Schauenprotokoll #MBFWB: Perret Schaad 2016

3 Fakten über die Designerinnen: Johanna Perret und Tutia Schaad arbeiten seit sechs Jahren als Designer-Duo Perret Schaad. Backstage, wo wir sie zwei Stunden vor der Show noch getroffen haben, erzählte Johanna über die neue Kollektion: „Wir haben das erste Mal mit Streifen gearbeitet und sie mit verschiedenen Farben kombiniert. Außerdem gibt es 3 D-Prints und Prints

3 Fakten über die Designerinnen: Johanna Perret und Tutia Schaad arbeiten seit sechs Jahren als Designer-Duo Perret Schaad. Backstage, wo wir sie zwei Stunden vor der Show noch getroffen haben, erzählte Johanna über die neue Kollektion: „Wir haben das erste Mal mit Streifen gearbeitet und sie mit verschiedenen Farben kombiniert. Außerdem gibt es 3 D-Prints und Prints mit nackten Männern, die in Wolken tanzen – das sind Motive aus alten Kupferstichen. Die Kollektion wirkt ingesamt sehr frisch.“

Location: Die Plansche, ein Kinderschwimmbad in der Nähe vom Alexanderplatz unter freiem Himmel, ohne jegliche Art von Sitzgelegenheit. Der knallblaue Lack platzt vom Beton ab: Zusammen mit den Wolken am Himmel ergab das eine spekatkuläre Outdoor-Location.

Talk: Wo sind denn die ganzen Leute? Nachdem der „DfT-Award“ mit 1,5 Stunden zu einer Verzögerung der Lala Berlin Show führte, schafften es viele Leute nicht mehr, pünktlich zur Perret Schaad zu kommen. Wegen der Location konnte man hier nicht länger warten. Schade, denn für uns war es mit die beste Show!

Promis: Eva Padberg, Anna Angelina Wolfers

Thema der Kollektion: Eine Stadt am Meer – maritime Streifen meets Knallfarben wie Magenta, außerdem Smaragdgrün, dunkle Olive, Pistazien-Sorbet, Mint und Rosé.

Tutia + Johanna:

Perret Schaad Sommer 2016 (Foto: Mercedez-Benz Fashion Week Berlin)

 

Looks + Materialien: Elegante Kleider aus Seide und Baumwollbatist, ebenso sportliche T-Shirts. Die tollen Schuhe stammen wieder von Asos.


Möchte ich nächste Saison tragen: Das weiße T-Shirt mit V-Ausschnitt plus rosefarbenem Pencil Skirt.

Perret Schaad Sommer 2016 (Foto: Mercedez-Benz Fashion Week Berlin)

 

Zitat der Kollegen: „Brrr, mir ist kalt – aber das Warten hat sich echt gelohnt!“ Auf Instagram hieß es über die Kollektion: „Berliner Poesie“.

Highlight: Das Streifenkleid!

Perret Schaad Sommer 2016 (Foto: Mercedez-Benz Fashion Week Berlin)

 

Noch mit Fragezeichen: Die grauen Hemdkleider können schnell zu fad wirken.

Das Instagram-Bild:

 

Alle Looks:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (7) anzeigen

7 Antworten auf „Schauenprotokoll #MBFWB: Perret Schaad 2016“

Oh man, wunderschön und so tragbar! Das Streifenkleid hat es mir so was von angetan. Und die beiden Mädels sind so nett und auf dem Boden geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.