Office Gear: Team Journelles wears #21

Endlich wieder zu viert vereint gibt es jetzt die volle Ladung Team Outfits

Nachdem Jessie letzte Woche schon aus dem Urlaub zurückkam, verbringt jetzt auch Marlene nach überstandener Bachelor-Phase endlich wieder regelmäßig Zeit mit uns im Büro – yay und herzlichen Glückwunsch an dich, Marlenchen! Dementsprechend gibts jetzt wieder vier Outfits, und ein Look hat Besuch von einem klitzekleinen Freund. Wer findet ihn?

Jessie

Zu gern hätte ich mich irgendwie noch aus dem Outfit knipsen raus geredet, aber nix da: Office-Look bleibt Office-Look. Für den ich heute nur 5 Sekunden benötigt habe, was man gegebenenfalls erkennen kann. Nach viel zu kurzer Nacht (mein neues Youtube-Video wollte geschnitten werden, aber Babies sind ja nun mal bekanntlich Frühaufsteher) habe ich lediglich das Kleid von Free People aus dem letzten Sommer aus dem Schrank gezogen und mir meine Schlappen geschnappt – ich kann wegen meiner Wunde am Fuß nämlich keine anderen Schuhe tragen derzeit.

Dann ging es direkt zur Redaktionskonferenz mit Levi im Arm, der die Mädels schön abgelenkt hat. Schöne Themen haben wir in den kommenden Tagen und Wochen aber dennoch für euch –  ein produktiver Montagmorgen also.

Kleid: Free People (ähnlich hier), Sonnenbrille: Céline, Tasche: Gucci Soho Bag, Schuhe: Isabel Marant (ähnlich hier). Alles oldies but goldies!

Marie

Nachdem Jessie am Samstag den Office Sale fleißig auf Instagram Stories gezeigt hatte, stand das gesamte Wochenende mein Handy nicht mehr still. „Woher ist das Kleid?“, war die Frage, die in Mails, auf Instagram und Facebook permanent gestellt wurde. Deswegen dachte ich, ich ziehe es am Montag nochmal für euch an, lüfte das Geheimnis – und enttäusche euch alle. Denn es ist leider nicht aktuell, ganz im Gegenteil, ich habe es nach Jahren gerade erst wieder aus den Tiefen meines Kleiderschranks gefischt und festgestellt, dass es das ideale Kleid zum Fahrradfahren und für heiße Tage ist. Ultra luftig und super bequem. Keine Sorge, ich habe ein paar gute Alternativen für euch!

Kleid: Vika Gazinskaya x & Other Stories, Tasche: via The Goods, Schuhe: Converse

Marlene

Nach einer kleinen Office-Gear-Pause bin ich endlich zurück. Dass man innerhalb von ein paar Wochen das richtige Posen verlernen kann, hätte ich nicht gedacht. Ich bin allerdings froh, dass ich meine Montage ab jetzt wieder mit den Mädels verbringen kann anstelle mit meiner Bachelorarbeit.

Jetzt steht mir nur noch die Präsentation am Mittwoch bevor und dann geht es in den sehnsüchtig erwarteten Urlaub am Freitag. Aber keine Sorge, übernächste Woche sitze ich dann wieder brav am Schreibtisch und kann in der nächsten Runde Office Looks meinen Möchtegern-French-Country-Chic hoffentlich mit der passenden Bräune vervollständigen. Daumen drücken bitte!

T-Shirt: Petit Bateau, Shorts: Topshop (ähnlich hier), Sandalen: Softclox, Tasche: Closed

Yildiz

Monday, da sind wir wieder! Durch unseren Flash Sale am Samstag ist man gefühlt in das Office gezogen. Nachdem ich sonst immer als Einkäuferin bei Jessies Sales unterwegs war, habe ich diesmal die Seiten getauscht und mich als Verkäuferin erprobt. Wobei das auch nicht ganz stimmt – props to Ari: Von meinem Gewinn ging die Hälfte wieder an ihren Stand und ich bin tatsächlich mit mehr Sachen nach Hause, als ich eigentlich verkaufen habe. Bei Sätzen wie „Schau mal der Pullover von Hope, den hat Elin Kling auch immer getragen“ oder „Yildiz, diese Bluse zu einem Business-Rock bei dir, wow“, konnte ich einfach nur schwach werden.

Oberteil: COS (ähnlich hier), Rock: Asos, Schuhe: Asos (ähnlich hier), Tasche: Céline (ähnlich hier)

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Office Gear: Team Journelles wears #21“

Ihr seht mal wieder alle großartig aus. Das Kleid von Jessie hätte ich auch zu gerne!
Soll der kleine „Freund“ die Fliege auf Marlenes Arm sein? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.