Spring Special: Die 10 wichtigsten Schuhtrends für Frühjahr/Sommer 2017

Im Winter nervt mich besonders das Thema Schuhe. Spätestens im März weiß ich nicht mehr, welches Paar ich anziehen soll und bekomme Lust auf Schuhkauf.

Kaum erwarten kann ich den Sommer, wenn man ohne Strümpfe (juhu!) schnell in ein Paar Ballerinas, Sneaker oder Sandalen schlüpfen kann. Für Frühjahr/Sommer 2017 sind jede Menge Schuhtrends in der Pipeline, die ab 20 Grad zum Einsatz kommen können.

Wir zeigen euch die schönsten 10 + 2 weitere Tendenzen, die man unbedingt im Auge behalten sollte.

1. Bow Wow

Babouches & Co. bekommen ein hübsches Update: Schleifen aus Leder oder Satin zieren unsere Füße und machen die Dinger zu unübersehbaren Hinguckern. Das gilt auch für die Sandalen-Version!

2. Silver Mirror

Nach dem Python-Trend wird’s jetzt metallisch: Stiefel, Pumps und Sandalen in Silber-Metallic (auf keinen Fall Gold oder Roségold; es muss SILBER sein) wirken wie aus dem All auf die Erde gebeamt.

Mode-Experten sehen hier einen Zusammenhang zwischen dem Vinyl-Trend und einer posthumen Hommage an David Bowie.

Ich finde: Diese Schuhe sind eine glänzende Idee, vor allem zu einem olivfarbenen Trenchcoat und einer Jeans mit offenem Saum. Jessie Bush macht den Look vor.

3. Adiletten

Breite, bequeme Schlappen Made in Germany sind im Ausland ein absoluter Besteller. Während der Birkenstock- und Adiletten-Hype längst auch hierzulande angekommen ist, entwerfen Labels wie Yves Saint Laurent oder Givenchy die Luxusvariante.

4. Hippie-Sandalen

Was mit dem Pom-Pom-Sandalen von Elina Linardaki und den Leder-Schlappen von Ancient Greek Sandals begann, findet auch in diesem Sommer kein Ende.

Für die Tragbarkeit gilt jedoch weniger Gedöns. Bunte Freundschaftsarmbänder statt üblicher Lederriemchen passen super zu weißen Sommerkleidern aus Lochspitze oder diesen unglaublich hübschen, handgewebten Kaftanen von Pippa Holt.

5. Denim

Noch ein Material-Trend, der bald auf sämtlichen Streetstyle-Fotos auftauchen dürfte. Hellblaues Denim erinnert mich immer an den Auftritt von Britney Spears und Justin Timberlake im Partnerlook bei den MTV Awards, aber hey: die Sandalen von Aquazzura & Co. sind toll!

6. Plateau

Dank Miu Miu geht’s im Sommer hoch hinaus. Das ist gut für die Beine, die dadurch optisch länger wirken, aber gefährlich für die Bänder. Ich spreche aus Erfahrung! Dennoch sind Plateauschuhe aus Bast oder Kork immer noch bequemer als fiese High-Heels und deshalb den Großen Onkel hoch für diesen Trend.

7. Mules

Auf den ersten Blick ganz schön zickig, aber angezogen der – wie Carmen Geiss sagen würde – „Börner“, wie zum Beispiel Natalie Franz in ihrem Closet Diary beweist. Die Initialzünder stammen von Chanel von Prada, die Attico-Girls ziehen mit einem ähnlichen Schuh nach. Das Modell „Coco“ von The Row? Sold out!

Aber nicht überall, denn Pernille Teisbaek hat auch noch welche ergattern können. Sehen die Dinger nicht toll an nackten Füßen aus?

8. Espadrilles

Na, ihr hübschen Dauerbrenner?! Auch in diesem Sommer führt nichts an den Bast-Schlappen vorbei. Warum so manches Paar mehr als ein Paar Lederschuhe kostet? It’s Fashion!

9. Color Shock

Bunte Satin-Pumps im Stil von Altmeister Manolo Blahnik sieht man jetzt an allen Füßen. Wer mag, kann sogar ein Modell mit Bling-Bling-Brosche tragen. Nach dem großen Sneaker-Hype dürfen Schuhe jetzt wieder elegant sein. Carrie Bradshaw wäre sicherlich entzückt.

10. Federn

Sieht so schön verrucht aus: ein Federpuschel am Fuße. Vorgemacht hat den Trend das Label Brother Vellies, jetzt ziehen Prada & Co. nach.

Die Schuhe von Brother Vellies werden übrigens alle in Südafrika, Kenia und Marokko von Hand gefertigt – und zwar aus nachhaltigen Materialien.

Taking morning conference calls like ??????? #LamuSandals

A post shared by Brother Vellies (@brothervellies) on

Unrealistische Februarwünsche: 1. Sommer 2. In diesen Sandalen von @maisonvalentino ?#behindthescenes mit @harpersbazaargermany

A post shared by Marlene Sørensen (@marlene_soerensen) on

Noch ein Trend der bleibt: Samt

Was mit den Samt-Booties begann geht jetzt mit Sandalen weiter.  Damit wird das Material von dem „Weihnachts-Klischee“ befreit. Das schönste Paar Schuhe stammt zweifelsohne von Valentino. Das findet auch unsere Kollegin Marlene Sörensen. Wir haben beschlossen, dass wir uns ein Paar teilen. Sie bekommt den rechten Schuh, ich den linken.

Das kommt: Weird Heels

Diors Komma-Absatz, die artsy Mules von Proenza Schouler, Kakteen bei Man Repeller für  oder Schrauben-Heels von J.W.Anderson – Absätze sind jetzt nicht mehr nur zum Ablatschen und Umknicken da, sondern werden zum Hingucker. Und was für einem!

The closest I got to carnival this year ? • #Party? via @netaporter & ?: @lefrenchystyle

A post shared by Camille Charrière (@camillecharriere) on

@dior #PFW #hautecouture #LeFrenchyStyle ? #FashionWeek #Streetstyle ? By #JonathanPaciullo ? #Paris #Fashion #StreetPhotography ? @catchatrend

A post shared by FrenchyStyle—Jonathan Paciullo (@lefrenchystyle) on

(Fotos im Header: Tash Sefton/Instagram, Mango)

Kommentare

  1. Bei Trends bei Schuhen halte ich mich persönlich immer zurück.
    Schuhe sollten zu jedem Outfit tragbar sein!
    Deshalb setze ich auf schlichte Klassiker.
    Bei mir sind in der letzten Zeit folgende Zuhause eingezogen:
    Reebok Classic in weiß, Chanel Ballerinas beige/schwarz, Isabel Marant Holden (Ebay Schnapper), Aeyde Boots, Mules von Topshop, einziehen sollen noch die Hermes Oran Sandalen 🙂 Große Liebe <3 aber leider etwas teurer – schaue noch bei Ebay und VC im Moment…
    Gerne trage ich auch die Madrid Birkenstock Sandalen im Sommer (schwarz/weiß) – die sind super bequem und sehen noch zudem chic aus, wie ich finde 🙂

    Es muss also nicht immer ein Trend sein 😉

  2. Für mich leider alles kaum tragbar im Alltag.. Eine schöne Auswahl, aber da gehört viel Mut und wahrscheinlich ein anderer Job als ich ihn habe zu.
    Hätte mich mehr über ein Sneaker-Update gefreut. Ich liebe meine Reebok classics, aber bin auf der Suche nach 2-3 neuen Paaren, die 2017 in bzw neu sind.

    • Hi Leona,

      Sneaker-Update – gute Idee! Schlage ich gleich mal in der nächsten Konfi vor und schicke dir dann ein Update.

      LG
      Alexa

  3. Ich liebe „laute“ Schuhe! Gerade wenn der Rest eher schlicht ist, kann man damit wundervolle Kontraste schaffen. Ich habe bereits vor 15 Jahre spitze Slingpumps in Knallsilbern getragen und damals jede Menge schräger Blicke kassiert. Geschenkt! Nichts macht so schnell gute Laune, wie ein paar unangepasster Schuhe, finde ich. Die weird heels shoes sind nicht so meins, die hätte ich schnell über und meistens gefallen mir deren Gesamtproportion nicht. Aber Schuhe mit Silber, Knallerfarben, Plateau und Bändergebamsel – come to Mama!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein