The Basics: Unsere liebsten Cashmere Sweater und alle Pflegetipps rund um das Material

Es peitscht ein kalter Wind umher, Laubblätter fliegen über die Gehwege und der Himmel hüllt sich immer häufiger in düsteres Grau. Unsere Sommerkleider haben wir allesamt verstaut und den dicken Strick aus den Kartons geholt. Der Herbst ist erfolgreich in den deutschen Städten eingezogen.

Was wir uns an den kühlen Tagen wünschen? Uns in dicke Strickpullis hüllen oder den Rollkragen hoch ins Gesicht ziehen. Und dabei fühlt sich nichts so angenehm auf der Haut an wie ein kuscheliger Kaschmirpullover.

Was macht die Faser aus? Wo gibts die schönsten Teile? Und wie pflegt man seinen Kaschmirpullover am Besten? Das alles haben wir in unserem großen Cashmere Guide für euch zusammengefasst:

Text von Alexandra Kutek

Charlotte trägt einen Pullover von JOUUR.

Es gibt Lieblingsstücke, die zieht man auch nach Jahren gerne an. Weil sie eben Klassiker sind, die sich durch eine gute Qualität auszeichnen und so ein langes Leben an unserer Seite garantieren. In Sweater aus Kaschmir lohnt es sich zu investieren und dafür auch ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen.

Im Team Journelles haben wir sowieso ein Faible für das Material – nicht zuletzt dank Jessies und Pias Label JOUUR., das uns mit kuscheligen Basics in der kalten Jahreszeit gut versorgt. Aber auch das deutsche Label Iris von Arnim, Vince auf Kalifornien, das hauseigene Label von Matchesfashion Raey (und viele mehr!) bieten wunderbare Basics aus Kaschmir an.

Und bei einem Pullover muss nicht gleich Schluss sein: ein gemütliches Strickkleid, ein warmer Oversize-Mantel oder eine Beanie – inzwischen gibt es kaum ein Kleidungsstück, das nicht aus Kaschmir produziert wird.

Unsere Cashmere-Lieblinge von JOUUR.:

Was macht Kaschmir aus?

Kaschmir kommt von der Kaschmirziege, die aufgrund des kalten Klimas im Winter einen feinen Bauchflaum entwickelt, der per Hand ausgekämmt und aus dem dann die weichen Garne gesponnen werden. Deshalb ist Kaschmir nach wie vor ein Luxusartikel – auch wenn es immer mehr zu günstige Pullover auf dem Markt gibt.

Die Kaschmirfasern sind nicht nur wunderbar weich, sondern halten uns dieser Tage ordentlich warm. Dazu sind sie besonders leicht und atmungsaktiv, so dass man Kaschmir gut auf der nackten Haut tragen kann. Die Länge des Garns entscheidet über die Qualität und damit über den Preis. Längere Fasern halten im Gewebe länger, verknoten weniger und sind daher hochwertiger. Kaschmir wird oft mit anderen Wollarten kombiniert, was der Qualität nicht schadet. Es sorgt meistens dafür, dass das Teil widerstandsfähiger ist, nicht ausleiert und weniger zu Pilling neigt.

Courtesy of Iris von Arnim
Lookbook Fall 2018 / Courtesy of Iris von Arnim
Lookbook Fall 2018 / Courtesy of Iris von Arnim

Die wichtigsten Tipps bei der Pflege von Cashmere:

Wie wasche ich Kaschmir?

  • Maschinenwäsche: Moderne Waschmaschinen sind für Kaschmir-Strick geeignet – vorausgesetzt man kann ein spezielles Wollprogramm einstellen.
  • Wer lieber per Hand waschen möchte: Den Kaschmir mit ein wenig Wollwaschmittel oder Shampoo in eine Waschschüssel geben, leicht einweichen lassen und mit klarem Wasser ausspülen. Das Wasser sollte nur handwarm sein. Den Stoff nie eine längere Zeit im Wasser lassen. Danach mehrmals mit klarem Wasser spülen. Nicht reiben, sonst beschädigt man die Fasern.

Übrigens: Kaschmir muss nicht nach jedem Tragen gewaschen werden. Je seltener, desto besser!

Jessies Rolli ist von JOUUR. & die Strickjacke von Ganni.

Wie trockne ich Kaschmir?

Den Kaschmir in einem Handtuch sanft auspressen und dann am besten liegend trocknen. Nicht aufhängen, sonst verzieht sich die Form. Noch einfacher geht es mit einem Trockner. Dabei solltet ihr das Kaltluft-Programm einstellen; starke Hitze lässt Kaschmir einlaufen.

Wie lassen sich Flecken am besten entfernen?

Bloß nicht einweichen und bürsten! Dabei verfilzt die Kaschmir-Wolle. Gebt lieber ein wenig Shampoo auf den Fleck und steckt den Pulli dann in die Waschmaschine – das ist viel schonender. Als letzte Möglichkeit kann die Reinigung helfen.

Wie hänge ich Kaschmir im Schrank auf?

Ihr solltet Kaschmir nicht auf einen Bügel hängen, sondern sorgfältig zusammenlegen, da das Material leiert.

Kann man Kaschmir bügeln?

Normalerweise braucht ihr Kaschmir nicht bügeln. Ist es dennoch zerknittert, kann man mit niedriger Hitze kurz über das Kleidungsstück gehen. Ein Baumwolltuch zwischen Bügeleisen und Kleidungsstück schont die Fasern zusätzlich.

Was kann man gegen Pilling tun?

Dass Kaschmir mit der Zeit kleine Knötchen bildet, ist normal. Man kann die Wolle mit einem Pillingrasierer oder Kamm ein wenig glätten. So lösen sich die Knötchen. Waschen sollte auch helfen.

Die Cashmere-Beanies von JOUUR. gibts in vier Farben und sind unisex:

Die schönsten Kaschmir-Pieces aus den Onlineshops:

Kommentare

  1. management@journelles.deannette.gabriel@bluewin.ch

    ich liebe kaschmir auch, danke für die tollen tipps! hätte mir in diesem zusammenhang allerdings eine kritischere auseinandersetzung bzgl der gewinnung von kaschmir gewünscht, oder zumindest links dazu, wo man sich informieren kann, worauf man beim kaschmirkauf achten soll. wieviel sollte man für einen kaschmirpulli zahlen müssen?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein