Roter Teppich: Die schönsten Kleider und Gewinner bei den CFDA Fashion Awards 2014

Was tun, wenn man mit dem CFDA-Award als „Fashion Icon of the Year„ ausgezeichnet wird? Na klar, erstmal besser einen Hauch von Nix tragen! Rihanna war die wohl nackigste oder zumindest transparenteste Gewinnerin in der Geschichte des „Council of Fashion Designers of America“-Awards, der gestern Abend im Lincoln Center in New York verliehen wurde. Hierbei handelt

Was tun, wenn man mit dem CFDA-Award als „Fashion Icon of the Year„ ausgezeichnet wird? Na klar, erstmal besser einen Hauch von Nix tragen! Rihanna war die wohl nackigste oder zumindest transparenteste Gewinnerin in der Geschichte des „Council of Fashion Designers of America“-Awards, der gestern Abend im Lincoln Center in New York verliehen wurde. Hierbei handelt es sich um den Oscar der Mode, der ihr von keiner Geringeren als Anna Wintour überreicht wurde. Ihr mit 216.000 Swarovski-Kristallen übersätes Kleid stammt vom Designer Adam Selman, der seit 2011 Kleider für sie designt, aber gestern Nacht keine bessere Werbeplattform hätte finden können – die Medien berichten ausschliesslich über RiRis 90s-Look. „As long as I can remember,“ sagte Rihanna in ihrer Dankesrede, „fashion has been my defense mechanism.

Dabei sind die anderen Preisträger genauso wichtig: Lupita Nyog’o überreichte Joseph Altuzarra den „Womenwear Designer of the Year“-Award – yay, verdient! Endlich kommt mal Schwung in die Bude, gewannen in den Vorjahren doch quasi abwechselnd Alexander Wang, Marc Jacobs oder Proenza Schouler. Wieder ausgezeichnet wurden aber Mary-Kate und Ashley Olsen in der Kategorie „Accessoire Designer of the Year“. Damit sind dann wohl die 5.000-Dollar-Rucksäcke aus Krokodilhaut gemeint.

Wichtigster Mann der Nacht war Tom Ford, der den „Geoffrey Beene Lifetime Achievement“-Award erhielt und somit im Alter von 52 Jahren die erste Auszeichnung für sein Lebenswerk in den Händen hält. Schauspielerin Marion Cotillard überreichte Raf Simons den „International Award“ für seine Arbeit bei Dior. Achso, und dann wurde ja erstmals der „instagram Account of the Year“ ausgezeichnet. Dafür gibt’s zwar keine Trophäe, aber jede Menge Ruhm und Ehre – der glückliche Gewinner heisst Patrick Janelle und hat mit seinen Bildern auf @aguynamedpatrick überzeugt.

Tolle Auszeichnungen, bunte Kleider: Allein der sonst rote Teppich sorgte mit seinem Art Deco Muster in Orange/Rot/Blau für erste optische Verwirrungen und auch die Damen trugen viel Glitzer und Farbe, zeigten ordentlich Haut und läuteten damit die Sommersaion auf den roten Teppichen ein.

Hier sind die schönsten Looks!

 

Die Gewinner:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Womenswear Designer of the Year: Joseph Altuzarra

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Accessory Designer of the Year: Mary-Kate und Ashley Olsen mit The Row

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Fashion Icon of the Year: Rihanna

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Red Carpet:

Solange Knowles

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Marion Cottilard

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Joan Smalls

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Coco Rocha

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Blake Liveley und Michael Kors

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Chanel Iman

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Alessandra Ambrosio

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Lupita Nyong’o

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Karlie Kloss

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Anja Rubik

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Jessica Stam

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Jaime King

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Roter Teppich: Die schönsten Kleider und Gewinner bei den CFDA Fashion Awards 2014“

„RiRis 90er-Look “ – äh, hab ich was verpasst in den 90ern, ich war da ehrlich gesagt nie nackt unterwegs.

„..Fashion is my defense mechanism“ – Hmm, wieso hat sie dann nix an? Ach so, das ist ein Kleid, pardon.

Ähnlich viel Geschmack und Klasse wie die hier als „neue Stilikone“ (ich reib mir immernoch ungläubig die Augen) propagierte Kim Kardashian, die Gute. Nackte Brüste und dicke Popos in die Kamera halten ist also die neue Art und Weise, Stil zu beweisen… (ich reib mir immernoch die Augen.)

Die Hip Hop Girls in den 90ern haben auch immer solche Bling Bling Kleider und „Mützen“ getragen! Und wer weiss, vielleicht tun die Millionen Swarosvki-Stein ja weh (physical defense), haha!

KK wurde hier übrigens nicht als Stilikone propagiert, ich kann mit ihr auch nicht so viel anfangen. Es war ja ein Blick in die Zukunft: Warte mal ab, vielleicht kommt noch der Beckham-Wandel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.