Reisetagebuch: Phuket, Thailand – Teil 1

Als junges Mädchen träumt man viel. Vom älter werden, Reisen, Traumjobs, Karriere, Familie – man malt sich ständig aus, was eines Tages aus einem wird. Meine Schwester wollte früher Müllfrau werden, denn so müsse man ja nur einmal in der Woche arbeiten. Ich hingegen tanzte Musikvideos nach und wollte in der Miniplayback-Show auftreten, später dann

Als junges Mädchen träumt man viel. Vom älter werden, Reisen, Traumjobs, Karriere, Familie – man malt sich ständig aus, was eines Tages aus einem wird. Meine Schwester wollte früher Müllfrau werden, denn so müsse man ja nur einmal in der Woche arbeiten. Ich hingegen tanzte Musikvideos nach und wollte in der Miniplayback-Show auftreten, später dann Vjane bei MTV werden, zwischendurch Tagesschau-Sprecherin, dann (Reise-)Journalistin und Restaurant-Kritikerin. Wieso ich das erzähle? Rückblickend ist bis auf meine Tanzkarriere alles irgendwie in Erfüllung gegangen. Auf andere Art und Weise, aber die Tendenzen stimmen.

Neu in mein Portfolio kann ich – zwickt mich mal einer!– Reisen aufnehmen. Unter der Oberkategorie „Lifestyle“, den ihr hier auf Journelles ohnehin schon neben meinen Reiseberichten auf instagram bekommt, darf ich jetzt auch noch Hotels testen, neue Länder erkunden und meine Erlebnisse mit euch teilen – ein Riesenspaß, denn meine erste Langstrecke geht, neben einer Tourismusverbundreise nach Australien vor 4 Jahren, nach Thailand! Ich bin natürlich mit Reiseprofis unterwegs, Matthias von Whudat und Sara von 80Days waren kürzlich erst in Neuseeland, bald geht es weiter nach Südafrika. Eingeladen wurden wir von der Hotelkette Banyan Tree Resorts – 6 Tage Phuket, well hello!

Thailand ist ein einzigartiges und schönes Reiseerlebnis – ob als Backpacker, Partygast oder Spa-Liebhaber. Der Insel Phuket eilt ihr Ruf als Party- und Ladyboy-Stadt voraus, wovon man auf dem Landstreifen namens Laguna erst einmal nicht viel mitbekommt. Wir sind zunächst im Angsana Spa & Resort untergebracht, einem riesigen 5-Sterne-Hotelkomplex, der keine Wünsche offen lässt: Diverse Restaurants, Beachclubs, riesige Pools, Wedding Chapel und die Anlage inmitten eines Sees sind nur ein paar der Attraktionen.

Was so besonders an Laguna ist: Noch vor 30 Jahren glich die Landschaft einer Mondlandschaft, eine Zinn-Mine riss riesige Krater in den Boden, eine Wiederbelebung sei unmöglich, hiess es. Das Brachland wurde mit unzähligen Investitionen auf Vordermann gebracht, heute sieht man nur noch paradiesisch tropische Anlagen und einen 8 Kilometer langen Sandstrand an der Westküste Phukets.

Man reist aber natürlich nicht so weit, nur um dann im Resort am Pool zu liegen. Man sollte auf jeden Fall Tuktuk fahren, Märkte besuchen, Insel-Ausflüge machen und viel essen. Haben wir natürlich gemacht – genau wie Unmengen Kokosnüsse trinken, einen Kochkurs machen, Sport, Food Markets besuchen und die Anlage unter die Lupe nehmen.

Hier ist der erste Teil meines Fototagebuchs. Mehr in den Bildunterschriften.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Reisetagebuch: Phuket, Thailand – Teil 1“

Wow, absolut toll! Ich möchte unbedingt mal nach Thailand. Eigentlich war es auch in diesem Jahr schon geplant, aber es hat dann leider doch nicht geklappt. Ich freue mich schon auf Part 2..?! 😉

oh wow…glückwunsch! deine harte arbeit macht sich echt bezahlt 🙂 wünsche dir dass du noch mehr schöne orte besuchen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.