebsten die Videos von Lisa Eldridge (wegen ihrer angenehmen Stimme), Masterchef oder Hank Moody in Californication an. Und sollte ich irgendwann mal wieder richtig ausgehen können, dann werde ich wie in guten alten Zeiten zu Old School Hip Hop mit meinen Mädels tanzen.

Ich hoffe, ich kann Euch hier auf Journelles den ein oder anderen Kniff in Sachen Make-up zeigen und den weniger Beauty-affinen Mädels ein bisschen Lust auf die bunten Tiegelchen und Stifte machen bzw. das ein oder andere Vorurteil gegenüber Make-up Girls aus dem Weg räumen.

Folgt und schreibt mir gerne…

Blog Primer & Lacquer // Instagram @ariofcourse

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.