Die News! Ein modisches Statement gegen den Gender Pay Gap, ein interessanter April-Scherz & jede Menge Lookbooks

Es ist mal wieder Zeit für unsere LiebLinks! Wir widmen uns ausführlich einigen spannenden Themen aus der Modebranche, haben schöne Lookbooks im Gepäck und verlinken wie immer erfreuliche und hübsche News du JOUR!

Was in den vergangenen sieben Tagen so los war? Et voilà, hier sind unsere News der Woche:

Ananas olé! Die neue Conscious Kollektion von H&M

Skandinavisches Design vom Feinsten mitten in Los Angeles. Nach dem Launch der Studio-Linie kommt nun H&M mit seiner Conscious Exclusive Kollektion um die Ecke: In L.A. hat die Modekette vergangene Woche seine nachhaltige Kollektion für den Frühling präsentiert, die sich mit innovativen Materialien und Prozessen für eine bewusstere Modezukunft einsetzt.

Interessant daran sind vor allem die Materialien, die H&M verwendet: Zum Beispiel ist Piñatex eine pflanzliche Alternative zu Leder und besteht aus Zellulosefasern, die aus Ananasblättern gewonnen werden, Bloom Foam ist ein pflanzlicher, flexibler Schaumstoff aus Algen-Biomasse und Orange Fiber wird als seidenähnlicher Stoff aus Nebenprodukten gefertigt, die bei der Herstellung von Zitrussäften anfallen. Sehr spannend!

Die Kollektion ist ab dem 11. April erhältlich.

Ein modisches Statement gegen den Gender Pay Gap

Eine interessante Randnotiz: Die Hosentaschen auf Damenjeans sind im Durchschnitt rund 48% kleiner als auf Herrenjeans – als wären sie auf das allgegenwärtige Lohngefälle zwischen Männern und Frauen zugeschnitten.

Das niederländische Denimlabel Kings of Indigo hat nun eine #EqualPockets Jeans-Kollektion herausgebracht, in der die Hosentaschen genauso groß wie die der Männer sind und setzen damit ein politisches Statement gegen den Gender Pay Gap setzen.

Die #EqualPockets-Kollektion besteht aus drei unterschiedlichen Hosenmodellen, deren Vordertaschen mit zusätzlichem Futter verlängert sind, um die durchschnittliche Länge von Männerjeanstaschen zu erreichen. Das Futter der vergrößerten „equal pockets“ wurde von der niederländischen Illustratorin Salimah Gablan entworfen. Cool, wenn Mode mehr kann, als nur hübsch auszusehen!

Anzeige: On Tour mit Boden!

Die britische Modemarke Boden reist mit ihrem Londoner Doppeldecker Bus diesen April für einen Monat (vom 4. April bis 4. Mai) durch Berlin und lädt uns auf ein einzigartiges Shopping-Erlebnis ein. Passend zu dem Motto der frisch gelaunchten Spring/Summer 2019 Kollektion „The Season of Adventure and Discovery“ wird das traditionell rote Äußere des Doppeldeckers durch einen tropischen Print ersetzt.

Was uns im Bus erwartet?

Eine Auswahl der neuesten Trends aus der aktuellen Kollektion. Zudem stehen Stylisten von Boden mit Tipps zur Seite und zeigen uns, wie wir unsere neuen Styles am besten kombinieren. Für Unentschlossene bietet Boden an, die Teile mit iPads direkt vor Ort zu bestellen, die dann ganz bequem zu euch nach Hause geliefert werden.

An Bord des Busses können wir uns mit speziellen Wellness- und Schönheitsbehandlungen wie einer Maniküre und Nackenmassage verwöhnen lassen. On top gibts in der “Boden Bliss Bar” Smoothies und leckere Snacks. Zum Abschluss gibts eine Goodie Bag inklusive Gutscheinen für den nächsten Einkauf. Mehr Infos sowie alle Standorte der Bus-Tour findet ihr hier.

PS: Wir sind am Donnerstag auch mit dabei! Und das Beste? Wir dürfen einen satten Shopping-Gutschein für Boden verlosen. Mehr erfahrt ihr am Donnerstag auf Jessies Instagram-Account!

Diet-Prada wird verkauft!

Die Modekenner, das Duo Tony Liu und Lindsey Schuyler, haben unter dem Namen Diet Prada (dessen Name sich übrigens aus Miuccia Prada und Diet Coke zusammensetzt) auf ihrem Instagram-Account Jahre lang Designkopien und andere Unstimmigkeiten in der Modeindustrie enthüllt, dokumentiert und mit spitzzüngigen Kommentaren versehen. Zum Beispiel warfen sie Raf Simons vor, er habe für seine Entwürfe bei Prada geklaut; Gucci habe eine Jacke des legendären Hip-Hop-Designers Dapper Dan aus Harlem kopiert.

Die Kombination aus Modewissen, einer großen Reichweite und lustigen Kommentaren hat Diet Prada zu gefürchteten Modekritikern werden lassen. Nun verkündeten die beiden auf Instagram, ihren Account mit 1,2 Millionen Abonnenten auf Ebay zu verkaufen. „Although we’re moving on from this phase of our life, we still believe wholeheartedly in the mission of Diet Prada, so we’re putting up the account and password on eBay“, erklären sie auf Instagram. Am Ende war es nur ein guter Aprilscherz, der aber Fragen aufwirft: Haben sie gerade eine genaue Zahl angegeben, was der Einfluss einer Million Follower wert ist? Und kann der Einfluss eines Accounts so verkauft werden, als wäre er ein Produkt?

Ja, ein Instagram-Account mit einer großen Community ist wie ein Startup. Mit anderen Worten: Es ist ein Unternehmen, das einen Verkaufswert hat und für seine Inhalte und Zielgruppen verkauft werden kann. Mal ein interessanter Gedanke: Wieso sollte eine Chiara Ferragni nicht irgendwann alles für mehrere Millionen verkaufen wollen? Es bleibt spannend, wie sich das Ganze noch entwickeln wird.

Label to watch: Molli SS2019 aus Paris

Man kann es gar nicht oft genug sagen: Französinnen haben ein Händchen für tolle Kombis, beherrschen das Spiel zwischen Maskulinität und Femininität und vereinen ihre Weiblichkeit mit natürlichen, boyischen Akzenten. Das französische Stricklabel Molli verkörpert all diese Eigenschaften und hat jetzt ihre Spring/Summer ’19 Kollektion lanciert.

Die Teile haben großes Potenzial, auch unsere Lieblinge zu werden …

Bling bling! Andy Wolf Eyewear x Luisa Via Roma

Auch wenn wir den Frühling noch nicht in vollsten Zügen genießen konnten, freuen wir uns auf die warmen Sonnenstrahlen dank der neuen Bilder von Andy Wolf x Luisa Via Roma, die gemeinsam eine limitierte Sonnenbrille produziert haben. Das Ergebnis? Luisa, eine schmale Cat-Eye-Sonnenbrille mit Swarovski-Steinen in limitierter Auflage. Dazu gibt es passend ein Editorial mit vier Streetstyle-Stars Sophia Roe, Claire Rose Clituer, Sylvia Haghjoo und Débora Rosa.

Das Kampagnenvideo dazu gibts hier; das Modell ist ab sofort hier erhältlich.

Buch-Tipp: Mit Vergnügen

Was tun, wenn die Eltern kommen? Wohin, wenn du Liebeskummer hast? Wo shoppen, wenn du schon wieder am Dispolimit bist? Wie entdeckt man versteckte Hinterhofcafés in Mitte oder geheime Orte zum Alleinsein in Brandenburg? Wo findet sich ein romantisches Haus am See für den Zwei-Tage-Liebeskurzurlaub? Die Antwort auf alle Großstadtfragen ist gelb, riecht nach bedrucktem Papier und kommt von den Machern von Mit Vergnügen.

Sie haben gerade ein Buch geschrieben! Es trägt den Namen „Berlin für alle Lebenslagen“ und ist hier erhältlich.

Hund Hund SS2019: Let’s ease into spring

Wie viel Geld verdient das Modelabel, wenn man dort ein Kleidungsstück kauft? Der Gewinn ist meist ein großes Geheimnis. Anders bei dem Berliner Label Hund Hund, das eine ungewöhnliche Preistransparenz wagt. Der Käufer erhält bei jedem einzelnen Teil einen genauen Einblick in die Preisgestaltung und erfährt, wie sich der Verkaufspreis zusammensetzt. Ein mutiger Schritt! Zudem hat das junge Brand tolle Basics im Angebot, die von der japanischen Hauptstadt Tokio inspiriert sind.

Die neue Sommerkollektion ist ab 69 Euro ab sofort online und im Berliner Studio & Store erhältlich und überzeugt mit gewohnt tragbaren und zeitlosem Design in guter Qualität.

Abo-Tipp: Pay for good content

Endlich Ich – Das Abo. Die Extraportion Entspannung und Empowerment! Das Knaller-Geschenk an dich selbst“ – schreibt Stefanie Luxat auf ihrem Blog Ohhhmhhh zu ihrem frisch gelaunchten Projekt: das Endlich Ich-Abo. Herzlichen Glückwunsch, liebe Steffi!

Wie das Abo genau ausschaut und was alles drin ist, erfahrt ihr hier.

Alle Bilder via PR

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein