Trend du JOUR in Paris: Put on your Teppich

Interieur und Mode passen gut zusammen, beeinflussen einander und sind in Kombination besonders schön. Alexa schrieb neulich über die Teppiche von Beni Ourain und seitdem bin ich Riesenfan – der Kuschelteppich ist einfach ein Klassiker (weshalb er auch Hintergrund meiner Collage werden musste). Für die kommende Sommersaison 2015 scheinen Teppiche und Gardinen mit Quasten auch grosse Inspirationsquelle

Interieur und Mode passen gut zusammen, beeinflussen einander und sind in Kombination besonders schön. Alexa schrieb neulich über die Teppiche von Beni Ourain und seitdem bin ich Riesenfan – der Kuschelteppich ist einfach ein Klassiker (weshalb er auch Hintergrund meiner Collage werden musste). Für die kommende Sommersaison 2015 scheinen Teppiche und Gardinen mit Quasten auch grosse Inspirationsquelle der Designer in Paris gewesen zu sein. Die Kleider strotzen nur so vor Elementen aus der Homewear: Fransen in kuschelig, sozusagen!

Oben abgebildet sind 3 Looks von Isabel Marant und einer von Céline. Über Marant brauche ich hier ja wirklich keine Lobeshymnen mehr halten, aber ich bin beeindruckt von lediglich kleinen Handgriffen, die ihre weiterhin tragbaren Kollektionen immer wieder auf ein neues Level heben und mich eine Saison später im Laden ganz gaga machen. Ich kann mir nicht helfen, aber ich weiss jetzt schon, dass ich das Kordelquastenfransentralalagedöns leider haben muss. Mein Mann wird dann wieder sagen: Ahhhja, die Gardine umgehängt, wa?

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Trend du JOUR in Paris: Put on your Teppich“

Auch wenn ich mir auffällige Trotteln und Quasten nur schwer für den Alltag vorstellen kann, sind dezente und kurze Fransen doch machbar (deinen Wickelteppich-Rock fand‘ ich ziemlich alltagstauglich) und den schlicht-bodenständigen Kordelgürtel find‘ ich auch gut. Bei all den Looks ist Bewegung drin und das natürliche Material tritt auf eine angenehm wenig ökoartige Weise hervor. Das ist was für Haptik-Junkies wie mich…

„Das Kordelquastenfransentralalagedöns“ – hihihi, grossartig! Das Kordelquastengedöns find ich auch super, das Fransentralala find ich noch n bisschen sehr Tralala… So oder so schon jetzt Vorfreude auf die alsbald folgenden amüsanten „Vernichter“ Deines werten Gatten! Und ich geh jetzt erstmal von irgendwelchen schweren Vorhängen Kordeln klauen.

ich finde ja, dein Mann sollte eine Kolumne auf deinem Blog bekommen, in dem er gewisse Trends, deine Outfits… bewertet. Wäre bestimmt lustig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.