InstaLove: Ein paar Outfits vom Wochenende

Freizeit klingt in meinen Ohren in erster Linie nach… Langeweile. Zwar habe ich mir über die Jahre ein vernünftiges Arbeitsverhältnis trotz Selbstständigkeit geschaffen, aber zu viele freie Tage – und dann auch noch einem Stück, ohne in den Urlaub zu fahren – sind einfach nicht meins. Ich liebe Pläne, To-Do-Listen, schaffe gern was wech. Gar

Freizeit klingt in meinen Ohren in erster Linie nach… Langeweile. Zwar habe ich mir über die Jahre ein vernünftiges Arbeitsverhältnis trotz Selbstständigkeit geschaffen, aber zu viele freie Tage – und dann auch noch einem Stück, ohne in den Urlaub zu fahren – sind einfach nicht meins. Ich liebe Pläne, To-Do-Listen, schaffe gern was wech. Gar nichts tun zu müssen, also beispielsweise auch im Haushalt, ist für mich ungewohnt und das signalisiert mir mein Unterbewusstsein offenbar in Form von Langeweile.

So schön es auch ist, an diesem langen Wochenende stundenlang mit Freundinnen zu frühstücken, shoppen und spazieren zu gehen, sonntags die Insel der Jugend zu besuchen, zu lesen, die neue Folge von Game of Thrones zu schauen oder abends neue Restaurants auszuprobieren: Irgendwie macht es mir ein schlechtes Gewissen. Total beknackt!

Gut, dass heute Montag ist und ich wieder reinhauen kann. Genauer gesagt begann der Tag am Rechner schon um 6 Uhr in der Früh, da ich gerade nach Mallorca fliege für einige Shootings mit der Cover-PR-Familie. Im Flugzeug habe ich all meine Emails gemacht, Collagen geschnibbelt, Vorlagen getextet (und „recherchiert“ in Magazinen wie Harper’s Bazaar und AD).

Den Rest gibt’s wie immer auf Snapchat und Instagram @journelles!

Look 1: Das Kleid ist ein Jahr alt und von Free People via Edited the Label und leider ausverkauft. Die Tasche ist von Gucci und die Sneaker sind von Saint Laurent.

Look 2, ausnahmsweise mal Schwarz/Weiß: Top und T-Shirt von & other Stories, genau wie die Ohrringe. Culotte von Edited the Label (jetzt im Sale!), Sneaker von Ports1961, Tasche Saint Laurent, Sonnenbrille Dior.

Ringe v.l.n.r.: Pandora, Pandora, Bulgari, & Other Stories

 

Look 3: Heut ist Lexis Geburtstaaaaag! Den müssen wir nachfeiern, der Stimmung auf oben stehendem Bild nach zu urteilen haben wir das gestern eher vor gefeiert. Ich trage ein Denimkleid von Étoile Isabel Marant, dorther ist auch Lexis Bluse. Meine Sandalen sind von Elina Linardaki, die Tasche ist von Chloé. Lexis Shorts sind von H&M!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „InstaLove: Ein paar Outfits vom Wochenende“

Liebe Jessie,
ich lese Journelles fast täglich sehr gerne und am allerliebsten deine Beiträge!
Das Free People Kleid steht dir einfach fantastisch!
Trägst du es eine Nummer größer als normal? Ich finde, es sieht an keinem Model in irgendeinem Onlineshop so gut aus wie an dir! Vielleicht weil es so locker fällt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.