Office Gear: Team Journelles wears #5

Willkommen zu einer Office Gear in Halbbesetzung! Marlene ist krank, Pia bei lauter Terminen und auch Ari kämpft gegen die Viren. War letzte Woche noch Full House angesagt, starteten wir den Montag nun in gemütlich kleiner Runde. Wer nun mal genau nachzählt, wird merken, dass Jessie und Charlotte doch im Header zu sehen sind.

Die beiden sind seit Sonntag auf Journelles-Mission in Mailand unterwegs und geben sich dem Trubel der Modemetropole hin. Dem Internet sei Dank müsst ihr dennoch nicht auf die Looks der beiden verzichten  – wir müssen zugeben: Wir waren schon sehr neidisch, als die Fotos der beiden hier eintrudelten. Da ist das Fernweh doch schon wieder vorprogrammiert.

Hier kommt also eine very international Office Gear Nummer 5. Ciaooooo!

Jessie

Buongiorno, ihr Lieben! Zugegeben, ein Montag fühlt sich anders an, wenn man nach dem morgendlichen Emails checken auf dem Hotelzimmer nur einen kleinen Schritt hinaus machen muss, um am bekannten Mailänder Dom zu landen. Und dann strahlte auch noch die Sonne trotz Januar-Kälte: Reisen ist einfach immer wunderbar inspirierend, wenn auch mein Herz in Berlin geblieben ist. Sich sonntags von der Familie trennen zu müssen ist einfach nicht mein Ding, zumal ich meinen Sohn wirklich unendlich vermisse und bei jedem eintrudelnden Video ein Tränchen verdrücke.

Für Ablenkung ist auf unserer Reise aber ohne Ende gesorgt. Einiges davon seht ihr in meinen Instagram-Stories!

Blazer: Stella McCartney (gestern noch Kleid, jetzt schon Mantelersatz, ähnlich hier), Jeans: Closed (ähnlich hier), Schuhe: Chloé , Tasche: Simon Miller (ähnlich hier), Schal: Isabel Marant, Sonnenbrille: Gigi Hadid für Vogue Eyewear (ähnlich hier)

Charlotte

Ciao ragazze! Dank unserer Zusammenarbeit mit Campari dürfen Jessie und ich diese Woche Milano unsicher machen. Für mich persönlich bedeutet das ein besonderes Wiederkehren, da ich hier mit 19 Jahren ein Jahr lang gelebt habe. Mi piace daverro!

Sonntag haben wir die City auf eigene Faust erkundet und in den vergangenen neun Jahren hat sich gefühlt ganz schön viel verändert. Vielleicht liegt es aber auch an meinem dürftigen Orientierungssinn – ich muss ständig auf den Plan schauen. Programmpunkt am Montag: Stadtführung auf den Spuren der Mailänder Geheimnisse. Ich habe viele neue Ecken der norditalienischen Stadt entdecken können und viel Inspiration mitgenommen.

Adesso: Aperitivo!

Mantel: Mango, Blazer: Susanne Adam von Haken (ähnlich hier), Hose: Estomo (ähnlich hier), Tasche: Prada (ähnlich hier), Schuhe: Converse, Brille: Ray-Ban Aviator

Lisa

Wirklich was erlebt habe ich vergangene Woche und am Wochenende weiß Gott nicht. Ich bin in Wirklichkeit der vielleicht langweiligste Mensch im Netz. Aber ich fühle mich wohl damit und musste das Wochenende einfach einmal nutzen, um viel Liegengebliebenes abzuarbeiten, meine Batterien aufzuladen und bei einer Menge Sport den Kopf durchzulüften.

Zwei absolute Highlights kann ich dann aber doch vermelden. Mit Konzerttickets für Britney Spears im August (ja, wirklich wahr) und Tocotronic im April habe ich mein sauer verdientes Geld sauber investiert und kann es kaum erwarten. Der Hamburger Band Tocotronic bin ich seit meinem 15. Lebensjahr rettungslos verfallen und höre das neue Album „Die Unendlichkeit” seit Erscheinen rauf und runter. Zu Britney Spears muss ich weiter nichts sagen, man sollte so eine Chance einfach beim Schopfe ergreifen.

Mein Wochenstart war somit ausgeruht und entspannt, was man meinem Look auch ansieht. Sneaker und Hose besitze ich seit mindestens drei Jahren und werde beides vermutlich tragen, bis es auseinanderfällt. Cashmere dazu, Kuschelmantel, Beuteltasche mit Pailletten, fertig. Mir war einfach nicht nach Rumprobieren. Und wie sangen auch schon Tocotronic: „Im Zweifel für den Zweifel”.

Jacke: H&M (ähnlich hier), Pullover: Uniqlo (ähnlich hier), Stoffhose: H&M Trend (ähnlich hier), Tasche: Mango, Schuhe: Adidas Stan Smith, Ketten: Missoma London & Malaikaraiss

Marie

Tja, so richtig viel Neues und Spannendes habe ich euch nicht zu berichten. Das Wochenende begann ganz ruhig, denn dank Charlottes Tipp verbrachte ich die Freitagnacht vor dem Computer und schaute „The Fall“. Die Netflix-Serie mit Jamie Dornan (hot!) ist mein neuer Favorit und wird gerade in jeder freien Minute eingeschaltet, danke Lotti!

Das Netflix-Motto behielt ich dann auch gleich im Hinterkopf und schmiss mich am Montag, nachdem in Herrgottsfrühe die Handwerker in meine Wohnung eingefallen waren, wieder in eine super bequeme Hose. Das Exemplar von Ganni ist momentan mein liebstes Kleidungsstück und ich könnte es jeden Tag tragen, weil man sich mit ihr um das restliche Outfit keine Gedanken mehr machen muss. Leo an, Statement setzen und in der Berliner S-Bahn so richtig auffallen.

Jacke: Ba&sh, Pullover: Samsøe Samsøe (ähnlich hier), Hose: Ganni, Schuhe: Converse, Tasche: Louis Vuitton, Ketten: Pernille Corydon

 

Yildiz

Besonders Aufregendes habe ich euch leider momentan nicht mitzuteilen, der Januar-Blues hat mich eben komplett erwischt. Obwohl ich meinen Alltag momentan für ziemlich routiniert und unspektakulär halte, geschehen dann doch ab und zu sehr skurrile Dinge. Erst heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit, als ich auf meine Bahn gewartet habe und ich mit meinen Gedanken noch irgendwo in meinem Bett vergraben war, wurde es plötzlich ganz seltsam: Wie aus dem Nichts saß dann mal eben eine Taube auf meinem Kopf. Für wenige Sekunden wusste ich ehrlich gesagt nicht so genau mit der Situation umzugehen, bis ich dann hysterisch im Kreis gerannt bin. Die Blicke der Menschen waren jedenfalls unbezahlbar. Was mir das Universum wohl damit sagen wollte?

Wie auch immer, modetechnisch ist es nicht ganz so skurril bei mir. Nichts Neues: Meine Lieblingschwedin Elin Kling hat mal wieder mit der neuen Toteme-Kollektion mein Herz erobert. Vor allem die lange schwarze Jacke mit den Puffärmeln, die wie ein Kleid geschnitten ist, hat es mir in Kombination mit Jeans besonders angetan. Dementsprechend habe auch ich mich heute mal an dem Kleid-Jeans-Look probiert!

Mantel: Edited (ähnlich hier), Cardigan: Kleid: COS (ähnlich hier), Turtleneck: Weekday, Jeans: Levi’s, Schuhe: Acne Studios, Tasche: Balenciaga (ähnlich hier), Ohrringe: Sabrina Dehoff

 

Kommentare

  1. Theresa sagte am

    Wie beruhigend, dass bei euch die Januarwochenenden ähnlich spannend sind wie bei den meisten Menschen.
    Yildiz, du siehst mal wieder zauberhaft aus! Ich warte ja immer noch sehnsüchtig auf ein Haarpflege Artikel von dir, hab auch eher störrisches, dickes Haar und hoffe da von dir auf ein paar Tipps.
    Liebste Grüße aus Hamburg

    • Yildiz sagte am

      Liebe Daniela, oh man, ich fühle mich ganz geschmeichelt! Vielen Dank! Das hat mir gleich mal den grauen Tag heute versüßt. 🙂 Liebe Grüße, Yildiz

  2. Und mein Favorit ist JESSIE!!!
    Ihr seid alle klasse Frauen mit tollen, inspirierenden Looks, aber Jessie trifft meinen Geschmack (fast) immer.
    Mit dem wunderschönen Schal bin ich schon länger am liebäugeln und der Blazer ist meiner Meinung nach ein echtes Goldstück! Glücklich kann sein, wer ihn sein eigen nennen darf.
    Aber nun genug Honig um den Mund geschmiert ;), Jessie verrätst Du mir bitte, woher Du diese großartige Kette hast?
    Lieben Dank im Voraus,
    grüßt mir Milano, auch ich habe dort einiges an Zeit verbracht – dort geliebt, gelebt und gearbeitet….

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein