Picasso-Make-up und ein Designer, der seine Models barfuß laufen lässt: Warum wir Fans von Jacquemus sind

Gerade haben wir hier auf Journelles darüber diskutiert, ob die Mode tot ist, u.a. weil Trendforscherin Li Edelkoort sich darüber beschwert hat, dass Fashion Shows so langweilig geworden seien – hätte sie mal ein Ticket für Jacquemus in Paris bekommen! Der französische Modemacher Simon Porte Jacquemus gilt als einer der wichtigsten Newcomer und wird inzwischen als

Gerade haben wir hier auf Journelles darüber diskutiert, ob die Mode tot ist, u.a. weil Trendforscherin Li Edelkoort sich darüber beschwert hat, dass Fashion Shows so langweilig geworden seien – hätte sie mal ein Ticket für Jacquemus in Paris bekommen!

Der französische Modemacher Simon Porte Jacquemus gilt als einer der wichtigsten Newcomer und wird inzwischen als das französische Pendant zu Simone Rocha gehandelt. Außerdem ist er ür den diesjährigen LVMH Prize nominiert, wobei die Finalisten noch während der Pariser Fashion Week bekanntgeben werden sollen. Wir wetten weiterhin auf ihn, beobachten wir seine Karriere doch schon von Beginn an.

Dabei ist der Franzose gerade mal 25 Jahre alt und hat nie einen Abschluss an einer Modeschule gemacht. Über sich selbst schreibt er „Ich liebe Blau und Weiß, Streifen, die Sonne, Obst, Marseille und die 80er Jahre.“

Bei seiner Fall 2015 Show begeistern uns nicht nur die dekonstruierten Entwürfe und dass sowohl die Models als auch der Designer selbst barfuß über den Laufsteg gehen. Das Make-up mag ungewöhnlich sein, aber es ist alles andere als langweilig.

Man mag dabei sofort an die Grafiken von Pablo Picasso denken, tatsächlich diente die „Doublefaced„-Serie des Berliner Fotografen Sebastian Bieniek, der eigens für die Jacquemus Show nach Paris reiste, hier als Inspiration.

INSTINCTIF DRAWINGS by @sebastianbieniek

Ein von SIMON PORTE JACQUEMUS (@jacquemus) gepostetes Foto am

 

Klar, so ein „zweites Gesicht“ ist alles andere als alltagstauglich, aber die Idee sorgte auf der Paris Fashion Week für Aufsehen, so wie schon das Original im Jahr 2013 (Jessie berichtete).

Mehr Highlights der Jacquemus Show Fall 2015 ihr in der Galerie:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Picasso-Make-up und ein Designer, der seine Models barfuß laufen lässt: Warum wir Fans von Jacquemus sind“

SCHÖN!!! Der oben-schwarz-unten-kamel-Look gefällt mir besonders gut.
Schönen Donnerstag,
Teresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.