Preview: Peter Pilotto für Target bei net-a-porter

Wenn der amerikanische Discounteinzelhändler Target Designerkooperationen macht, dann bekommen wir in Deutschland leider nix davon mit – die Distribution findet ausschliesslich auf dem amerikanischen Markt statt. So gingen uns schon die günstigen Kollektionen von Phillip Lim, Prabal Gurung oder auch Missoni durch die Lappen. In etwa vergleichbar ist das Ganze mit den H&M-Designerkollektionen, nur dass Target eben vom Image her auf einer Wellenlänge mit Wal Mart liegt. Würde Jil Sander eine Kollektion mit Woolworth eingehen, nun: In Deutschland wäre das sicher nicht möglich.

Bemerkenswert ist daher, dass die neue Spezialkollektion des Designerduos Peter Pilotto aus London für Target nun sogar exklusiv über den Luxus-Onlineshop net-a-porter vertrieben wird. Mehr Image-Gewinn ist kaum möglich. Wir haben vorab die Klamotten getestet!

Ab heute kann man die für Peter Pilotto typischen Kleider mit markanten Prints und grafischen Elementen kaufen. Die Linie umfasst von Partykleidern über Slip-Ons bis hin zu Swimwear und Handtüchern so ziemlich alles für einen schnieken Sommerauftakt.

 

Die Preise gehen bis maximal 90 Dollar. Und die Qualität? Na, da muss man sich nix vormachen: Polyester made in China. Nur der Pullover hat einen 60-Prozent-Baumwollanteil. Für ein nettes Teil zwischendrin und natürlich einen echten Peter Pilotto eine nette Angelegenheit!

Ich trage auf den Bildern folgende Items:

 

 

 

Ein Interview mit dem Duo und ihrer Muse Jessica Stam lest ihr hier.

 

Kommentare

  1. kikala sagte am

    mich würden da auch die Reaktionen der Stammkundinnen interessieren. Hier in D kommt es für machen ja einem Frevel gleich, wenn die Lieblingsmarke fremd geht…deutsche Kundinnen sind ja oft persönlich beleidigt und fühlen sich in ihrer Ehre angegriffen, wenn die Studentin nun den gleichen Designer im Schrank hängen hat, wie sie selbst 🙂

  2. Sehr schöne Kollektion, aber ich persönlich fände es besser, wenn die Preise ein bisschen höher und dafür die Materialien besser sein würden. Denn 50 Euro für ein Polyester-Kleid ist dann doch schon relativ teuer…

  3. Schade finde ich, dass die Kollektion zwar jetzt in Europa bestellbar ist, bei den Preisen aber gleich mal einiges draufgepackt wurde… der Rock kostet bei Target online beispielsweise umgerechnet nur 25 Euro – was der Qualität ja anscheinend auch eher zu entsprechen scheint…

  4. AnnaFrey sagte am

    Ich bin zwar kein großer Pilotto-Fan, aber die Idee finde ich spitze – Designerware für mehr Leute zugänglich zumachen. Schade jedoch, dass die Quali oftmals zu wünschen übrig lässt :/
    Ach und was ich noch los werden wollte: walmart ist noch mal eine gaaanz andere Liga als Target 😉

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein