News du JOUR: LiebLinks KW 42: Brigitte Bardot to go, Netflix-News und ein neuer Star am Modedesigner-Olymp

Wir haben schon wieder die Mitte der Woche erreicht und diesmal steht die bei uns im Office ganz im Zeichen von Konfetti, Ballons und jeder Menge Champagner – denn Journelles ist gestern 5 Jahre alt geworden und somit feiern Jessie und unser Blogazine ihre hölzerne Hochzeit!

Natürlich bleibt das Internet trotzdem nicht stehen, die Welt dreht sich weiter und jede Menge tolle Sachen passieren in den Weiten des Netz. Diese Woche ist die Wiederauflage einer ikonischen Sonnenbrille dabei, eine Youtube Neuentdeckung, die ihr alle kennen solltet und Mode, die uns in ein anderes Jahrzehnt katapultiert.

COS x Hay: Interior-Lieblinge

Im Herbst verbringen wir noch viel lieber Zeit in unseren eigenen vier Wänden – Gemütlichkeit ahoi! Auf der Couch rumfläzen, Serien schauen, Sonntage im Bett verbringen und gemeinsam kochen. Doch hey, fehlt da nicht noch eine tolle Blumenvase, ein Tablett oder ein kleiner Beistelltisch? Jap, sitzt man erstmal in seiner Wohnung und schaut sich um, dann fallen einem auf einmal immer mehr kleine Sachen auf, die verbessert werden könnten. Wer tolle Designs zu einem guten Preis finden möchte, der schaut mal auf der Website von COS vorbei, dort kann man nämlich eine tolle COS x Hay Edit shoppen. Auf meiner Wunschliste: Der J77 Chair, die Turn On Lamp und der Peas Rug. Man wird ja wohl noch träumen dürfen…

Mango Committed Collection

Ihr habt es vielleicht schon auf Jessies Instagram-Account gesehen, denn letzte Woche fuhr sie nach Hamburg, um dort den Mango Committed Launch zu feiern. Was es mit der Kollektion auf sich hat? Die Linie ist eine nachhaltige Sonderkollektion, die aus ökologischen Materialien gefertigt ist. Ziel von Mango ist es, den Anteil an nachhaltigen Fasern in seinen Kollektionen zu erhöhen. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen auch dazu verpflichtet, dass im Jahr 2022 50 Prozent der Baumwolle aus nachhaltiger Erzeugung stammen sollen.

Die Styles haben eine klare Military-Inspiration, die oversized und sehr maskulin sind. Das sind unsere Journelles Favoriten:

Gute Neuigkeiten für Re/Done Fans!

Bis jetzt war Re/Done immer für seine Jeans bekannt (von einem Modell träume ich schon seit geraumer Zeit), jetzt könnte sich das aber ändern: denn ab sofort gibt es auch Vintage-Lederjacken zu kaufen. Alles ziemliche Biker-Träumchen, allerdings auch mit Traum-Budget: zwischen 1400 und 2000 Euro kostet so eine Lederjacke, das hält die Leute aber nicht davon ab – die ersten Modelle sind schon ausverkauft. Verrückte Welt!

Ein Beitrag geteilt von RE/DONE (@shopredone) am

Coach ändert seinen Namen

Dass Labels ihre Namen ändern, ist nichts Neues mehr. Saint Laurent schmiss kurzerhand Yves raus, Maison Martin Margiela verabschiedete sich von dem Martin und aus Acne wurde Acne Studios. Jetzt schließt sich ein neues Label der Riege der Namensänderungen an: Coach. Das wird zu Tapestry. Der Grund ist ein ökonomischer. Nachdem Coach andere Brands wie Kate Spade und Stuart Weitzman aufgekauft hat, schließt man sich dem Vorbild von LVMH und Kering an und braucht für all diese Markenbrands jetzt einen übergreifenden Firmennamen. Und der ist Tapestry. Die einzelnen Namen wie Coach, Kate Spade und Stuart Weitzman bleiben uns also erhalten, puh! {Forbes} weiß mehr.

Video der Woche: Kann man Haute Couture im echten Leben tragen?

Die Frage stelle ich mir anhand immer ausgefalleneren Runway Kollektion tatsächlich öfters. Wer trägt das im echten Leben? Schließlich gehen mir schon enge Jeans auf den Senkel, die am Bauch kneifen, wenn man den ganzen Tag in der Redaktion vor dem Bildschirm hockt. Anscheinend beschäftigt diese Fragestellung aber nicht nur mich, sondern auch die Harpers Bazaar UK. Schwupps, schon prüfen sie ein Sahnebaiser-Haute-Couture-Kleid auf Alltagstauglichkeit. Das Ergebnis: Kann man machen!

Fashion News: Salvatore Ferragamo präsentiert seinen neuen Creative Director

Und der heißt Paul Andrew. Verdient gemacht hatte er sich seine Beförderung, nachdem er bereits seit einem Jahr der Director of Women’s Footwear bei dem Label war, demnächst ist er auch für die gesamte Womenswear und sämtliche kreative Inhalte aller Marketing- und Kommunikationsaktivitäten verantwortlich. Vor seiner Zeit bei Ferragamo hat Andrew bereits für arciso Rodriguez, Calvin Klein und Donna Karan gearbeitet und gründete 2013 sein eigenes Label, das 2014 mit dem „CFDA/Vogue Fashion Fund“ ausgezeichnet wurde. Seine Ausbildung absolvierte er bei der Mode-Ikone Alexander McQueen. Wer mehr über den britischen Designer erfahren will, ließt alles bei {Icon}.

Beauty Tutorial: Lisa Eldridge x Claudia Schiffer

Da schlug mein Herz ein bisschen schneller, denn zwei Ikonen trafen in einem neuen Youtube-Video aufeinander – Lisa Eldridge und Claudia Schiffer. Die eine beneide ich um ihre Make-up-Artist-Fähigkeiten, die andere um ihre traumhaft schönen Haare. Nachdem ich das von Brigitte Bardot inspirierte Augenmake-up-Tutorial gesehen habe, griff ich gleich in den Schminktopf und führte Samstag den Smokey Eyes Look aus. Mache ich jetzt öfters!

Lookbook-Liebe: Free Peoples Memory Lane

Dass ich ein riesiger Free-People-Fan bin, ist mir erst bei einem Besuch in einem texanischen Store bewusst geworden. Dort stand ich auf einmal im Paradies aus Vintage-inspirierter Mode, Bestickungen und Hippie Vibes. Seitdem gehört ein regelmäßiger Besuch in deren Onlineshop zu meiner Shopping-Routine und beim letzten Klick auf der Website habe ich mich schockverliebt. In das Memory-Lane-Lookbook. So schön, dass ich gleich alles auf einmal bestellen könnte:

Netflix: Riverdale is back!

Yes, die Wochen des Wartens sind vorüber und meine einsamen Abende im Bett gerettet: die Serie Riverdale ist endlich mit der 2. Staffel da! Allerdings gibt es ein kleines Problem: Anstatt die ganze Staffel mit allen Episoden auf einmal zu droppen, bringt Netflix jeden Donnerstag eine (!) heraus. Macht mich zwar verrückt, steigert aber die Vorfreude ins Unendliche!

Retro-Feelings: Ray-Ban Clubmaster

Wenn man eines nicht genug haben kann, dann sind es Sonnenbrillen. Und jetzt legt Ray-Ban mein absolutes Lieblingsmodell neu auf, yay! Meines habe ich meiner Mutter geklaut und es ist aus den 80er-Jahren. Wer keine Mama zu Hause hat, die ein Faible für Mode hat, der kann seine Chance am 27. Oktober ergreifen. Denn dann launcht Ray-Ban die limitierten Clubmaster-Modelle, die es nur 650 mal weltweit in drei verschiedenen Acetatkombinationen gibt. We love!

Youtube Neuentdeckung: Haley Kim

Zum Schluss gibt’s nochmal was für alle Sinne in Form eines Youtube Funds. Den Kanal von Haley Kim habe ich erst vor kurzer Zeit entdeckt und bin schwer begeistert von ihr. Super natürliche Make-up-Tutorials, entspannte Vlogs und tolle Styling Videos. Leider produziert sie nur in großen Abständen Videos, dabei will ich doch mehr mehr mehr von ihr sehen…

Ein Beitrag geteilt von Topshop (@topshop) am

Schnäppchenjäger, aufgepasst: Sale bei Topshop

Preseason, Midseason oder Afterseason? Egal, Hauptsache Sale! Bei Topshop gibt bis zu 50% Rabatt auf ausgewählte Artikel. Besonders schön: Sommerkleider in Midi-Länge  – denn die können wir auch jetzt noch im Herbst tragen (wie haben wir bereits hier verraten).

Hier sind unsere Lieblingsschnapper:

Kommentare

  1. Was bitte ist denn Shoppingroutine…? Mich quält schon der Ausdruck Beautyroutine, also im Context die Übermittlung „all die Dinge, die Frau täglich tun MUSS“ . Ich muss gar nichts…

  2. Danke für die News, liebe Marie!
    Ich dachte, die Clubmaster ist ein Klassiker im rayban-Sortiment. Was ist das Besondere an der Limited Edition?
    Liebe Grüße, Inga

    • Hallo liebe Inga, das besondere an der wiederaufgelegten Clubmaster Version sind die Acetatkombinationen! Die #RayBanReloaded Aktion gibt es regelmäßig beim Brand, bei dem Klassiker in anderer Form wieder neu designt und interpretiert werden. Die Clubmaster ist schon die fünfte Brille, die ein Redesign erleben durfte.

      Was man auf den Fotos nicht so gut sieht, sind wie gesagt die Acetate in Hornoptik. Vorder- und Rückseite haben eine andere Farbe! Ich hoffe, ich konnte dir damit deine Frage beantworten?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein