Resort 2016: Meine Favoriten bei J.W. Anderson, Stella, Rosie Assoulin oder Chloé

Die knallen aber, die Resortkollektionen 2016! Dass der Druck bei den sogenannten Zwischenkollektionen der Designhäuser nicht ganz so groß ist wie bei den Hauptlinien Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter, merkt man den derzeitigen Entwürfen so richtig an. Die neuen Looks sind bunt, verspielt, großmäulig, spaßig, leger und easy. Culottes sind nicht mehr wegzudenken, es wird geknöpft und geschnürt, was das Zeug hält, die Silhouetten werden wieder größer, Maxi ist das neue Kurz, Stepp und Belting haben keine Angst vorm Spießer-Look.

Lexi hat euch schon 5 wichtige Tendenzen zusammen gestellt, ich habe heute noch ein paar neue Lieblinge von J.W. Anderson, Rosie Assoulin, die gerade den Cfda-Award gewonnen hat, Chloé, Sonia Rykiel, Proenza Schouler oder Tibi für euch.

Frei nach dem Motto: diese Looks will ich in der kommenden Saison 2016 tragen!

Rosie Assoulin 

Keine bewältigt den Seiltanz zwischen Genialität und extremer Geschmacksverkalkung besser als Rosie, die ich euch vor einem Jahr im Designer-Spotlight vorgestellt habe. Die New Yorkerin erfindet Abendgarderobe neu, wagt sich an riesige Silhouetten gepaart mit 90s-Elementen und erfindet so den ultimativ nerdigen Abendlook. So wie in der Resortkollektion will man aussehen – ja, „Schnellf***hose“ und schulterfrei sind der neue Scheiss!

 

 

J.W. Anderson

Das Londoner Designtalent J.W.Anderson gibt nicht nur bei Loewe als Head of Design so richtig Gas, seine neue Resortkollektion hat mir beinahe die Augäpfel aus dem Kopf rollen lassen, so gut und unerwartet finde ich das Ergebnis. Ein wenig retro, ein wenig nerdig, stellenweise tantig. Das passt auch zur Neuausrichtung von Gucci. Frauenmode muss 2016 nicht mehr nur schön sein– denn über die Volantstiefel lässt sich streiten.

 

 

Chloé und See by Chloé

Modemut wie bei Rosie und J.W.Anderson benötigt man bei Chloé und der Tochterlinie See by Chloé nicht, denn hier handelt es sich um reine Schönheit, die wenig aneckt, schön romantisch und vor allem tragbar ist. All diese Looks bitte zu mir:

 

Proenza Schouler

Exotische Pflanzen, Palmenblätter, Blumen: der Print dieses Kleides ist so herrlich und schreit nach einem tropischen Sommer, dass ich mich nicht satt sehen kann. Der tiefe V-Ausschnitt tut sein übriges, so dass ich bei Proenza Schouler nichts anderes auswählen würde!

 

 

Stella McCartney

Haben wir hier ja schon von berichtet, aber der Vollständigkeit halber möchte ich hier noch meine Lieblingsteile pinnen. So als Memo an mich selbst. Denn die Resortkollektion greift auf altbewährte und bereits bestens etablierte Prints und Schnitte bei Stella McCartney zurück. Sieht fast wie ein Best-Of aus – allein deshalb würde ich mir wünschen, dass H&M noch einmal mit der britischen Designgöttin kollaboriert!

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein