Die 5 wichtigsten Trendlektionen aus der Rosie Assoulin Kollektion FW 2017/18

Ich finde Rosie Assoulin toll. Nicht nur, weil sie wunderbar feminine und moderne Kollektionen entwirft, sondern auch, weil ich bei ihr immer sofort gute Laune bekomme: Die Models tanzen und lachen bei den Präsentationen, die Kleider fliegen in der Luft herum, die Farben sind knallbunt und die Locations immer ein Hingucker (nie vergessen: die unzähligen Kerzen bei der Fall Kollektion letztes Jahr). Auch diese Saison konnte uns die New Yorker Designerin überzeugen und greift wichtige Trendtendenzen in ihrer neuen Kollektion auf.

Tea time at Rosie Assoulin Fall 2017 #RosieAssoulin #Fall2017

A post shared by Juliet Belkin © (@julietbelkin) on

Ran into our Canadian girl @zoecolivas in larger-than-life tea party attire @rosie_assoulin ? #RosieAssoulin #NYFW

A post shared by FASHION Magazine (@fashioncanada) on

Kleid über Hose

Bitte sofort ins Trendbuch einschreiben, dick und fett markieren und mit Neon-Marker unterstreichen. Denn Midikleider über Hosen wird im Herbst (wenn nicht sogar schon jetzt) zu einem der größten Trends des Jahres. Emma Stone hat den roten Teppich Test in Chanel Couture glamourös bestanden, wir planen hier schon die nächste Modetherapie und dann heißt es: das Rock-über-Hosen-Trauma der 2000er-Jahre überwinden.

Casual Abendkleid

Abendkleider nur abends anziehen? Viel zu schade. Stattdessen erhält der Alltag jetzt ein glamouröses Update und wir können die Schätze aus den Untiefen der Kleiderschränke hervorkramen. Rosie Assoulin macht vor, wie der „Eveleisure“-Look funktioniert: Bomberjacke oder Mantel drüber, flache Schuhe an, Shopper-Bag in die Hand und schon kann der nächste McDonalds im Carrie-Style erobert werden.

Volumenspiele

Wir haben ja schon längst begriffen, dass die alte Moderegel: Oben weit und unten eng oder andersherum nicht mehr gilt. Volumenspiele sind stattdessen angesagt und das vorsätzliche Missachten gängiger Proportionen. Heißt im Klartext: Haribo-Tüte essen und mit einer Menge Rüschen vom Foodbaby ablenken. Danke Rosie, du machst uns das Leben leichter (und rüschiger).

Comeback der 50’s-Silhouette

The dreamiest dress from the @rosie_assoulin presentation??#NYFW // ?by @ginaalilbit

A post shared by Who What Wear (@whowhatwear) on

Dass Rosie Assoulin besonders weiblich designt, ist nichts Neues für uns. Jetzt wird die Femininität aber noch einmal auf die Spitze getrieben, denn die Designerin bringt die 50er-Jahre-New-Look-Silhouette von Christian Dior wieder ins Rennen (genauso wie das engere Vorgängermodell aus den 40er-Jahren). Damals schockierend, weil so viel Stoff in den Nachkriegsjahren als extrem verschwenderisch und luxuriös galt, heute deswegen so ungewohnt, weil wir den lieben langen Tag in unseren bequemen Skinny Jeans verbringen. Dabei gibt es doch nichts schöneres, als sich mit einem weiten Rock ganz schnell im Kreis zu drehen.

Karo Allover

Karo, schön und gut. Kennen wir, lieben wir und tragen wir gerne. Neu ist allerdings der Allover-Look mit Hose oder Power Suit. Na klar, man muss sich erstmal zum Ganzkörper-Muster überwinden, Anfänger tragen passendes Anzug-Ensemble, Fortgeschrittene wagen sich an zwei Karos und mixen diese miteinander.

Fotos: Courtesy of Rosie Assoulin

Kommentare

  1. Welch tolle Bilder! Und ein sehr schöner Text noch dazu!
    Ich würde, außer gelb, jeden Look tragen wollen.
    Danke Marie!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein