NYFW SS 2017: Die Highlights von Altuzarra, Alexander Wang, Diane von Furstenberg uvm!

Während wir in Berlin noch das hochsommerliche Wetter genießen, stand das Wochenende in New York ganz im Zeichen der Fashion Week. Alexander Wang präsentierte nicht nur seine Frühjahrskollektion 2017, sondern auch seine neunteilige adidas Originals-Kollektion, Jonathan Saunders feierte sein Designdebüt bei Diane von Furstenberg und Victoria Beckham zeigt eine neue, coole Lässigkeit. Nachdem wir die

Während wir in Berlin noch das hochsommerliche Wetter genießen, stand das Wochenende in New York ganz im Zeichen der Fashion Week. Alexander Wang präsentierte nicht nur seine Frühjahrskollektion 2017, sondern auch seine neunteilige adidas Originals-Kollektion, Jonathan Saunders feierte sein Designdebüt bei Diane von Furstenberg und Victoria Beckham zeigt eine neue, coole Lässigkeit.

Nachdem wir die ersten Looks gesehen und ein Blick auf die Shows vom Wochenende geworfen haben, können wir den Winter gerne überspringen und direkt im Frühjahr 2017 weitermachen. Winter braucht doch eh kein Mensch! Hier gibt’s alle Highlights aus New York im Überblick:

Alexander Wang

Alexander Wang sorgte in diesem Jahr gleich für mehrere Wow-Momente. Während seiner Show wurden nicht nur die Frauen- und Männerkollektionen für Frühjahr/Sommer 2017 und ausgewählte Teile der Resort Collection 2017, sondern auch seine exklusive adidas Originals-Kollektion präsentiert. Krönender Abschluss: Bei der Aftershowparty feierte die wohl coolste Crowd (Madonna samt Tochter Lourdes, Kylie Jenner…) bei Rap-Musik und McDonald’s Catering.

Die Wang x adidas Originals-Kollektion wird übrigens ab dem 17. September ausschließlich in Pop-Up-Trucks verkauft. Mehr dazu hier.

journelles-nyfw-ss17-alexander-wang

 

Altuzarra

Trend-Alert! In diesem Sommer waren es die Knebelknöpfe, jetzt hat Joseph Altuzarra ein neues Detail ins Auge gefasst. Denn keiner der insgesamt 37 Looks von Altuzarra kommt in der nächsten Saison ohne Gürtel aus. Große SchnallenSnake-Print oder gewickelt – hauptsache der Gürtel betont die Taille. Bustier-Tops, Wickelkleider und Volants setzen zudem feminine Akzente.

journelles-nyfw-ss17-altuzarra

 

Diane von Furstenberg

Im Mai wurde es offiziell! Jonathan Saunders wird neuer Kreativdirektor von Diane von Furstenberg – der Prince of Prints und die Königin der Wickelkleider. Wie gut das zusammenpasst, konnten wir am Wochenende sehen. Der britische Designer überzeugte mit starken Farben, femininen Silhouetten und Prints, ohne dabei die DNA der Marke aus dem Auge zu verlieren. Diane ist stolz!

journelles-nyfw-ss17-diane-von-fuerstenberg

 

J.Crew

Ein bisschen wie bei einer Familienfeier muss es bei der J.Crew-Präsentation zugegangen sein. Schließlich wurden die neuen Looks nicht von Models präsentiert, sondern von Mitarbeitern, Freunden und Angehörigen. Eine bunte Mischung, die so fröhlich daher kam wie die Entwürfe des Labels. Khaki, Streifen und eine Portion Pink – insgesamt eine sehr tragbare und alltagstaugliche Kollektion. Wann kommt endlich der erste Store nach Deutschland?! Bis dahin ordern wir bei Net-A-Porter!

Ein von J.Crew (@jcrew) gepostetes Foto am

 

Tibi

Eine unaufgeregte Portion Volumen, starke Farben und Corsagen im Denim-Look – Designerin Amy Smilovic schafft für Tibi eine Kollektion die tragbar und unbeschwert ist. Besonders gut gefallen uns die lockeren Kleider und die nonchalanten Business-Looks.

journelles-nyfw-ss17-tibi

 

Victoria Beckham

Samt, Samt, Samt! Während das Material im Herbst vorrangig in gedeckten Farben daherkommt, wird es im Frühjahr deutlich farbenfroher. Lockere Kleider und Bustier-Tops in hellem Flieder, Navyblau oder Orange stehen in der Kollektion im Vordergrund. Unser Favorit: Victorias Look nach der Show! Ungewohnt lässig. Chapeau, Mrs. Beckham!

journelles-nyfw-ss17-victoria-beckham

(Header-Fotos: vogue.com, instagram.com/jcrew, Courtesy of Diane von Furstenberg)

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „NYFW SS 2017: Die Highlights von Altuzarra, Alexander Wang, Diane von Furstenberg uvm!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.