Saint Laurent Spring 2016 Menswear – und warum Hedi Slimane so erfolgreich ist

Angesichts der Wetterlage wollten wir uns erst nicht mit Skinny Jeans, hohen Sneaker und Strickjacken auseinandersetzen – jetzt aber! Denn die Saint Laurent Spring 2016 Menswear Kollektion zeigt, warum Hedi Slimane nicht nur einer der einflussreichsten, sondern auch ein besonders umsatzstarker Designer ist.

Das Thema für die Saint Laurent Spring 2016 Menswear Kollektion lautet: „Surf Sound“ und ist eine Hommage an die zeitgenössische kalifornische Surferkultur und ihre Musik. Ehrlich gesagt bin ich nie ein großer Hedi Slimane Fan gewesen, aber jetzt hat er mich!

Saint Laurent Menswear Spring 2016
Saint Laurent Menswear Spring 2016 (Foto: Style.com)
Journelles_Fashion_Saint_Laurent_Menswear_Spring_2016_43
Saint Laurent Menswear Spring 2016 (Foto: Style.com)

Immer wieder gelingt es dem gebürtigen Pariser, Trends vorweg zu nehmen. Wenn man die Sachen nicht mag – ok. Zumindest muss man anerkennen, dass er konsequent sein Ding durchzieht. Mittlerweile ist der neue Saint Laurent Look unverwechselbar und die Umsätze haben sich verdoppelt. Das muss man drei Jahre nach Amtsantritt erst mal reißen.

Dabei spielt Hedi Slimane gerne mit Sehnsüchten: Mit nacktem Oberkörper Gitarre spielen, verschwitzt auf Konzerten in der ersten Reihe stehen oder den ganzen Tag in Venice Beach unter einem Handtuch Kräuterzigaretten rauchen.

Für die Mädels hat Hedi Slimane im nächsten Frühjahr Blümchen-Kleider, Lederjacken und derbe Boots in petto, in denen sie zwar niedlich, aber trotzdem immer noch taffer als die Jungs mit ihren Pommespicker-Beinen wirken. Und dann noch diese Choker-Ketten, die uns schon bei Acne Resort 2016 aufgefallen sind. Himmel, was kommt als nächstes?

Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)

Die Models erinnern an Kurt Cobain und Courtney Love, wobei Hedi Slimane immer wieder die Grenzen des vermeintlich guten Geschmacks über den Haufen rennt: Bunt gefärbte Haare, Cardigans mit kitschigen Strickmotiven, weiße Rüschen-Socken, Reggae- und „Baby“-Ketten oder Palmenprints auf Satinjacken, die aussehen als würden sie 5 Euro kosten. Der Effekt auf den Zuschauer: Erst ist man fassungslos, dann mach diese Mode großen Spaß!

Batik-Sweater, Pailletten-Blouson, weiße Sonnenbrillen: Dank der rotzigen Attitüde der Models scheint jeder noch so abgefahrene Look irgendwie tragbar. Das gilt auch für den Strickponcho – so was hing bei Humana bislang in der letzten Ecke.

Saint Laurent Menswear Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Menswear Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Menswear 2015 (Foto: Style.com)
Saint Laurent Menswear 2015 (Foto: Style.com)
Journelles_Fashion_Saint_Laurent_Menswear_Spring_2016_09
Saint Laurent Spring 2016 (Foto: Style.com)

Darüberhinaus hat Hedi Slimane erkannt, dass Kirschen-, Sternchen- und Leopard-Print und selbst Camouflage für junge Generation keine Trends, sondern längst Klassiker sind. Und niemand ist geschockt, wenn die Jungs Perlohrringe und die Mädchen übergroße Jeanswesten und Fliegen um den Hals tragen. (Mehr dazu auch in unserem Bericht über die Gucci Menswear Spring 2016 Kollektion.)

Was den Erfolg der Mode von Hedi Slimane vielleicht am meisten ausmacht, zeigt sich ausgerechnet an den weißen Sneaker, die bemalt und teilweise mit den „falschen“ oder ramponierten Schnürsenkel getragen werden – sie dürfen auf keinen Fall neu aussehen. Erinnert ihr euch? So war das bei uns früher auch und genau darum geht es Hedi Slimane: Um die Momente im Leben, die wir mit Mode verbinden.

Saint Laurent Spring 2016 Menswear (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 Menswear (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 Menswear (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 Menswear (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 Menswear (Foto: Style.com)
Saint Laurent Spring 2016 Menswear (Foto: Style.com)

(Fotos: Style.com)

Kommentare

  1. Das ist ja alles schön und gut und er sucht sich definitiv immer die hippsten Inspos. Aber muss man dafür diese Summen ausgeben?! Mal ehrlich. Nichts davon ist originell oder irgendwie klassisch. Für mich ist das Fast Fashion für Leute ohne eigene Ideen aber mit großem Geldbeutel…

  2. Jen, das sehe ich ähnlich, kann da kein extremes highlight entdecken. Einfach zu Humana und sich für 20 Euro bunt gemischt einkleiden, kommt aufs gleiche raus.

  3. Aber das ist doch das Coole daran. Man kann sich super günstig mit Slimanes Inspirationsteilen eindecken und ist keine Copy-cat. Bin mir sicher Slimane weiß das und bringt Ironie in eine Branche, die süchtig nach Logos und Status ist.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein