Die News! Ask Anna, die ultimativen Herbst-Essentials und eine weitere Designerkooperation

Was für eine Woche! Heftiger Regen, eisige Kälte, der Fashion Month ist nebenbei über die Bühne gegangen und es sind fleißig News im Postfach gelandet. Für euch haben wir wieder die Kirschen herausgepickt.

Ihr wollt wissen welche? Dann scrollt mal runter und erfahrt mehr über unsere Internetlieblinge:

Must-Watch: Go ask Anna!

Wir starten die News gleich mal mit einem Video, dabei könnt ihr euch nur berieseln lassen und müsst nicht viel lesen. Anna Wintour, Chefredakteurin der amerikanischen Vogue, blickt auf den Fashion Month zurück.

In acht Minuten gibt es darin Einblicke in die denkwürdigsten Kollektionen von New York bis hin zu denen in London, Mailand und Paris. Die Fragen an Anna werden von Victoria Beckham, Olivier Rousteing, Pierpaolo Piccioli, Simon Porte Jacquemus, Camille Rowe und vielen weiteren gestellt.

Aktion zum Brustkrebsmonat

Der Oktober ist bekanntlich der „Breast Cancer Awareness Month” – ein ganz wichtiges Thema, über das Jessie vor zwei Jahren schon mal geschrieben hat, um ein Bewusstsein für Brustkrebs zu schaffen und alle Frauen auf die Vorsorge sowie Früherkennung hinzuweisen.

Auch in diesem Jahr reihen sich glücklicherweise zahlreiche Aktionen rund um das Bewusstsein, Prävention und Früherkennung, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Auch gitti, dessen Mission es ist, Nagelfarben besser zu machen für Umwelt und Körper – ohne schädliche Inhaltsstoffe und unangenehme Duftstoffe, lanciert anlässlich des Brustkrebsmonats ihr allererstes Pink. 100% des Umsatzes geht an Pinkribbon Deutschland, um ihre Arbeit für die Brustkrebsvorsorge zu unterstützen.

WICHTIG!

  • Jährlich zwei Millionen neue Fälle! Brustkrebs ist die weltweit häufigste Krebserkrankung bei Frauen
  • Bösartige Formen sind für 13 Prozent aller weiblichen Krebstoten verantwortlich
  • Für Deutschland heißt das: Mit rund 69.000 Neuerkrankungen jährlich ist Brustkrebs die mit Abstand häufigste Krebserkrankung bei Frauen / etwa 18. 000 sterben jährlich an Brustkrebs
  • Fast 30 Prozent der betroffenen Frauen sind bei Diagnosestellung noch jünger als 55 Jahre

Quelle: Wissenschau & Krebsdaten

Sarah Jessica Parker x Sunglass Hut

Dass wir Fans der Serie „Sex and the City“ (hallo, wer nicht?), allen voran Sarah Jessica Parker aka Carrie Bradshaw sind, ist keine große Neuigkeit mehr. Umso mehr haben wir uns gefreut, als diese News ihren Weg in unseren Posteingang fand: Die amerikanische Schauspielerin hat gemeinsam mit Sunglass Hut eine Sonnenbrillen-Kollektion entworfen. Die Silhouette des Modells spiegelt den Stil von Sarah Jessica Parker wider und wurde von Sonnenbrillen-Designs inspiriert, die sie selbst in den 90ern trug.

„Sonnenbrillen waren schon immer ein Grundbaustein meines Looks. Bei dieser Kollektion war es mir wichtig, ein Accessoire zu entwickeln, das ich die ganze Zeit tragen möchte, egal zu welchem Anlass“, sagt Sarah Jessica Parker.

Das Modell ist in fünf Farbvarianten online sowie in ausgewählten Sunglass Hut Stores erhältlich.

Giambattista Valli x H&M: Das ist die Kollektion

In vielen von uns schlummert ja eigentlich eine kleine Prinzessin, die ihren Weg nach draußen nur im Traum findet. Walle-Walle-Kleider, Blümchenprints, und glamouröse Accessoires, eine Zeitreise an den Hof von Sisi, das wärs. Ist ja leider nicht möglich und so lange trösten wir uns einfach mit den tollen Entwürfen von Giambattista Valli, auch die die meisten von uns nur über Bilder anschmachten durften. Doch nicht mehr lange …

In nur einem Monat launcht die Giambattista Valli x H&M-Kollektion. Wir haben einen Blick in das hübsche Lookbook riskiert – und mussten feststellen: Das ein oder andere Kleid ist überraschender alltagstauglich und dennoch wunderbar verspielt und mädchenhaft. Kapuzenpullover mit Blumenmotiven aus Strasssteinen, aufwendige Halsketten, eine Bomberjacke aus Leder mit Shearling-Kragen, Blümchenkleider mit Volants – Seine Kollektion für H&M versprüht Prinzessinnen-Charme mit ihrer Mischung aus Sportlichkeit. Schon ganz fest ins Herz geschlossen? Die bodenlangen Blümchenkleider!

Die Kollektion ist ab dem 7. November erhältlich.

Vorfreude: Alle guten Dinge sind …

Mitte Oktober (genau am 17.) heißt es wieder: Uniqlo x JW Anderson. Denn dann erscheint die gemeinsame Herbst-/Winterkollektion der beiden Marken. Das Thema ist die britische Natur und Landschaft; die Kollektion ist inspiriert von der Kleinstadt St. Ives in Cornwall in England, die bekannt für ihre einzigartige Natur ist.

„Wie in allen Saisons, in denen ich mit Uniqlo zusammengearbeitet habe, ist es immer interessant zu sehen, wie sich die Kollektion durch die Meetings mit den Teams entwickelt und ob es wirklich zu einer Verschmelzung von LifeWear und JW Anderson kommt. Ich mochte die Idee von Farbtupfern, um die klassischen britischen Muster und Farben ein bisschen moderner wirken zu lassen. Kontrastierende Farbtupfer und Tartan sind sehr präsent.“

Die Uniqlo x JW Anderson-Kollektion ist eine meiner Lieblingslinien und die Vorschaubilder, die hier eintrudelten, lassen einiges erwarten.

Beauty-News: Neues Label Kess Berlin

Wenn es etwas gibt, worüber wir uns ganz besonders freuen, dann sind es neue ortsansässige Beautymarken, die 100% cruelty-free arbeiten. Diesen April hat die Lifestyle-Brand von Eventim unter dem Namen Kess gelauncht.

Sie stellen Beauty-Produkte her, die easy zu benutzen, hübsch – und vor allem frei von Parabenen sind. Der Lip Tint zum Beispiel hält den ganzen Abend, der Duo Stick, Blush & Highlighter in einem, zaubert einen hübschen Glow und der vegane Lippenstift sorgt mit seiner cremigen Textur für einen seidenmatten Finish. Klingt vielversprechend, ne? 😉

Wir sind gespannt, was uns noch bei Kess erwartet.

It’s a match! Monki x Selam Fessahaye

Für die Capsule Collection ging es so hochkarätig zu, wie es sich für die schwedische Marke Monki gehört. Zusammen mit der schwedisch-eritreische Stylistin, Kostüm- und Modedesignerin Selam Fessahay bringen sie Mitte Oktober eine limitierte Kollektion heraus, die edgy Streetwear und verspielte Party-Outfits umfasst.

Die übergroße Passform – Monkis Design-DNA und Signature-Style von Selam – ist ein Schlüsselelement der Kollektion. Zu sehen gibt es Statement-Handprint-Design, Farbtöne wie Neonkoralle, Schwarz und Braun, Bodys und Leggings aus Mesh, ein gesteppter schwarzer Fischerhut, ein Anzugset mit Doppelmanschetten, ein Tüllkleid und vieles mehr.

Die Kollektion ist in ausgewählten Stores und online ab Mitte Oktober verfügbar.

Spotted: Gliederketten

Instagram ist doch ein riesiger Pool an modischer Inspiration. Hängen geblieben bin ich bei der massiven Gliederkette von Anouk Yve, die ich am liebsten genau so gleich selbst tragen möchte.

Ja, dieser schwere Schmuck im Stil der 80er Jahre gefällt mir immer besser – und wird zudem auch immer häufiger als Henkel oder Accessoire an Handtaschen verwendet, wie etwa bei den Raffia Bags von Hermina Athens oder zuletzt bei der neuen Pouch von Bottega Veneta.

Und übrigens: Die Kette von Anouk Yve stammt von dem dänischen Label Camps & Camps.

 Easy as that: 10 Kleidungsstücke reichen

Klammheimlich hat sich das kleine, feine Label Filippa K in die Herzen aller Scandi-Fans geschlichen – und das mit nachhaltigen Essentials, die jeder Körperform schmeicheln und mit ausdrucksstarken, doch minimalistischen Designs das Selbstbewusstsein ihrer Trägerin boosten.

Die schwedische Brand wurde bereits 1993 gegründet und steht seither für eine klassische Garderobe. Nun launcht Filippa K die neue „Easy as that“-Kampagne, die je zehn moderne Essentials für Mann und Frau umfasst, die sich mühelos kombinieren lassen, – und einmal mehr beweist, dass ihnen achtsamer Konsum am Herzen liegt.

Anstatt einen Überschuss an Stücken zu besitzen, ermutigt Filippa K, auf eine kuratierte Auswahl an Artikeln zu setzen, die für jeden Anlass funktionieren und länger halten. So sind laut der Marke zehn Kleidungsstücke alles, was für eine achtsame und nachhaltige Garderobe benötigt wird.

Design your happy place mit Rabea Schif

Die Interior-Branche ist seit einigen Jahren um eine wichtige Interior-Adresse reicher: MADE! Jessie hat dort erst kürzlich Levis Bett bestellt (übrigens aktuell reduziert).

Die Online-Design-Brand für Möbel und Accessoires bringt seine Herbst/Winter Kampagne unter dem Titel „Design your happy place“ heraus und zeigt die Wohnungen wahrer Designfans von MADE. Alle Liebhaber der Marke werden dazu aufgefordert, Bilder von ihren eigenen MADE-Produkten zu Hause mit dem Hashtag #MADEdesign auf Instagram hochzuladen und damit ein Teil der Kampagne zu werden.

Für die „Design your happy place“-Kampagne lädt auch Rabea Schif in ihre private Wohnung ein. Danke für diesen tollen Einblick in ihr Zuhause!

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein