Shop The Trend: Tasselohrringe

Vorsicht Verdrängungsgefahr! Diese Schmuckstücke sind dabei, unseren geliebten Seashells den Rang abzulaufen. Viel Platz an Hals und Ohr bleibt bei den XXL-Ohrhängern sowieso nicht, denn um den Trend ordnungsgerecht zu befolgen, sollten die Tasseln, Quasten, kleinen Kettchen und Co. vor allem Dingen lang sein.

Kurz: Dieser Schmucktrend benötigt unsere volle Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

Und dann offenbart Mango auch noch eine Produktflut mit vielen weiteren Modellen, die mir nahezu Kopfzerbrechen bereiten. Wie soll man sich denn hier bloß entscheiden? Alles oder nichts? Ein kleiner Trendrückblick zeigt, dass sich die Tasselohrringe in regelmäßigen Abständen blicken lassen.

Oft fühle ich mich mit solch extravaganten Ohrringen verkleidet. Allerdings schwingen die Tasseln und Quasten so schön natürlich mit, dass der Tragekomfort gesichert ist und die Ohrhänger nicht zu schwer sind. Eine These, die ich liebend gern dank dem Probetragen von zwei Paar Tasselohrringen in den letzten Wochen so unterschreiben würde.

Paloma Wool hat es wieder einmal geschafft, mir mit seinen Entwürfen ordentlich den Kopf zu verdrehen. Der Tasselohrring aus kleinen Perlen in Lila oder Rot gibt es bereits seit geraumer Zeit. Nachdem ich das Signature Piece von Shanghai Tofu erspäht habe, sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Ein, zwei Klicks später kommen mir Mytheresa ebenso begehrenswerte Ohrhänger von Oscar de la Renta entgegen geflogen, die den bekannten Abendgarderoben im Nichts nachstehen. Meine Augen kommen bei dieser riesigen Auswahl kaum hinter her.

 

 

Ohrringe, so lang wie Pinocchios Nase:

Kommentare

  1. Die Leidenschaft für längliche Ohrringe teile ich auf jeden Fall, liebe Marlene! Am besten gefallen mir die Modelle mit Perlen. Quasten sind nicht so mein Fall.
    Viele liebe Grüße,
    Susanne

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein