Schauenprotokoll: PERRET SCHAAD Winter 2015

3 Fakten über Perret Schaad: Johanna Perret und Tutia Schaad absolvierten beide ihr Modedesign-Studium an der Kunsthochschule Weißensee. Danach arbeiteten sie in verschiedenen Modehäusern, bevor sie Ende 2009 PERRET SCHAAD gründeten. Seit 2010 zeigen die beiden ihre Kollektionen auf der Fashion Week Berlin. Seine Stoffe bezieht das Designduo aus der Schweiz und Italien, gefertigt wird in Deutschland. Location: Das

3 Fakten über Perret Schaad: Johanna Perret und Tutia Schaad absolvierten beide ihr Modedesign-Studium an der Kunsthochschule Weißensee. Danach arbeiteten sie in verschiedenen Modehäusern, bevor sie Ende 2009 PERRET SCHAAD gründeten. Seit 2010 zeigen die beiden ihre Kollektionen auf der Fashion Week Berlin. Seine Stoffe bezieht das Designduo aus der Schweiz und Italien, gefertigt wird in Deutschland.

Location: Das Kronprinzenpalais Unter den Linden – und zwar in rund vier Räumen auf der gesamten Etage.

Promis: Anna Maria Mühe, Karoline Schuch, Susan Hoecke, Aino Laberenz, Julia Malik

Anna Maria Mühe bei PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Getty Images
Perret Schaad Arrivals - Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter 2015/16
Katharina Schuettler und Susan Hocke bei PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Getty Images

 

Thema der Kollektion: In der Pressemitteilung heißt es, die Kollektion sei von der „faszinierenden, ursprünglichen Kraft und Lebendigkeit eines Rousseau’schen Urwaldes inspiriert“.

Looks + Materialien: Die Farbpalette reicht von dunklen Grünnuancen über zartes Kamel bis hin zu hellen Grautönen zu glänzendem Bernstein, dazwischen gibt es leuchtend rote Highlights. Bei den Stoffen liegt der Schwerpunkt auf Wolle in den verschiedensten Ausführungen – besonders schön: der weiche Kaschmir oder das kuschelige Angora in Kombination mit glänzendem Wollsatin. In Verbindung mit klaren Schnitten entstehen so unaufgeregt schöne Teile mit Potenzial zum liebsten Basic-Stück. Bei Haare/Make-up wurde sich dezent zurückgehalten: die Haare mit Seitenscheitel streng zurückgekämmt, etwas Farbe auf die Lippen – das war’s.

Die Schuhe in Metallic-Rosa sind von Asos und passten sehr gut zu den Looks:

Möchte ich nächste Saison tragen: 

PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Arne Eberle Press + Sales (12)
PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Arne Eberle Press + Sales

 

Zitat der Kollegen: „Sehr schön, sehr unaufgeregt. Fast eine Nummer zu sicher?“

Highlight: Das Farbspektrum an sich war eine kleine Augenweide. Zum Beispiel Senfgelb zu gedecktem + leuchtendem Rot. Ich mochte auch die pinken Heels zu den Entwürfen.

PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Arne Eberle Press + Sales (27)
PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Arne Eberle Press + Sales

 

Noch mit Fragezeichen: Der Print zu der bernsteinfarbenen Bluse! Uni mag ich dann doch am liebsten.

PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Arne Eberle Press + Sales (10)
PERRET SCHAAD Winter 2015; Foto: Arne Eberle Press + Sales

 

Fazit: Dezente Eleganz, Zurückhaltung und klare Schnitte sind das Markenzeichen von Perret Schaad. Im Winter ist mir das meist zu dezent, zumindest für den Runway. Die Sommerkollektionen gefallen mir immer ein Stückchen besser.

Das instagram-Bild (die High Heels sind ein Schnapper von Asos):

Great and affordable heels at #PerretSchaad today. Get em here! ???????? @liketoknow.it www.liketk.it/QxIe #liketkit

Ein von journelles (@journelles) gepostetes Foto am

Das Video vom Finale – in Slomo:

  Perret Schaad Finale in #Slomo #mbfwb   Ein von journelles (@journelles) gepostetes Video am

 

Die Looks und weitere Promibilder seht ihr hier:

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Schauenprotokoll: PERRET SCHAAD Winter 2015“

Danke, dass Ihr uns immer so schnell an am Modegeschehen teilhaben lasst! Und auch in einer so schönen und interessanten Art und Weise.

Mir gefällt die ganze Kollektion ausgesprochen gut, obwohl ich dem zustimmen muss, dass es nicht viel Spannungsfaktor gibt. Finde ich aber gar nicht so schlecht. Ich kenne mich noch nicht sehr aus mit dem Label, aber wenn die Frühlingsschauen noch besser sind als diese hier, dann ist das pure Liebe.

Mir gefällt außerdem das Muster zur Bluse echt gut.

http://literallylena.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.