Office Gear: Team Journelles wears #41

Eine neue Runde Team Looks – diesmal mit zwei kleinen Virenschleudern

Normalerweise ist Montag ja der geschäftigste Tag bei uns im Journelles Office. Alle Plätze sind besetzt, es herrscht geselliges Treiben – Stille herrscht nie. Heute ist aber alles anders, denn bei uns ist die winterliche Seuche ausgebrochen: Jessie ha’s erwischt und auch Charlotte hängt ein wenig in den Seilen, wir anderen fühlen schon ein leichtes Kratzen im Hals. Bei Marlene ist Geburtstagssause angesagt, ansonsten herrscht normaler Alltagstrubel bei uns. Und, ach ja, wir genießen den ersten richtigen Schnee!

Jessie

Der erste Schnee fiel gestern Abend so romantisch und schön auf Berlin nieder, dass ich heute Früh etwas enttäuscht war, dass so gut wie nichts liegen geblieben ist. Die erste Schlittentour mit Levi muss daher noch etwas warten – vor allen Dingen, weil mich am Wochenende mal wieder die Grippe erwischt hat. Bei uns flog seit einigen Tagen ein fetter Virus rum, jetzt hat er mich auch nieder gestreckt. Ich habe schon jetzt Angst vor der Kita! Ich sage heute also diverse Termine ab, um für die Journelles Weihnachtsparty morgen Abend fit zu sein …

Kurz vor die Haustür musste ich heute dennoch und das ist mein Outfit: Strickjacke und Kleid sind von Edited the Label, meine Tasche ist von Céline (die Trio Bag hat sehr lange ihr Dasein in meinem Schrank fristen müssen und endlich wieder Ausgang bekommen), Boots von Erdem x H&M, Mütze Chanel und Mantel von Chloé.

Strickjacke: Edited the label, Kleid: Edited the label, Tasche: Céline, Boots von Erdem x H&M (ähnlich hier), Mütze Chanel (ähnlich hier) und Mantel von Chloé (ähnlich hier).

Charlotte

Hallöchen und Endspurt!
Da die Erkältung hartnäckig anhält, möchte ich so kurz vor den Feiertagen kein Risiko eingehen. Daher habe ich den ersten Schnee in diesem Jahr am Sonntag Plätzchen backend nur aus dem Warmen beobachtet. Die Woche ist voll mit Weihnachtsfeiern und Terminen, also her mit den Vitaminen – ich muss gesund werden!
Warm hält mich heute mein sonnengelber Kuschelpullover. Außerdem ist er eine super Medizin gegen den Monday Blues an so grauen Wintertagen.

Mantel: Tom Tailor (ähnlich hier), Pullover: & Other Stories (ähnlich hier), Bluse: Sandro (ähnlich hier), Lederhose: Sandro (ähnlich hier),  Schuhe: Unionbay (ähnlich hier), Tasche: Cocchinelle (ähnlich hier

Marie

Winter Wonderland. Als ich gestern morgen aufgewacht bin und die Welt unter einer weißen Schneedecke begraben war, hatte ich gleich gute Laune. Sich dick einmummeln, gemütlich Pancakes frühstücken und die Mütze tief ins Gesicht ziehen – da fehlt nur noch ein bisschen Glühwein und das Weihnachtsfeeling ist komplett.

Ansonsten kann ich nicht viel berichten, ich arbeite zur Zeit so viel wie noch nie, spannende Projekte stehen an und ich komme sonst zu nichts mehr. Deswegen habe ich auch nicht viel Zeit, mir Gedanken über mein Outfit zu machen – ich greife auf sichere Klassiker zurück. Nichts ist wärmer als ein Closed Strickpullover, die Boots sind diesen Winter mein Staple und die Mütze hat den Effekt, dass man gleich so aussieht, als ob man sich viel Mühe vor dem Kleiderschrank gegeben hätte. Solche Teile sind perfekt für einen stressigen Montagmorgen.

Jacke: Burberry (ähnliches Modell hier), Pullover: Closed (Alternative), Rock: Maje, Boots: & Other Stories, Tasche: Sophie Hulme (ähnlich hier), Mütze: Lindex

Yildiz

Nach dem ersten Schnee wurde am Wochenende erstmal die Weihnachtsbäckerei eingeläutet: Zimtschnecken, Kokosmakronen und zwei Schüsseln voll mit Plätzchen. Die nächsten Jahre ist Weihnachten kulinarisch gesehen auf jeden Fall abgedeckt!

Die Mode steht leider momentan an letzter Stelle – Uni, Arbeit, Wohnungschaos und natürlich die Weihnachtsvorbereitungen gehören gerade irgendwie koordiniert. Die Minuten vor dem Kleiderschrank sind daher reduziert und der Klick in den Onlineshop wird zur Zeit noch gemieden. Geshoppt wird nämlich erst im Januar, wenn die Sale Season wieder los geht und man seine Lieblingsteile um einiges günstiger bekommen kann. Bis dahin bleibe ich standhaft und setze auf Layering!

 

Mantel: Vintage (ähnlich hier), Blazer: By Malene Birger (ähnlich hier), Bluse: By Malene Birger (ähnlich hier), Rollkragenpullover: Weekday, Hose: Mango, Schuhe: Acne Studios, Tasche: 3.1 Phillip Lim (ähnlich hier), Schal: Acne Studios, Gürtel: Mango, Ohrringe: aus Afghanistan (ähnlich hier)

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Office Gear: Team Journelles wears #41“

Marie, wie toll dein Look <3
Den Rock werde ich mir gleich bestellen müssen
Den Closed Pullover habe ich neu auf Kleinanzeigen ergattert so ein schönes Stück – das grau aus dem letzten Jahr ein Träumchen !
Woher ist denn die Strumpfhose kannst du sie ggf verlinken?
Welche DEN? 40er

grüße

Hallo liebe Jule,

vielen Dank für deinen lieben Kommentar!

Das ist die Micro 100 Strumpfhose von Hudson. Das ist meine allerliebste, so weich und warm! Seitdem ich sie habe trage ich kaum noch Jeans…

Und ja Closed ist eine tolle Anschaffung. Ich habe das Modell auch Secondhand bei Rebelle gekauft, beste Investition, das sind wirklich auch mal richtig warme Strickpullover, in denen man nicht friert!

Hab einen schönen Tag! xx Marie

Liebe Marie,

traumhaftes Outfit! Würdest du evtl. auch verraten, welche Größe du in dem Rock trägst? Habe noch kein Maje-Teil und diese 1, 2, 3 Größen irritieren mich etwas.

Liebste Grüße

Hallo liebe Theresa,

das ist eigentlich ganz einfach mit den französischen Größen: 0 = 32, 1 = 34, 2 = 36, 3 = 38.
Ich habe im Rock eine 2, also eine 36. Der hat aber auch einen breiten Gummizug oben, deswegen riskierst du da nicht so viel 😉

Ganz liebe Grüße,

Marie

Liebe Charlotte, ist dein Mantel der von Tom Taylor, oder der von Zalando? Irgendwie sieht er an dir ganz anders aus.
Tolles Outfit, steht dir super!

Hallo liebe Charlotte,

der Mantel von Charlotte ist von Tom Tailor!

Ganz liebe Grüße, Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.