Projekt neue Wohnung: Mein Zuhause – der Zwischenstand

Hier mal ein Bild, dort mal ein instagram-Upload – aber von meinem neuen Zuhause habe ich hier auf Journelles bislang sehr wenig gezeigt! Das soll sich nun ändern, denn so langsam wird die Bude fertig. Klar, es fehlt zum Beispiel noch ein Regal und wir haben daher einen unattraktiven Umzugskartonstapel gebaut. Oder die ein oder andere Ecke will

Hier mal ein Bild, dort mal ein instagram-Upload – aber von meinem neuen Zuhause habe ich hier auf Journelles bislang sehr wenig gezeigt! Das soll sich nun ändern, denn so langsam wird die Bude fertig. Klar, es fehlt zum Beispiel noch ein Regal und wir haben daher einen unattraktiven Umzugskartonstapel gebaut. Oder die ein oder andere Ecke will noch nicht so recht gelungen ausschauen. Einrichtung ist einfach ein nie enden wollender Prozess und vielleicht ist das ja sogar gut so.

Oben seht ihr die Wohnung nach der Renovierung (Boden abgeschliffen, Tapeten abgezogen und und und) und kurz vor unserem Einzug. Die Räume sind das Wohnzimmer sowie das Ankleide- und Arbeitszimmer. Inzwischen sieht es so aus:

Im Wohnzimmer stehen unsere alten Möbel, Sofa uns Sessel sind von Bolia. Die Tischchen sind von Zara Home. Mit Teppich finde ich es im Winter besser:

Home. And some new pillows (psst).

Ein von journelles (@journelles) gepostetes Foto am

 

Als Serienjunkie braucht man natürlich einen Fernseher. Ich kann leider nicht behaupten, dass ich zu der Generation gehöre, die komplett ohne TV auskommt – dafür liebe ich Trash zu sehr!

In der Wohnküche fehlt noch ein Sideboard, aber der Rest ist endlich fertig. Der Hay-Tisch von Minimum ist das Herzstück des Raums!

Die hintere Wand mit der Küchenzeile haben wir Grau gestrichen, damit der große Raum eine optische Unterbrechung bekommt. Die Farbe: Purbeck’s Stone von Farrow & Ball.

Mein Ankleidezimmer ist auch noch nicht ganz fertig. Die Kleiderstange quillt dennoch über. Hier ein Ausschnitt:

Der Stuhl ist von Freifrau, der Teppich von Anthropologie.

Und wenn man vom Teufel spricht: Heute ist dann auch unser maßangefertigtes Horzon-Regal angekommen. Die Leseecke kann fertig gestellt werden!

Demnächst gibt es dann mal „richtige“ Bilder!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (46) anzeigen

46 Antworten auf „Projekt neue Wohnung: Mein Zuhause – der Zwischenstand“

Puh, ich bekomm Angst, wenn ich sehe, dass Leute, die weit jünger als ich sind, schon so eine erwachsene Bude besitzen können. 🙁

Liebe Jessie, eine tolle Wohnung! Woher sind denn die tollen Hängelampen mit Kupferfassung in der Küche?

Hey Jessie, wunderschöne Wohnung. Wir sind auch gerade in unsere Traumwohnung gezogen und haben in etwa von den Räumlichkeiten so eine wie ihr. Nun sind wir auf der Suche nach einem Esstisch und Stühlen. Woher sind deine?
Liebste Grüße
Anja

Wirklich eine sehr schöne Wohnung! Besonders gefallen mir der Boden, die hohen Decken und der Stuck. Ich wohne im Moment leider in keinem Altbau, schade eigentlich. Der Flair ist toll und wenn das Bücherregal befüllt ist, dann gibt es der Wohnung bestimmt den letzten Schliff.

Gruss
Vanessa
http://www.city-freude.blogspot.com

Die Horzon Regale sind weltklasse. Besonders schön: Das selbe Regal in derselben Ansicht…. eine gute Wahl!

Ach wie schön eure Wohnung ist! Endlich mal ein tolles Sideboard für den
TV. Such schon länger nach etwas Hübschen, wird aber so gut wie nie gezeigt.Ist nicht jeder so ehrlich wie du;-)
Wo ist denn euer Schränckchen her?
Liebe Grüße und Danke
Alex

Jessie, die Wohnung ist ein Traum. Die Einrichtung topp… gefällt mir sehr. Viel Spaß bei der weiteren Einrichtung.

Ja, genau die!
Kein Problem! Ich wäre selbst nicht darauf gekommen, wie gut eine schwarze Vase aussehen kann!
Ich finde bestimmt irgendwo ein schönes Stück!

Aber ich frage mich immer: habt ihr gar keine Sachen…? Ich wohne auch in so einer Altbau-Wohnung, aber meine Räume sind voll… Und das waren sie auch vor den Kindern schon. Wo sind denn CDs/Platten/Bücher/Spiele, Zeitungen, Alltagsgegenstände, ist dein Mann nicht auch Musiker, hat der keine Instrumente…? Abgesehen davon fehlen mir ein paar Dinge, die schon immer da waren – hier ist ja alles nur wenige Jahre alt oder neu. Oder zeigst du all das bewusst nicht?
Ich finde diese Wohnungsansichten toll, aber sehr… Leer. Aber vielleicht bin ich auch ein Messi und der Rest der Welt ist normal 🙂

Huhu Jen, steht doch oben im Text – nicht alle Ecken sind fertig, das große Bücherregal ist gerade erst angekommen.

Und nein, das Schlagzeug meines Mannes steht nicht in unserer Wohnung sondern im Proberaum 😉

Super schöne Wohnung. Aber die Einrichtung ist Langeweile pur! Irgendwelche Designerstühle und Tische, etc. machen noch langen keine Stil! Sorry, aber Fashion kannst du besser. Einrichten scheint nicht dein Ding zu sein. Meine Meinung.

ja, da stimmt was nicht…irgendwie keine Linie, zu viel von allem. Die vielen Stuhlbeine + Tischbeine, zu viele Lampen, keine klare Linie. Bitte entschuldige meine Ehrlichkeit, aber teure Eames – stühle müssen nicht immer gut wirken.

Wie gut, dass Geschmäcker verschieden sind!
Wenn es einem nicht gefällt, muss man es nicht direkt stillos nennen.
Ich finde, es macht Spaß, zu sehen, wie Jessie verschiedene bekannte und ausgefallene Stücke kombiniert und einsetzt.
Ich finde es immer super spannend, zu sehen wie andere Leute wohnen – gerne mehr davon!

Hi Jessie,

Wohnung und Einrichtung sind genau nach meinem Geschmack. Wo wohnst du denn, in welchem Stadtteil? Und wie hast du die Wohnung gefunden? Hast du eine Maklerempfehlung? Würde mir gerade sehr weiterhelfen… 🙂

Liebe Jessie, ich bin schon lange auf der Suche nach solchen einfachen Glühbirnen wie du sie in der Küche hast. Kannst du mir verraten wo du sie gekauft hast?? Meine die Glühbirnen mit rosé Fassung. Liebe Grüße

Liebe Jessie,
wir sind auch gerade auf der Suche nach einem Sofa und die Sofia Serie von Bolia ist gerade in der engeren Auswahl. Leider habe ich keinerlei Erfahrung mit dieser Marke. Wie ist denn die Qualität Eures Sofas? Seit ihr zufrieden?
Und übrigens, sehr schöne Wohnung!!!
LG Simone

Hi Jessie, tolle Wohnung!!! Wo kann ich Deine Kleiderstange finden? Die ist super. Viele Grüße, Paulina

Liebes Journelles-Team, mein Beitrag von gestern hatte anscheinend nicht funktioniert. 🙁 Ich würde sehr, sehr gerne wissen, woher dieser toller und großer Kleiderständer ist. Das wäre wirklich toll. Ich danke Euch sehr. Viele liebe Grüße, Paulina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.