Schauenprotokoll: Hien Le Winter 2015

Große Vorfreude, denn die Show von Hien Le zählt zweifelsohne zu den Highlights der Berliner Fashion Week – in welcher Art von Mode der Designer uns im nächsten Winter sehen möchte, erfahrt ihr im Schauenprotokoll! 3 Fakten über den Designer: Bevor Hien Le 2010 sein gleichnamiges Label gründete, arbeitete er bei der PR- und Marketing Agentur

Große Vorfreude, denn die Show von Hien Le zählt zweifelsohne zu den Highlights der Berliner Fashion Week – in welcher Art von Mode der Designer uns im nächsten Winter sehen möchte, erfahrt ihr im Schauenprotokoll!


3 Fakten über den Designer: 
Bevor Hien Le 2010 sein gleichnamiges Label gründete, arbeitete er bei der PR- und Marketing Agentur Agency V – mit dem dort gewonnenen Know-how gelang es ihm, schon ein Jahr später auf der Berliner Fashion Week zu debütieren und seine Kollektion an Läden in den USA, Japan oder Russland zu verkaufen. Wie Malaikaraiss und Perret Schaad steht die Mode von Hien Le für einen geradlinigen Stil, wobei alle Entwürfe in Deutschland angefertigt werden. Übrigens war das seine 10. Kollektion. Glückwunsch, lieber Hien!

Location: Das Kronprinzenpalais Unter den Linden, sicherlich eine der schönsten Locations bei der Fashion Week und vor allem – puh! – verkehrsgünstig gelegen.

Talk: Der jüngste Gast in der Frontrow: Arlo, der 9 Monate alte Sohn von Modejournalistin Marlene Sörensen – mit Ohrenschutz natürlich.

Promis: Anna Maria Mühe, Aino Laberenz und Hadnet Tesfai mit Babybauch.

Thema der Kollektion: In unserem Fragenbogen „My Fashion Week“ hat Hien Le vorab verraten: Die Kollektion ist inspiriert durch Arbeiterbekleidung. Casual Chic mit sportlichen Elementen.“ Das sah man besonders deutlich bei den Mänteln und Jacken, die an Kittel und amerikanische Workwear erinnerten. Ausgewählte Stücke waren übrigens auch im Berliner Modesalon zu bewundern.

Set up. #berlinermodesalon #mbfwb #aw1516 #hienle10th

Ein von HIEN LE (@studiohienle) gepostetes Foto am

 

Looks + Materialien: Flanellstoffe in Camel, Grau und Blau. Dieses knallige Kornblumenblau (oder auch „Yves Klein Blau„) ist als Trendfarbe für die nächsten zwei Saisons wichtig.

Hien Le Winter 2015 (Fotos: Christian Marquardt/Getty Images)
Hien Le Winter 2015 (Fotos: Christian Marquardt/Getty Images)

 

Soundtrack: Susanna Kim alias DJ iamkimkong lieferte wie schon bei der Show von Malaikaraiss einen Hiphop-Mix ab, bei dem viele Zuschauer die Füße nicht stillhalten konnten. Die Playlist:

1. lost on the way home – chromeo & solange
2. pretty girls – little dragon
3. believing – ray novacane
3. all i do – majid jordan
4. indecision – shura
5. i heard – young fathers
6. blow – beyoncé

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Möchte ich nächste Saison tragen: Her mit diesem Mantel!

Hien Le Winter 2015 (Fotos: Christian Marquardt/Getty Images)
Hien Le Winter 2015 (Fotos: Christian Marquardt/Getty Images)

 Zitat der Kollegen: „Kann man als Frau auch die Sachen von den Männern tragen?“ (Anm. d. Red.: Hien Le zeigte sowohl eine Damen- als auch Herren-Kollektion.)

Highlight: Die Mäntel, fließende Seidenkleider in Puder und Schokolinsen-Lila, sowie der weiß-blaue Pinselstrich-Print.

Noch mit Fragezeichen: Die Hien Le Winter 2015 Kollektion ist rundherum tragbar. Einzig und allein der Midi-Rock in A-Linie steht leider nicht jeder Frau. Denn dafür muss man groß sein und eine sehr schlanke Taille haben. Ich spreche aus Erfahrung!

Hien Le Winter 2015 (Fotos: Christian Marquardt/Getty Images)
Hien Le Winter 2015 (Fotos: Christian Marquardt/Getty Images)

Das Instagram-Bild:

  Backstage mit Hien und seinen Models, Gratulation ?? #hienle #mbfwb   Ein von journelles (@journelles) gepostetes Foto am

Das Video vom Finale:

 

Finale bei @studiohienle in einer der schönsten Locations der Fashion Week! #mbfwb #hienle

 

Ein von journelles (@journelles) gepostetes Video am

 

Alle Looks:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Schauenprotokoll: Hien Le Winter 2015“

Ich finde die Kollektion super schön, danke für den ausführlichen Bericht!
Liebe Grüße,
Kati
lakately.blogspot.de

Super schöne Kollektion! Die graue Hose im ersten Bild ist mein Favorit! Ich habe eine beige Bluse von Mondial Mode in Kombination zu der Hose, ein tolles Outfit! 🙂
Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.