Office Gear: Team Journelles wears #27

Das letzte Mal Office Gear mit Yildiz – sad times!

Zugegeben, diese Woche haben wir bei der Office Gear ein klitzekleines bisschen geschummelt. Der Grund war, dass unsere allerliebste Lieblingspraktikantin Yildiz am Donnerstag ihren letzten Tag hatte – und der fotografisch festgehalten werden wollte.

Aber keine Sorge, Yildiz bleibt dem Team vorerst noch ein bisschen erhalten, bis sie dann durchpowert mit ihrem Studium. Puh, da sind wir ganz schön froh.

Jessie

Hola Monday! Wie Marie schon geschrieben hat, flunkere ich heute auch ein wenig mit dem Look von letzter Woche, als Yildiz ihre letzten Tage bei uns im Büro hatte. Ihr Praktikum ist zwar vorbei und wir haben schon eine tolle Nachfolgerin für sie, aber sie bleibt uns erhalten…

Mein Outfit war zeitgleich das für das Dinner von Closed, weswegen es nun sehr monothematisch zugeht. Dafür aber auch meine neue absolute Lieblingsjeans featured, nach der ihr schon zahlreich gefragt habt. Habe sie nur noch drei Kilometer abgeschnitten und schwupps, saß sie perfekt!

Sandalen: Prada, Bluse: Closed, Tasche: Closed, Jeans: Power Pusher von Closed, Sonnenbrille: Gigi x Vogue

Marie

Oh ja, ich musste schon ein paar Tränchen verdrücken, als Yildiz uns verlassen hat. Schließlich war sie nicht nur eine Traum-Praktikantin, sondern ist gleichzeitig auch eine meiner besten Freundinnen – die ich jetzt nicht mehr täglich sehen werde, was war das nur für ein Luxus!

Meinem Outfit sieht man die Trauer vielleicht ein bisschen an, schließlich bin ich im Großen und Ganzen sehr monochrom unterwegs, einzig Tasche und Lippenstift sind die farblichen Highlights des Looks. Ein letztes Mal hab ich für dieses Jahr die Sandalen rausgeholt, jetzt wird es Zeit für Loafers und Boots, genauso wie mein zartes Flatterblüschen von & Other Stories. Bye Bye Sommer, bye bye Yildiz!

Top: & Other Stories, Jeans: Levi’s Vintage, Schuhe: Jonak (ähnlich hier), Tasche: Louis Vuitton

Ari

So das war es dann wohl mit dem Sommer. Wahrscheinlich war das für uns heute ein letztes Mal nackte Beine zeigen und mit Iced Latte draußen im Café nicht frieren.

Ich trage zwei Alltime-Favorites: einen schwarzen Wickelrock und kurzen Pulli mit Stehkragen von Isabel Marant Étoile und dazu ein T-Shirt mit Zitronenprint von Edited. Dazu schlüpfte ich in uralte Sandalen von Asos und schnappte meine Bucket Bag von Meli Melo aus Italien. Tschüssi, Sommer, war nett mit dir!

Rock: Isabel Marant Étoile (ähnlich hier) T-Shirt: Edited the Label Pulli: Isabel Marant Étoile (ähnlich hier) Sandalen: Asos Tasche: Meli Melo (ähnlich hier)

Yildiz

Ohje, genau vor dieser Ausgabe Office Gear habe ich mich wahnsinnig gefürchtet, denn sechs Monate sind rum und damit auch mein Praktikum bei Journelles. Saß ich nicht erst letztens noch mit Jessie und Marie auf dem grauen Sofa, um schweißgebadet und völlig aufgeregt mein Bewerbungsgespräch durchzuführen? Wo ist eigentlich die Zeit hin?

Alles ging so schnell, sodass ich am Wochenende nochmal Revue passieren lassen musste. Es ist unglaublich viel passiert. Das soll auch keine Hommage an Jessie und die Journelles-Mädels werden, viel mehr will ich meine letzte Ausgabe für ein schriftliches Dankeschön nutzen, denn die Zeit war schlicht und ergreifend der absolute Hammer, die ich in der Form sonst nie so erlebt hätte. Ich habe unfassbar gelernt, gesehen, gelacht und viele neue Menschen und mich mit meinen Stärken und Schwächen neu kennengelernt. Bei der täglichen Achterbahnfahrt durch Zukunft, Wünsche und Vorstellungen freut es mich umso mehr, eine Nische gefunden zu haben, in der ich mich wiederfinden und wohl fühlen kann. Das ist nicht selbstverständlich und wirklich ein ganz großes Glück!

Bei meinem mentalen Fazit bin ich aber auch auf unbeantwortete Fragen gestoßen: Wer geht jetzt mit mir Falafel essen und viel zu überteuerte California Latte trinken? Wer ersetzt jetzt meinen persönlichen Gute-Laune-Bärchi Levi und erträgt meinen schlechten Musikgeschmack? Irgendwie bin ich ganz schön traurig. Aber wie sagt man so schön: Man sieht sich immer zweimal im Leben. Und wir sogar noch mehrmals! Ich werde zwar nicht mehr so oft im Office präsent sein, aber die Mädels weiterhin während meines Studiums unterstützen.

Ich bedanke vom ganzen Herzen für alles, für jeden und freue mich auf die weitere Zeit mit euch! Einmal ein Journelli, immer ein Journelli – oder wie war das bei den wilden Kerlen?

Hemd: Jil Sander Vintage (ähnlich hier), Hose: Mango (ähnlich hier), Schuhe: Céline (ähnlich hier), Tasche: Céline (ähnlich hier)

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (13) anzeigen

13 Antworten auf „Office Gear: Team Journelles wears #27“

Schade, dass Yildiz weg ist. Sie hat als optisch anderer Typ (der Rest ist ja schon recht blond) die Office Gears für mich immer interessanter gemacht!

Ja schade, Yildiz!! Ich fand Dich richtig nett, auch irgendwie ungewöhnlich… alles Gute Dir!

ihr hübschen journelle girls 🙂 wie heißt das genaue modell von aris isabel marant rock? ich suche den roch schon ewig…ganz lieben dank, ava

lieben dank. aber auch auf aris blog ist der name des modells nicht zu finden. würde mich freuen, wenn jemand helfen kann. viele grüße und schönen tag

Yildiz,
du hast den Blog ein bisschen kompletter gemacht
du hast ihn etwas schokoladiger gemacht (deine Haare) <3
du hast ihn etwas klassischer gemacht
du wirst fehlen
hoffe du kommst wieder – alles LIEBE dir!

Ich möchte Yildiz auch von Herzen alles Gute wünschen! Sie hat auf mich sehr sympathisch und entspannt gewirkt und wie jemand mit einem interessanten Leben, der es aber nicht nötig hat, ein großes Trara um seine Person zu machen. Erfrischend anders!
Und ihre Outfits fand ich auch immer toll!

Yildiz, I’ll be missing you! Du hast eine tolle Ausstrahlung und einen sehr souveränen, erwachsenen und zeitlosen Style. Bedaure sehr, dass Du uns hier nicht mehr inspirieren wirst… Alles Gute dir!

Bin auch ganz großer Fan von Yildiz! Hoffentlich begegnet sie einem bald wieder irgendwo! Eine so charismatische Dame 🙂

Liebe Jessie, verrätst du mir welche Größe du bei der Jens hast und ob die noch nachgibt? Schwanke gerade zwischen 2 Größen. Danke! Ihr seht alle gut aus 🙂 Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.