Shopping mit… unserer neuen Praktikantin Lisa Marie

Gesucht, gefunden! Unsere erste Praktikantin im Team Journelles ist seit dieser Woche bei uns: Lisa Marie, herzlich willkommen! Lisa ist gerade frisch aus der Nähe von Frankfurt nach Berlin gezogen, um dieses Jahr ihr Studium anzutreten. Nebenbei modelt sie und bereichert ab sofort unser kleines Büro. Zum Auftakt stellen wir sie euch in unserer „Shopping

Gesucht, gefunden! Unsere erste Praktikantin im Team Journelles ist seit dieser Woche bei uns: Lisa Marie, herzlich willkommen! Lisa ist gerade frisch aus der Nähe von Frankfurt nach Berlin gezogen, um dieses Jahr ihr Studium anzutreten. Nebenbei modelt sie und bereichert ab sofort unser kleines Büro. Zum Auftakt stellen wir sie euch in unserer „Shopping mit…“-Kategorie vor.

Was auf ihrer Wunschliste steht und wieso, lest ihr jetzt.

Das ist Lisa mit ihrer Auswahl:

 

  1. Im letzten Jahr habe ich festgestellt, dass ich trotz schwer erbeuteter Neuzugänge für meinen Kleiderschrank doch immer dieselben Teile getragen habe. Es waren fast alles Basics die ich wirklich zu schätzen gelernt habe und die jedes Jahr aufs neue ihr Revival feiern. Ich habe gelernt, dass Basics vielseitig zu kombinieren, leicht aufzupeppen und alles andere als langweilig sind. Der Sweater von Chloé gehört da für mich auf jeden Fall dazu. Die Streifen in Navyblue erzeugen einen mühelos aussehenden French-Chic, und kombiniert zu einer Jeans entsteht ein aufregend unaufgeregter Look.
  2. Mehr Hut! Das ist mein Styling Vorsatz für dieses Jahr. Der schwarze Hut mit Lederband von Rag&Bone ist für mich ein schlichtes Accessoire, das jeden Alltagslook aufwertet und einen individuellen Touch verleiht. Ich finde, dass man viel zu wenig Hüte auf den Straßen sieht und auch ich habe mich bisher nicht allzu daran getraut. Das wird dieses Jahr anders!
  3. Eins der wichtigsten Teile ist für mich die Lederjacke. Diese gehört meiner Meinung nach mittlerweile zu den Basics und darf demnach in keinem Kleiderschrank fehlen. In die Bikerjacke von Givenchy habe ich mich besonders verliebt! Der Material- und Strukturenmix aus Leder, Samt und Tweed macht das simple Basic für mich so aufregend. Kombiniert zu einem schlichten weissen Shirt und dark Denim für mich ein fast perfektes Alltagsoutfit.
  4. Sucht nicht jede Frau ein Leben lang nach der perfekten Handtasche? Lange habe ich nach einem knalligen Exemplar gesucht, das Extravaganz in den Alltag bringt. Diese habe ich in der Ledertragetasche von Miu Miu gefunden – in Knallorange! Die Farbe ist für mich perfekt, besonders für den Sommer, um Basics einen individuelleren Look zu verleihen. Und mal ganz ehrlich, wer bekommt bei dieser strahlenden Farbe nicht Lust auf wärmere Tage?
  5. Im Kopf schon im Sommer angekommen liebäugle ich mit den gehäkelten Espadrilles von Missoni. Das Besondere daran: Missoni kombiniert den Style der Espadrilles mit der typischen Form von Loafers. Die Sohle aus Jute sorgt für ein sofortiges Strandgefühl unter den Füßen mitten in der Stadt. Dazu kommen die für Missoni typischen Muster und Farben. Das landet direkt auf meiner persönlichen Wishlist!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (18) anzeigen

18 Antworten auf „Shopping mit… unserer neuen Praktikantin Lisa Marie“

Liebe Lisa, die Sachen sind toll – aber bitte verrate mir dein Geheimnis, wie du dir als Studentin solch teure Designer-Klamotten leisten kannst? Ich hatte mich schon darauf gefreut, ein paar Tipps zu bekommen, wie die modische Leidenschaft trotz kleinem Studentenbudget unter einen Hut zu kriegen ist (in diesem Fall bitte unter so einen Hübschen wie den von Rag&Bone!) 🙂

Huhu Elisabeth, die „Shopping mit…“-Rubrik zeigt immer nur eine Wunschliste der vorgestellten Person 😉

hübsch ist sie, strahlen kann sie, aber vor allem auch sehr gut schreiben! also, ganz viel spaß und alles liebe, lisa marie 🙂

der lesmads(2.0)-effekt, lauter große blonde frauen verstärken nicht grade die persönliche bindung zum leser 😉 aber dir viel spaß lisa marie, darf ich fragen was du studierst? LG

hab ich auch nicht gemeint. ich sage ja nicht mal dass sie den job nicht verdient hat. es war ledeglich eine feststellung 😉

war das Auswahlkriterium der Praktikantin hübsch, blond, groß, modellike und ein Besitz von teuren Markenklamotten? Warum ist die Modewelt nur so oberflächlich. Aber ich wünsche dir liebe Lisa alles gute bei Journelles. Dein Schreibstil gefällt mir…und zauberhaft siehst du auch aus..

Wie heißt es so schön:Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen… Mach weiter so Lisa Marie, gut geschriebener Artikel, ich freu‘
mich auf mehr!

Verstehe die Reaktionen nicht. Wenn Lisa schreiben kann, wie ja viele von euch trotz andere Kritik anmerken, und dann noch gut aussieht ist, ist doch eher die Frage, warum sie nicht genommen werden sollte?!? Zu einer Bewerbung gehört doch Foto und Lebenslauf oder hab ich was verpasst?

Nicht zu fassen wie einige hier direkt stänkern weil eine junge, hübsche Frau mit Ausstrahlung ein Mode-Praktikum bekommen hat! Macht mit Eurer Griesgrämigkeit und Eurem Missmut sonstwas, aber beißt Euch doch manchmal lieber auf die Zunge. Hättet ihr Lisa gegenüber gestanden, dann hätte wahrscheinlich niemand einen Mucks gesagt, sondern nur von oben nach unten angestarrt. Schön scheiße find ich sowas!

Hey, viel Glück und Spaß dir im Praktikum.
Nach deinem Artikel habe ich richtig Lust bekommen auf so schöne Mode. Wäre echt cool, wenn ihr mehr Sachen vorstellt, die man sich auch leisten kann 😉 Könntest du ja mal für deinen nächten Artikel überlegen 😉
Liebe Grüße

The first thing you may notice about this definition is that it uses fleek as an adjective not as a noun, and not in tandem with on. The next thing you may notice is that it is not alone. Aside from a small landslide of post June 21, 2014 offerings, UD enthusiasts have suggested an array of definitions for fleek over the years. nike shoes exclusive michael kors outlet online Cars+Sell Your CarBuy a CarResearch CarsFinanceFind a DealerPlace an AdWorkers who died in a Washington state oil refinery blast were engulfed in a „firewall,“ a lead federal investigator said Monday. Chemical Safety Board. „The individuals didn’t stand a chance; it ignited within a second.“State and federal investigators have descended on the Tesoro Corp. Refinery in Anacortes, about 70 miles north of Seattle, to seek answers in Friday’s blast. Hall said his agency’s investigation will take months to complete.Three workers died at the refinery, while two died at a hospital in Seattle. Two survivors remain at Harborview Medical Center in Seattle Lew Janz is in critical condition, while Matt Gumbel was upgraded to serious condition Monday. nike shoes expensive Both men are in the intensive care unit with burns. Refinery since 15 people died at a BP facility in Texas in 2005.Hall said his agency is concerned about the high rate of incidents at refineries. He estimated 5 percent of all refineries in the country have had significant issues in the last two years. There are 150 refineries in the country, according to the agency.Hall said the agency is investigating incidents at seven refineries at the moment.“We want to get to the root causes of these incidents,“ he said.In Anacortes, Hall said investigators have done an initial tour of the damaged area. The agency will also acquire computer data of the plant’s operations from Tesoro, as well as deconstruct parts of the plant to conduct tests. His agency will also look at work fatigue and other details.He described the fire as more of a „firewall,“ adding that some of the crew were probably within 50 feet of where the blaze started.Last week, the company said employees were doing maintenance work on a unit that processes highly flammable liquid derived during the refining process.The state fined the San Antonio based company $85,700 last April for 17 serious safety and health violations, defined as those with potential to cause death or serious physical injury. nike shoes ebay size 11.5 The fine was lowered in a settlement with the company, which required Tesoro to correct hazards and hire a third party consultant to do a safety audit.Dead at the scene were Matthew C. Bowen, 31, of Arlington; Darrin J. Hoines, 43, of Ferndale, and Daniel J. moncler doudoune Aldridge, 50, of Anacortes. Skagit County Deputy Coroner Bob Clark said Monday that those victims died within minutes of the explosion from burns to their entire bodies and inhalation of toxic combustion products. Kathryn Powell, 29, of Burlington, and Donna Van Dreumel, 36, of Oak Harbor, died later Friday at Harborview.. nike shoes eugene oregon burberry outlet sale LeBron James who joined the league as the number one pick was immediately considered as one of the best players in the team. His ability and talent has promoted himself to be an all star as well as a tough team leader. The world has endowed his name of „King James“ which signifies his dominating the team. nike shoes for cheap burbrry outlet sale In the NBA Finals, Lebron’s team played against the Dallas Mavericks, but the result turned to be a disappointing one. This is no doubt a strong hit to Lebron’s popularity. In order to give great encouragement to him, Nike Company begins to release new Lebron 8 V2 Low „Miami Nights“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.