Schauenprotokoll: Dawid Tomaszewski Winter 2014

Location/Uhrzeit: Fashion Week Zelt. Verspätung: 7 Minuten.  Promis: Franziska Knuppe, Tamara Gräfin von Nayhaus, Bettina Zimmermann, Urusla Carven und Lavinia Wilson. Talk: Kurz vor der Show wurde der Laufsteg blitzschnell mit Laub bedeckt und es roch wunderbar nach Herbst. Die Blätter spießten sich später witzig auf die Absätzte der Lack-Heels der Models. Thema: Es hätte
Location/Uhrzeit: Fashion Week Zelt.

Verspätung: 7 Minuten. 

Promis: Franziska Knuppe, Tamara Gräfin von Nayhaus, Bettina Zimmermann, Urusla Carven und Lavinia Wilson.

Talk: Kurz vor der Show wurde der Laufsteg blitzschnell mit Laub bedeckt und es roch wunderbar nach Herbst. Die Blätter spießten sich später witzig auf die Absätzte der Lack-Heels der Models.

Thema: Es hätte lauten können „Anna Karenina, die mit ihrem Soldaten-Liebhaber spazieren geht“. Tatsächlich hat sich der Designer von Heiligensarkophagen und alten Accessoires seiner Mutter inspirieren lassen.

 

Musik: Die Models liefen zu märchenhaften Geklimper und Streichern über’s Laub. Ab und zu hörte man den Wind heulen – der Soundtrack zu einem klirrenden Herbsttag.

Farben: „Shades of Grey“ sowie Silber und Schwarz.

Materialien: Viel Leder und Pelz aber auch Wolle, Organza und fließende Seide.

Bemerkenswert: Die militärisch inspirierten Details an den Jacken und Mänteln. Schwarz glitzernde Bommel und Trotteln schmückten an Borten einzelne Kleidungsstücke.

Möchte ich nächste Saison tragen: Zu Silvester 2014 gerne das transparente Top mit grafischem schwarzen Muster.

Liebstes Outfit: Das Cape aus schillernden Federn.

 

Von Julia

Vor 5 Jahren zog ich mit dem Wunsch, Modedesign zu studieren, von Mannheim nach Berlin - im Sommer 2011 dann hatte ich meinen Abschluss am Lette Verein in der Tasche. Um die Modebranche ein wenig besser kennen zu lernen und auch andere Dinge als Nähen, Zeichnen und Schnitttechnik zu probieren, habe ich seit dem redaktionell bei LesMads, Interview Magazin Deutschland und dem Zeit Magazin gearbeitet. Außerdem bin ich als Stylistin - zuletzt u.a. für It‘s Fashion TV - tätig.

Eines der faszinierendsten Dinge an der Mode ist für mich, wie sie die Art, wie wir uns fühlen und bewegen beeinflusst und verändert. Mode ist somit ein Kommunikationsmittel und ein Medium zwischen unserer Identität und unserer Umgebung. Wenn es nach mir geht, muss Mode jedoch nicht immer strengen Kriterien und Anforderungen standhalten. Ich bin absoluter Befürworter von spontanen Gefühlsergüssen beim Anblick eines Kleidungsstückes.

In diesem Sinne gibt es von mir auf Journelles jede Woche das Neueste aus den Onlineshops, alles zum Thema Shopping, Trendjournale und die schönsten Stilikonen.

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Schauenprotokoll: Dawid Tomaszewski Winter 2014“

An dieser Stelle mal einen herzlichen Dank an alle Journellistinnen für die unglaublich flotte und informative Berichterstattung. Früher hätte man das erst ein halbes Jahr später lesen können. Liebe Grüße aus der deutschen Provinz.

Dem Kommentar von caty schließe ich mich an!!
Gestern in der Mittagspause eine Kollegin zu mir: „Hast du die tollen langen Spitzentops bei LaLa gesehen?!“ Herrlich! Dank euch sind wir auf dem Laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.