Shop the Trend: Schwarze Bomber- und Blousenjacken

Die Fotografin Sandra Semburg und ich haben in den letzten Monaten viel Zeit zusammen verbracht, weil wir an einem sensationellen Buch-Projekt arbeiten, über das ich ganz bald mehr verraten darf. Sandras Energie ist grenzenlos und reißt mich immer wieder mit. Sie liebt Mode und ihren Job. Selbst in der Mittagspause hält sie Ausschau nach neuen

Die Fotografin Sandra Semburg und ich haben in den letzten Monaten viel Zeit zusammen verbracht, weil wir an einem sensationellen Buch-Projekt arbeiten, über das ich ganz bald mehr verraten darf.
Sandras Energie ist grenzenlos und reißt mich immer wieder mit. Sie liebt Mode und ihren Job. Selbst in der Mittagspause hält sie Ausschau nach neuen Motiven. Eigentlich wollten wir uns nur schnell ein Falafel holen, auf dem Weg zückte sie ihre Kamera und schoss auf der Kastanienallee in Berlin obenstehendes Foto, weil ihr meine Jacke so gut gefiel.

Schwarze Bomber- und Blousonjacken sind für mich neben „All White“ eines der wichtigsten Mode-Themen. Sandra wollte nicht glauben, dass meine Jacke, übrigens wie auch das Sweatshirt und die roséfarbene Hose, von H&M stammt und 9,90 Euro gekostet hat.

Zufällig befolge ich bei diesem Look einen der meist zitierten Mode-Tipps und kombiniere zu meinem günstigen Outfit hochwertige Accessoires, wie einen PLO Scarf von Lala Berlin, Dicker Boots von Isabel Marant und eine „Cabas“ mit Pailletten von Vanessa Bruno, die ich seit über acht Jahren fast täglich mit mir herumschleppe. Die schwarze Tasche auf dem zweiten Foto ist das Modell „City“ von Balenciaga, ein Schätzchen, das mich ebenfalls treu begleitet.

Das sind die besten Bomber- und Blouson-Modelle zum Nachkaufen:

  1. Nylon-Bomberjacke von H&M (29,95 Euro)
  2. Bomberjacke mit Lederärmeln von Mango (99,99 Euro)
  3. Seidige Bomberjacke „Olga“ von Wood Wood (235 Euro)
  4. „Blanche Crinkle“ Bomberjacke von Acne (320 Euro)
  5. Bomberjacke von Filippa K (ca. 250 Euro)
  6. „Ruya“ Jacke von Monki (35 Euro)

 

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (7) anzeigen

7 Antworten auf „Shop the Trend: Schwarze Bomber- und Blousenjacken“

Ich LIEBE meinen Wood Wood Bomber. Zu allem! Ist übrigens aus Tencil, nicht aus Seide; obwohl hochwertiger ist der Stoff sogar robuster. Liebe Grüße!

Danke für den Hinweis, ich würde auch gerne so eine Jacke ergattern! Im Winter gab es eine gesteppte Variante in olive, die war toll!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.