Office Gear: Team Journelles wears #40

Happy Dezember! Wir starten mit unserer ersten Ausgabe Office Gear im Weihnachtsmonat

Tadaaaa: Wir starten mit unserer ersten Ausgabe Office Gear im Dezember und feiern gleichzeitig Jubiläum: 40 Montage haben wir jetzt schon unsere Team Outfits festgehalten, die Zeit verging wie im Fluge!

Heute am Montag ist es besonders geschäftig bei uns: das Journelles Gift Special läuft auf Hochtouren, aber auch sonst steht die Uhr nicht still und wir arbeiten fleißig an jeder Menge neuem Content für euch. Lasst euch überraschen, der Dezember wird großartig …

 

 

Charlotte

Die Erkältungswelle hat mich mitgerissen und die Nase läuft. Samstag und Sonntag verbrachte ich daher auf der Couch und beschäftigte mich hauptsächlich mit drei Dingen: Netflix, Tee trinken und schlafen. Einziger Vorteil: Man kann sich endlich in Ruhe Gedanken um Weihnachtsgeschenke machen. 

Tschüssi Couch, hey Girls! Montagmorgen kann ich die Wohnung nicht mehr sehen und freue mich darauf, im Büro zu erfahren, was meine Kolleginnen schönes erlebt haben. Mit meinem Easy-Monday Outfit, bestehend aus Streifenpullover, schwarzer Bundfaltenhose und warmen Winterboots, bin ich in Nullkommanix angezogen und gebe Kleiderschrankkrisen keine Chance.

Mantel: JOUUR. Pullover: Zara (ähnlich hier), Hose: H&M (ähnlich hier), Schuhe: Unionbay (ähnlich hier), Tasche: Mulberry (ähnlich hier)

Marlene

Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt und die erschreckende Erkenntnis, dass mit einem dicken Wintermantel und Mütze auf dem Kopf alle gleich aussehen. Sofort läuten bei mir die Individualisierungs-Glocken und das, obwohl mein Kleiderschrank aus allen Nähten platzt und ich doch gerade erst zu dem Entschluss kam, mich dieses Jahr im Weihnachts-Sale streng an meine Wish-List zu halten. Ich spare für den nächsten Urlaub und doch habe ich den halben Samstag damit verbracht, zuerst nach Weihnachtsgeschenken für die Liebsten zu brainstormen, um mich dann fünf Minuten später dabei zu erwischen weit weg von Kleinigkeiten für Schwester, Mama & Co. zu suchen und bei größeren Objekten der Begierde für mich selbst angelangt zu sein. Ups!

Gut, dass mich meine Montagmorgen-Challenge mit einem alten Paar Stiefel von meiner Schwester zurück auf den Boden der Tatsachen bringt. Zusammen mit einem Sale-Schnäppchen und einer Portion Kaschmir bin ich im Nu angezogen und die Sorgen sind verflogen.

Mantel: Carven (ähnlich hier), Pullover: 81Hours, Rock: Weekday (ähnlich hier), Schuhe: (ähnlich hier)

Jessie

Gänse-Essen, die erste Weihnachtsparty im Grill Royal und ganz viel Levi-Zeit: Ach, das war ein schönes Wochenende, hätte mein Sohn aufgrund von Zahnen die Nacht zu Montag nicht zum Tage gemacht – jede Stunde waren wir wach und mussten Laken wechseln, baden, trösten. Hätte man mir vor der Geburt gesagt, dass der Körper es irgendwie hinbekommt, einen derartigen Schlafmangel zu managen: Ich hätte es nicht geglaubt. Jedem Elternpaar muss ich da ja nichts erzählen, dementsprechend: Augen zu und durch! Immerhin scheint heute nach einer Ladung Regen wieder die Sonne und ich kann meine Sonnenbrille zur Tarnung aufsetzen. 

Nach der montäglichen Redaktionskonferenz habe ich fleißig getippt, To-Do’s abgehakt und für’s Journelles Gift Special geshootet. Hach, da kommen noch so schöne Sachen! Mein Outfit ist aus der „Not“ entstanden, denn das Kleid samt Overknees habe ich am Abend zuvor getragen. Für den Montagslook dann noch mit Strickpulli und Mantel drüber!

Alle Zutaten sind übrigens Oldies but Goldies und haben ein paar Jahre auf dem Buckel. Kleid: Sandro (ähnlich hier), Overknees: Stuart Weitzman, Pullover: Isabel Marant, Mantel JOUUR. 

Nur Tasche und Sonnenbrille sind neu: von Simon Miller sowie Chloé (ähnlich hier)!

Pia

Well … hello Monday! Gerade von einem fünftägigen London Trip zurück, starte ich die vollgepackte Woche bestens gelaunt. Städtetrips sind einfach wahnsinnig inspirierend und ich liebe den Perspektivwechsel.

London zur Vorweihnachtszeit heißt natürlich auch: Shopping! Neben viel Window Shopping und ausführlichem Bestaunen der aufwendigsten X-Mas-Dekorationen habe ich unter anderem auch Jeans & Schal, die ich heute trage, ergattert. Dazu trage ich einen Sweater von JOUUR. Leider musste ich feststellen, dass meine Mantelweste und die Sneaker etwas zu kalt für die aktuellen Berliner Temperaturen sind … brrrr. 

Die Woche geht es für mich beruflich noch nach Frankfurt und an die Mosel, hier wappne ich mich definitiv noch mit wärmeren Kleidungsstücken. Vorher blicke ich allerdings voller Vorfreude auf Mittwochabend, denn wir haben eine tolle Einladung von Marlene zum Musical von Dirty Dancing erhalten, wo ihre Schwester die Rolle der ‚Baby‘ tanzt, große Vorfreude!

Mantelweste: Sandro (ähnlich hier), Pullover: JOUUR., Jeans: GAP, Schal: J.Crew (ähnlich hier), Sonnenbrille: Saint Laurent, Sneaker: Selected Femme

Yildiz

Endlich Dezember! So sehr ich auf die Wintermonate Januar und Februar verzichten könnte, gehört der Dezember mit all seinen Lichtern, Festlichkeiten und dem Kitsch zu einem meiner absoluten Lieblingsmonate. Das erste Winterwochenende wurde dementsprechend mit dem ersten Weihnachtsmarktbesuch begrüßt. Wer einen weniger touristisch und sehr ursprünglichen Markt sucht, dem kann ich die Domäne Dahlem in Berlin-Zehlendorf nur wärmstens empfehlen. Niedliche Stände mit handgemachtem Schmuck, Keramik und jeder Menge Winterdeko. Das eine oder andere Geschenk findet man dort auf jeden Fall!

Außerdem begrüßt wurden wieder meine Winterstiefel, die ich ungelogen seit sieben Jahren besitze und jeden Winter auf’s Neue ausführe. Auch, wenn ich immer mal wieder auf der Suche nach einem gut aussehenden und trotzdem warmen neuen Paar war, hat mich die Auswahl in den Shops nie so wirklich begeistert. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nach unserem Snow Boots Guide in diesem Jahr  tatsächlich mit einem neuen Modell liebäugle! 

Mantel: Edited (ähnlich hier), Kleid: Mango, Stiefel: via Schuhtick (ähnlich hier), Tasche: Balenciaga

Marie

Happy Monday! Diese Woche starte ich mit ganz frischer Motivation: Der Dezember ist da, ich bin in voller Weihnachtslaune, stimme mich mental schon mal auf den nächsten Urlaub ein und komme gerade von einem Städetrip in Stockholm (hier geht es zu meinem Stockholm City Guide auf Journelles).

Dort wurde sehr viel gelaufen, gefroren, gegessen und wir haben so viel tolle Sachen gesehen. Ich war im Ganni- und Acne-Paradies, futterte mich munter durch große Mengen Zimtschnecken und übte mich das erste Mal im Handschuhtragen und Glögg-Trinken. Alles in allem: Ich war rundum happy!

Glücklich war ich dann auch, die Mädels im Büro zu sehen und in meinem Kuschelmantel von Ba&sh den Wintermonat zu beginnen. Kalt wird einem darin nicht, die Boots sind DIE Schuhe diese Saison und werden fast jeden Tag getragen und die Tasche ist eine Leihgabe – ich hätte aber nichts dagegen, sie selbst zu besitzen. A.P.C. ist und bleibt einfach ein Träumchen …

Jacke: Ba&sh, Pullover: & Other Stories, Jeans: Acne Studios, Boots: & Other Stories, Mütze: COS, Tasche: A.P.C.

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (11) anzeigen

11 Antworten auf „Office Gear: Team Journelles wears #40“

Marie, ich hoffe du hast die Tasche imprägniert mit der Jacke!! Bei mir hat die extrem abgefärbt und alle hellen Sachen ruiniert…. 🙁

Ihr seht alle umwerfend aus :-). Der Beitrag ist wieder total inspirierend. Vielen Dank dafür! Ich liebäugele mit dem schönen Jouur Mantel und habe eine Frage hierzu: hält er auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt warm? Lieben Dank 🙂

Huhu Tine, dankeschön! Der Mantel ist eher für 5 Grad – oder mit dickem Pullover auch für den Gefrierpunkt.

Ihr seht alle bezaubernd aus, ich liebe eure Office-Gear-Serie = ) Ich habe eine Frage an Jessie, könntest du mir sagen, welche Größe dein Pulli genau hat? Ich liebäugel schon seit Jahren mit dem Pulli, nachdem ich ihn an dir entdeckt habe, aber bin mir unsicher, welche Größe ich bräuchte.

Liebe Jessi,
kannst du mir bitte schreiben, von vem der wunderschöne Armreif aus der Skagen Story ist. LG Carmen

Liebe Marie,
darf ich fragen, welche Größe Du in dem Mantel trägst?
Merci & alles Liebe,
Louisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.