Shop the Trend: Birkin Basket

In Sachen It-Bags 2017 zeichnet sich bereits ein deutlicher Trend ab: Korbtaschen it is!

Aus der Serie „Modestile, knallhart recherchiert“: Marie hat heute bereits das Geheimnis der French Chic gelüftet. Da muss ich sofort nachlegen, denn was bei diesem Look auf keinen Fall fehlen darf, zumindest nicht in diesem Sommer, ist ein Birkin Basket.

Gemeint ist ein niedlicher kleiner Korb mit Deckel. Zu verdanken ist das Revival des französischen Accessoires einer der gefragtesten Stilikonen unserer Zeit: Jeanne Damas, für viele der Inbegriff der in jeder Lebenslage gut gekleideten Pariserin.

Für das Lookbook Printemps/Éte 2017 ihres Labels Rouje entstaubte sie das Weidenkörbchen und zeigt, dass ein Outfit keine 1.000-Euro-Tasche braucht, um unwiderstehlich auszusehen. Fakt ist: dieser Trend geht ab ca. 30 Euro los. Wenn das keine Musik in unseren Ohren ist!

Tatsächlich trug Jane Birkin solche Körbe in den 70er-Jahren ständig mit sich herum, immerhin kam die nach ihr benannte Hermès Birkin Bag erst Mitte der 80er-Jahre auf den Markt. Wer mag, der kann z.B. auch ein Seidentuch oder Bandana um den Griff wickeln, damit der Korb noch individueller wirkt, siehe Header.

Ein Beitrag geteilt von Jeanne (@jeannedamas) am

Ein von @lebirkinbasket geteilter Beitrag am

Ein Beitrag geteilt von Jeanne (@jeannedamas) am

Die Chancen stehen übrigens nicht schlecht, dass ihr diesen Trend bei einem Korbmacher auf einem Wochenmarkt bei euch in der Nähe kaufen könnt oder ein solches Schätzchen bei Mama im Keller findet!

Ansonsten ist Etsy eine Top-Quelle oder zum Beispiel die Labels Bonjour Coco oder Blooming Dreamer. Auch schön: der Praia Basket von Little Doe, handmade in Portugal, wo das Handwerk noch lebendig ist.

Birkin Basket von Blooming Dreamer

Falls einer von euch also die Sommerferien an der Algarve verbringt: Es gibt kein schöneres Urlaubssouvenir als einen Birkin Basket. Denkt daran, uns einen mitzubringen!

Die schönsten Birkin Baskets aus den Onlineshops seht ihr hier:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Shop the Trend: Birkin Basket“

Danke für den Tipp 😉 Ich liebe meine normale Korbtasche ohnehin schon seit Jahren aber habe nach einer günstigen Alternative zu den teuren Modellen von bloomingdreamer geschaut. Merciiii xx

Wow, da ist ja mein Vater ein richtiger Trendsetter. Der rennt immerhin schon seit 20 Jahren mit seinem Korb durch die Gegend. 😀

Dein Vater??? Frag‘ ihn mal, ob er Lust auf ein Closet Diary bei uns hat 😉

LG
Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.