Original vs Budget: Der karierte Céline-Mantel

Im März haben wir dem grossen Karo einen mindestens genauso grossen Auftritt im Winter prophezeit und siehe da, der karierte pastellfarbene Mantel ist DAS Teil der Saison, wenn nicht sogar des Jahres! In der neuen Ausgabe von „Original vs Budget“ machen wir alle ein Schnäppchen, denn die Originale liegen weit entfernt von erschwinglich. Zara hat sich den heiß begehrten Stücken von Céline und McCartney angenommen und ein ähnliches Modell entworfen, wie es derzeit bei Mytheresa für knapp 2.000 Euro zu finden ist.

Der Karomantel kostet beim Spanier hingegen 149 Euro. Trotz offensichtlichster Inspiration ist das Highstreet-Modell aber vielleicht praktischer. a) Nicht so sehr oversize geschnitten und dadurch weniger unförmig und b) neigt man doch dazu, sich schnell satt zu sehen.

Céline-Träume sind aber schöne Träume. Mein neuer Lieblings-bzw. Geheimtipp ist diesbezüglich übrigens Céline bei Yoox. Dort findet man aus den letzten Saisons tolle Klassiker!

Kommentare

  1. Jessica Burkhardt sagte am

    Das ist einer der wenigen Trends dieser Saison, der mich irgendwie nicht „flasht“ —- es drängen sich unweigerlich Assoziationen an Picknickdecke auf. Aber man muss ja bekanntlich nicht jeden Trend mitmachen!

  2. SabinaSabina Wertes sagte am

    Also seit meinem letzten Besuch in Edinburgh bin ich von Karo eh ganz begeistert, wobei das eher was von dieser Einkaufstasche für mich hat. Aber die Schotten sind ja so enorm einfallsreich, dass man sich sogar für wenig Geld, seinen eigenen Mantel in einem selbstausgewählten Muster wie einen Trench coat schneidern lassen kann. Das ist eher mein Ding. LG Sabina Styleblog So nur in Frankfurt

  3. Ich mag das Muster. Optisch der Zara-Mantel tatsächlich schön. Aber findet das außer mir niemand komisch, dass so kurze Zeit nach der Themenwoche schon wieder der Fast-Fashion-Konzert mit dem schlechtesten Ruf angepriesen wird?

    • journelles sagte am

      Wieso angepriesen? Das Gegenteil ist eher der Fall. Und die Kategorie beinhaltet automatisch den Vergleich eines High-Street-Labels mit Designerware.

      • Naja, angepriesen ist vielelicht etwas übertrieben, ok. aber positv dargestellt ja schon. zara ist „praktischer“, ein „schnäppchen“ und „weniger unförmig“. und zudem finde ich halt die reine erwähnung von zara in einem positiven zusammenhang seltsam nach so viel kritischer auseinandersetzung. vielleicht wäre ein paar wochen zara-pause auch mal schön? vielleicht lieber mal andere möglichkeiten vorstellen, wie man so eine designerware billiger bekommen könnte? den schneider um die ecke instruieren… z.B. oder für die ganz mutigen DIY…

        • journelles sagte am

          Ganz ausklammern können wir es der Vollständigkeit halber nicht. Danke dir aber für deine konstruktiven Anregungen. Dafür könnte man eine ganz neue Kategorie aufmachen 😉

  4. Ich mag Karos, aber auch eher auf dem Sofa;-).
    Mir gefällt das Zara-Modell besser, ich mag das Karo lieber und der Schnitt ist für Ottonnormalfrauenmaße auch deutlich gefälliger.
    In England sieht man übrigens nur wenig Karomäntel aktuell auf den Strassen, vielleicht kommt’s ja noch, aber bislang ist ist dieser Hype eher verpufft.

    Was man allerdings viel sieht, ist der „Geheimtipp“ des letzten Winters, ganz dünne Daunenjacke in Kontrastfarbe unter Wollmantel….überhaupt sind dünne Daunen das Teil der Saison…gerne auch zwei übereinander. Erfunden für den Massenmarkt hat’s wider Erwarten weder Acne noch IM….sondern der große japanische Textilhersteller. Aber der ist ja nächstes Jahr auch in Berlin.
    Und dieser Trend- zur dünnen Daune- ist umgekehrt inzwischen auch im Highend Segment angekommen: aktuell ist am Ku’damm ein türkiser langer dünner Daunenmantel solo bei Valentino im Schaufenster dekoriert. Aus der Entfernung betrachtet, könnte der durchaus auch bei Bannat in der Lietze hängen….das ist ein Outdoor-Ausstatter:-).
    „Original“ und Dupe sind also durchaus nicht immer Einbahnstraßen

  5. Den Celine-Mantel finde ich richtig grässlich, der von Zara sieht ganz hübsch aus, dennoch würde ich mir keinen Karo-Mantel zulegen – das schreit einfach viel zu laut TREND.

  6. Ich sag nur: Céline, Céline, Céline! Der Mantel ist wunderschön. – Lustig, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, siehe unten…

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein