News du JOUR: Modische Begehren, aufgehobene Verbote und erfreuliche Aussichten

Eigentlich geht es hier ja um die schönsten Links und Stories der Woche, aber ich nutze es auch kurz, um mitzuteilen, dass diese Ausgabe der News du JOUR mein letzter Artikel für Journelles sein wird. Wer möchte, kann mir auf Instagram treu bleiben.

Ich bedanke mich beim super Team von Journelles. Bei Jessie: Ich habe so viel gelernt! Und bei euch: Die ihr immer kritisch wart, hinterfragt habt und euch nicht an der Nase herumführen lasst, ihr lieben Leser*innen. Bleibt so 🙂

Was mich sonst diese Woche bewegt hat? Jede Menge wunderschöner Lookbooks, die mir die Trauer vor dem Sommerende ein wenig nehmen. Natürlich ist es aber noch eine Weile hin, denn nach dem Campaign-Rain kommt erst mal der Champaign-Rain! Die Berlin Fashion Week startet kommende Woche und ich weiß, Jessie und das Team werden euch fleißig auf dem Laufenden halten. Ansonsten betätige ich meine imaginäre Auto-Hupe und sende viel Liebe nach Saudi-Arabien, wo nun auch endlich die Frauen hinters Steuer dürfen. Was sonst noch passiert ist? Lest selbst! Au revoir!

H&M Home: Ab Juli auch Möbel und Beleuchtung

Na, das sind ja mal tolle News zum Wochenbeginn! H&M Home hat unsere Gebete erhört und erweitert sein Produktportfolio um kleine Möbel und Leuchtelemente. Beistelltische, Hängeleuchten, Regale und Stühle – das gibt es bald alles beim (anderen) Schweden. Die Kollektion soll aus einer Vielzahl an Stilen und Materialien wie beschichtetem Stahl, Marmor oder Holz bestehen und zeitloses Design transportieren. Die Farbpalette wird von intensivem Schwarz über natürliche Töne, Altrosa oder Smaragdgrün bis Metallic und Kupfer reichen. Eine erste, vielversprechende Vorschau haben wir hier für euch.

Die erste Möbelkollektion von H&M Home wird ab Ende Juli im Onlineshop und inausgewählten Läden erhältlich sein und sich preislich zwischen 19,99 Euro bis 249 Euro bewegen.

Jedes Stück aus unserer neuen Möbelreihe ist sorgsam designt, um sich mühelos in jeden Raum einzufügen.

Endlich! #saudiwomendriving

Über die Gesetzesreform und die Festnahmen im Vorfeld habe ich an dieser Stelle bereits im Mai geschrieben. Vergangenen Sonntag ist es nun also wirklich geschehen und Saudi-Arabien hat als das letzte Land der Welt (!!!) das Fahrverbot für Frauen aufgehoben. Überschattet wurde dieser Erfolg für die Gleichberechtigung von den zahlreichen Verhaftungen im Vorfeld der Reform. Natürlich wurde auch an Spott nicht gespart: Im Netz kursieren zahlreiche saudische Witze über Frauen am Steuer. Je tiefer man sich gedanklich in diese Absurdität hineinversetzt, umso dringlicher wird doch der Wunsch aufzubegehren und diese Ungleichheit zwischen Mann und Frau, sei es in Saudi-Arabien, im Siemens-Vorstand oder im täglichen Leben, ein Ende zu bereiten.

Mehr zum Thema könnt ihr bei {Tagesschau Online} nachlesen.

Mit Andy Wolf unterwegs auf der „Potse”

Warum in die Ferne schweifen … ? Dachten sich auch die kreativen Köpfchen hinter der neuen Kampagne „Potsdamer Love” des Brillenlabels Andy Wolf. Den Anfang machte Andreas Murkudis mit einem Concept Store. Es folgten Acne Studios und … Andy Wolf! Inzwischen hat die Potsdamer Straße in Schöneberg ihr zwielichtiges Image abgelegt und dabei nicht an Charme verloren. Türkische Supermärkte, Sex-Shops, erstklassige Brasserien und Galerien treffen hier aufeinander und machen die „Potse“ zur derzeit heißesten Adresse der Stadt. Die neue Kampagne von Andy Wolf fängt das bunte, multikulturelle und echte Treiben ein. Geschossen wurden die Motive unter anderem in der Fleischerei im ehemaligen Wohnhaus von Marlene Dietrich. Herrlich authentisch!

Die Brillen von Andy Wolf gibt es in ausgesuchten Boutiquen sowie exklusiv auf Net-a-Porter.

Come As You Are –  Crazy Summer á la Ganni

Wer mich kennt, weiß: Mit der dänischen Brand Ganni rennt man bei mir offene Türen ein und ich besitze eine große Schwäche für Grunge und die Neunziger. Für die Pre-Fall Kollektion hat Ganni sich nun von meinem Lieblingsjahrzehnt inspirieren lassen und eine Kollektion voller wunderbarer New Age-, Grunge und Rave-Referenzen herausgebracht. Das perfekte Sommerkleid in zahlreichen Varianten, Blumen- und Leoprints und ein Hauch Hippie machen diese Kollektion zur vielleicht besten aus der Feder Ditte Refstrups. Ich bin begeistert und habe meine Favoriten bereits ausgemacht (schaut mal unten!).

Die Crazy Summer Pre-Fall 2018 Kollektion von Ganni ist ab sofort zum Beispiel bei Mytheresa und Net-a-Porter erhältlich.

Die Fashion Week Berlin steht in den Startlöchern!

Kommende Woche ist schon wieder ein halbes Jahr rum und die MBFW Fashion Week Berlin geht in die nächste Runde. Die ganze Stadt steht vom 2. bis zum 6. Juli im Zeichen der Mode und wir können es kaum erwarten zu sehen, welche modischen Visionen unsere deutschen Lieblingsdesigner*innen für den Sommer 2019 vor Augen haben. Die Messen und Schauen sind zwar größtenteils dem Fachpublikum vorbehalten, doch auf Journelles bekommt ihr den ganzen Modetrubel natürlich hautnah mit. Folgt uns auch unbedingt auf Instagram! Wer kommende Woche zufällig in Berlin ist, sollte auch unbedingt unserem Journelles Marché einen Besuch abstatten – denn hier findet die ganze Fashion Week über der German Design Store statt, bei dem ihr euch live und in Farbe von Mode Made in Germany überzeugen könnt. Mit dabei sind Belize, William Fan, Lala Berlin, Malaikaraiss und viele mehr…

Schaut vorbei!

Grunge und viel 70ies-Vibes – Mango im Herbst

Ihr merkt, ich steigere mich. Vom Sommer über den Pre-Fall kommen wir mit Mango nun im Herbst an. Und was die Spanier sich für unsere Kleiderschränke überlegt haben, sieht wirklich ausgesprochen vielversprechend aus. Auch hier begegnet uns zwischen Maxicord, Kaschmir und Punk-Tartan wieder die Grunge-Attitüde der Neunziger und wir haben wohl DAS Trendpiece für den Herbst gefunden: Ohne transparenten Regenmantel mit Print geht ihr besser nicht vor die Tür. Burberry seis gedankt 😉

Eine kleine Auswahl ist bereits im Onlineshop erhältlich. Der zweite Drop kommt dann ab August in die Stores. Ich habe schon mal die Style-Kirschen für euch heraus gepickt.

 

Gestatten: der Rock der Stunde!

Dieser Rock hat einen so raketenmäßigen Aufstieg hingelegt, dass sogar eine Leandra Medine fast zu spät auf den Trend-Zug aufgesprungen wäre. Die Rede ist vom Leoparden-Rock des französischen Überlabels Réalisation Par. Wie so oft kann man wirklich nicht genau sagen, warum nun ausgerechnet dieser Rockt die Herzen der coolsten Insta-Girls und ergo deren kompletter Gefolgschaft gewonnen hat. OK, der Seiden-Trend ist gerade groß und Animalprints werden uns ebenfalls bis in den Winter begleitet.

Nur, was hat dieser Rock, was andere nicht haben? Ist es der schmeichelnde Bias-Schnitt? Oder einfach die Tatsache, dass beim Betrachten all der schönen Lucys, Emilis und Sabinas da draußen einfach unser Haben-Wollen-Gen aktiviert wird? Leandra hat sich darüber einige Gedanken gemacht und den Rock am Ende natürlich dennoch gekauft.

Macht ihr hier mit, oder lässt euch DER Rock kalt?

Kommentare

  1. lisa@journelles.deanja.wienken@gmail.com

    Journelles ohne Lisa? Schon nach kurzer Zeit habe ich Deine Artikel regelrecht ersehnt: wunderbar geschrieben, immer ein bisschen auch politisch, und schlichtweg kurzweilig. Schade, dass das nun vorbei ist.

    • lisa@journelles.delisa@journelles.de

      Liebe Anja,

      danke für dieses tolle Kompliment. Halte die Augen einfach offen, ich bin nicht weg vom Fenster, sondern freue mich auf neue Herausforderungen. Auch journalistisch 🙂
      Auf ein baldiges Wiedersehen und liebe Grüße!
      Lisa

  2. lisa@journelles.desina.wallesch@gmx.de

    Schon wieder eine weg?
    Mensch, gerade deine Texte und Reportings waren zur Abwechslung hier mal ein bisschen kritischer.

    • lisa@journelles.descaramoucheee@gmail.com

      Genau das habe ich mir auch gerade gedacht. Schade dass hier in letzter Zeit so ein reges Kommen und Gehen herrscht. Kaum „gewöhnt“ man sich an eine Autorin passiert auch schon der nächste Wechsel. Schade.

      • lisa@journelles.delisa@journelles.de

        Liebe Lisa,

        mir hat sich eine tolle Möglichkeit geboten, die ich sehr gerne ergreifen wollte. Ich freue mich, falls wir uns bald wieder online über den Weg laufen 🙂
        Liebe Grüße,
        Lisa

    • lisa@journelles.delisa@journelles.de

      Liebe Sina,
      danke für die lieben Worte. Ich versuche mir den kritischen Blick weiter zu erhalten (ich denke, das wird mir nicht schwer fallen) und bin aber auch sicher, dass hier auf Journelles weiterhin Meinung stattfinden wird und Sachverhalte hinterfragt werden. Das hat Jessies Stil ja immer ausgemacht.
      Liebe Grüße,
      Lisa

  3. lisa@journelles.decatrin.gerlach@web.de

    Sehr schade, dass Du aufhörst. Deine Artikel waren immer so erfrischend.
    Alles Gute für Deinen weiteren Weg….

    Catrin

    • lisa@journelles.delisa@journelles.de

      Liebe Catrin,

      danke für deine lieben Worte, das freut mich sehr.
      Hab eine schöne Woche und liebe Grüße,
      Lisa

  4. lisa@journelles.debuerogemeinschaft35@googlemail.com

    Lisa, dir alles Gute. Aber wo ist denn jetzt die „vielversprechende Vorschau“ auf die H&M-Möbelkollektion? Ist damit das eine Bild gemeint oder bin ich nur zu doof, den Link zu finden?

    • lisa@journelles.delisa@journelles.de

      Liebe Mimi,
      danke erst mal und ja, es sind in der Tat „nur“ zwei Bilder. Es gab etwas Probleme mit der Galerie-Funktion, weshalb ich hier ein wenig zurückrudern musste, was das Bildmaterial angeht.
      Aber man darf sich wirklich freuen!
      Liebe Grüße,
      Lisa

      • lisa@journelles.dehenrike.schoen@gmx.net

        Hast Du vielleicht auch nähere Informationen zu Herstellung und Materialien? Immerhin hat H&M im Mode-Segment Mini-Schrittchen in Sachen Nachhaltigkeit unternommen und möchte nach eigener Aussage mehr tun. Wie sieht es denn im neuen Living-Segment aus?

        • lisa@journelles.delisa@journelles.de

          Liebe Rike,

          danke für deine Nachfrage und den interessanten Input. Da werde ich mich gerne erkundigen, denn ja, H&M geht hier einige Schritte bereits in die richtige Richtung und es wäre natürlich nur Konsequent, diesen Weg auch in den anderen Segmenten zu beschreiten!
          Ich werde berichten!

          Liebe Grüße,
          Lisa

  5. lisa@journelles.deHannahsrose@gmx.de

    Oh nein, Dein Weggang, liebe Lisa, ist aber eine ganz und gar nicht schöne Neuigkeit! Du hast Journelles
    sehr aufgewertet mit Deinen erwachsenen, politischen, hintergründigen, interessanten Artikeln, diesbezüglich
    fehlst Du ja schon etwas länger, ich zumindest habe ich mich schon seit Wochen gewundert wo Du steckst
    und Deine Artikel vermisst. Stattdessen habe ich die letzten Wochen hier als eher seicht empfunden. Ich finde,
    jemand wie Du, wird der Redaktion sehr fehlen. Mir auf jeden Fall! Alles Gute für Dich! LG Hannah

    • lisa@journelles.delisa@journelles.de

      Liebe Hannah,

      vielen Dank, das nehme ich mir zu Herzen und ich freue mich, dass meine Artikel einen Mehrwert für dich hatten 🙂
      Halte die Augen auf, ich bin nicht weg. Liebe Grüße,
      Lisa

  6. lisa@journelles.deMarija_Jankovic@yahoo.com

    Lisa, dein Reisebericht über Israel hat mich beeindrückt, so viel Mut in so einer jungen Person zu einer hochexplosiven Thema! Hut ab und viel Erfolg weiterhin, lass Dich nie und niemals verbiegen, diese Welt braucht mehr Lisas, aufrichtig, mutig und erfrischend!

    • lisa@journelles.delisa@beige.de

      Liebe Mary,

      tausend Dank für die lieben Worte und dafür, dass du mich „jung“ nennst, denn manchmal fühle ich mich schon alt, haha. Ich freue mich sehr, dass ich mit meinen Texten für dich eine Bereichung schaffen konnte und bin mir sicher, wie sehen uns an andere Stelle bald wieder 🙂
      Und keine Sorge, fürs Verbiegen-Lassen bin ich wirklich zu alt!
      Liebe Grüße,
      Lisa

  7. lisa@journelles.deannavonfritsch@gmail.com

    Alles Gute, Lisa! Ich mochte Deine niveauvollen & gut geschriebenen Artikel auch sehr gerne. Du wirst hier fehlen.

    • lisa@journelles.delisa@journelles.de

      Liebe Anna,

      Danke dir für das Lob und ich freue mich sehr, dass du meine Artikel gerne gelesen hast, ehrlich.

      Liebe Grüße,
      Lisa

  8. lisa@journelles.desa@sabineabstohs.de

    Hi, vielleicht habe ich es übersehen, ich weiß nicht – aber wo gibt es denn diese coole Winterjacke aus dem Headerfoto oben rechts? Dankeschön & liebe Grüße

    • lisa@journelles.delisa@beige.de

      Liebe Anna,

      die Jacke ist aus der Winterkollektion von Mango. Der erste Drop ist bereits erhältlich, der zweite folgt, soweit ich weiß, Ende Juli.

      Liebe Grüße,
      Lisa

  9. lisa@journelles.dekatjafromzurich@gmail.com

    Liebe Lisa, was für ein grosser Verlust für Journelles, dass du schon wieder weiterziehst. Deine Artikel gehörten für mich immer zu den interessantesten und lesenswertesten und waren eine so angenehme Ausnahme von der gefühlt immer intensiver werdenden Dauerwerbesendung für Jouur, Marché & Co.
    Alles Gute für dich bei deiner neuen Herausforderung, wo ich dich hoffentlich schon bald aufspüren und weiterlesen kann 😉
    Herzlich Katja

    • lisa@journelles.delisa@journelles.de

      Liebe Katja,

      danke dir für das Lob, das hat mich aufrichtig gefreut. Es ist immer schön zu sehen, dass ihr, die Leser*innen, einen Mehrwert aus Berichten zieht. Shopping darf nicht fehlen, aber bei Journelles liegt auch ein großes Gewicht auf tiefergehende Information. Der Marché ist gerade ein großes Herzensprojekt und wirklich so fantastisch umgesetzt, das möchte man natürlich dann auch mit all jenen teilen, die ihn nicht besuchen können.
      Wir lesen uns bald wieder, da bin ich sicher! 🙂

      Liebe Grüße,
      Lisa

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein