Shop the Trend: Samt

Die Leute aus meinem Jahrgang erinnern sich vielleicht noch an das Must-have 1990: ein Samt-Scrunchie. In diesem Herbst erlebt das flauschige Material ein modisches Comeback. Haargummis wurden zwar bislang noch nicht gesichtet, dafür gibt es jede Menge Alternativen, angefangen von schmalen Tüchern und Westen à la Chloé bis hin zu Schlaghosen oder Slip-ons von Gianvito

Die Leute aus meinem Jahrgang erinnern sich vielleicht noch an das Must-have 1990: ein Samt-Scrunchie. In diesem Herbst erlebt das flauschige Material ein modisches Comeback.

Haargummis wurden zwar bislang noch nicht gesichtet, dafür gibt es jede Menge Alternativen, angefangen von schmalen Tüchern und Westen à la Chloé bis hin zu Schlaghosen oder Slip-ons von Gianvito Rossi. Überhaupt: Samtschuhe sind ein großes Trendthema!

Am besten kommt Samt in dunklen Farben zur Geltung, angefangen von Schwarz bis hin zu Dunkelgrün, Saphirblau oder Braun. Das Must-have 2015 ist ein Samtblazer, so wie ihn Jessie bereits in Rom ausgeführt hat.

Spätestens, wenn die Balmain x H&M Kollektion auf dem Markt ist, wird man überall Frauen in solchen Jacken sehen.

Die schönsten Fundstücke aus den Onlineshops seht ihr hier:

(Foto im Header: Zara)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (8) anzeigen

8 Antworten auf „Shop the Trend: Samt“

Liebe Alexa. Ich kann mich noch sehr gut an meinen braunen samtblazer erinnern, ich zog den damals gar nicht mehr aus. Ein willkommener Trend. Danke für die Shoppingideen. Alles Liebe Christina

Liebe Jil, einen Samtblazer habe ich mir immer gewünscht, sah damals aber komisch bei mir aus. Vielleicht wage ich mich jetzt an die Balmain x H&M Kollektion, aber noch besser finde ich die Boyfriend Blazer von Topshop ohne goldene Knöpfe! LG Alexa

danke für deine antwort. 🙂 ja ich bevorzuge auch auf jeden fall die blazer von topshop, aber auch ohne goldene knöpfe.
ich kann leider der balmainx h&m collection nicht wirklich was abgewinnen. ist mir alles zu verschnörkelt und zu goldig. aber bin gespannt, wie es laufen wird. 😉

Ich bin echt gespannt, wo sich dieser Trend noch hinentwickelt, von der H&M Kollektion bin ich ja eigentlich nicht so der Fan…
Diese Samtweste von Zara find ich aber echt schön, die ist auf jedenfall einen Blick wert 🙂
Liebe Grüße
Ina

Samt ist nicht mein Ding. Ich bleib da assoziationstechnisch immer an Mittelaltermärkten hängen. Brrrr! 😀 Kommt für mich also nicht infrage. Außerdem glaube ich, das wird so ein One-season-wonder und danach hängt es tonnenweise in den Second-Hand-Läden. Aber mal sehen. Vielleicht täusche ich micha auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.