New York Fashion Week: Skyhigh mit Hugo Boss Winter 2015 – Show + Backstage

Rauf in den 44. Stock ging es bei der Show von Hugo Boss mit direktem Blick auf die Freiheitsstatue, über den teils zugefrorenen Hudson River und Ground Zero gleich neben der Wall Street – eine beeindruckende Location, die das Metzinger Unternehmen als Kulisse für die Winterkollektion 2015 gewählt hat. Seit einem Jahr ist Boss wieder Teil der

Rauf in den 44. Stock ging es bei der Show von Hugo Boss mit direktem Blick auf die Freiheitsstatue, über den teils zugefrorenen Hudson River und Ground Zero gleich neben der Wall Street – eine beeindruckende Location, die das Metzinger Unternehmen als Kulisse für die Winterkollektion 2015 gewählt hat.

Seit einem Jahr ist Boss wieder Teil der New York Fashion Week und dank Chefdesigner Jason Wu fühlt es sich so an, als wäre das immer so gewesen. Wu selbst erhielt wenige Tage zuvor beste Kritiken für die Kollektion seines eigenen Labels und überzeugte auch mit seiner Vision für die Boss-Frau. Das Leitbild dieser Kollektion lautete Industrial Beauty: Klare Schnitte, Klassiker aus der zeitlosen Gentleman-Garderobe neu interpretiert, gewebte Makro-Tweeds, Mélange-Wolle und Jersey bei den Hosenanzügen, doppelseitige Stoffe mit je einer Kontrastfarbe pro Seite variiert, um dem Business-Look einen neuen Twist zu geben.

Diese Kollektion ist stark, das beweisen die zu harten Elektrosounds zuletzt über den Laufsteg geschickten Looks: Röhrenperlen und laser-geschnittene Pailletten bekommen eine toughe Note durch Kombination mit Tüll und Lackierungen. Metallische Fäden ziehen sich durch halbtransparente Kleider und schimmern dezent.

Meinen Lieblingslook trägt Edie Campbell, die mit ihren zerschnittenen Haaren und dem Tomboy-Look nicht nur die Show eröffnet, sondern auch die Frau verkörpert, die Wu beim Design vor Augen gehabt haben muss. Es ist ein perfekt sitzender Hosenanzug mit Smokingblazer und tiefem Ausschnitt. Ohnehin kommt mir der Business-Look besonders dann so wichtig vor, wenn ich in New York bin. Die Frauen sehen hier wirklich so aus – ich habe auf dem Hin- und Rückflug aber auch nonstop die Serie „Suits“ geschaut. Die Charaktere Jessica, Donna oder Rachel würden hervorragend aussehen in Wus Entwürfen.

 

Backstage werfe ich nach der Show noch einen Blick auf die Accessoires, denn hier hat sich was getan: Es gibt eine neue Designerin, die sich um Taschen und Schuhe made in Italy kümmert. Die Boss Bespoke Bag ist das Herzstück der Kollektion, präzise maßgefertigt mit Manschettenknöpfen als Verschluss. Ich habe die Luxury Staple Bag aus der neuen Kollektion ausgewählt, die ich euch bald zeigen werde!

Boss Showroom Fall/Winter 2015 (Bilder: Journelles)

Das Video vom Finale:

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „New York Fashion Week: Skyhigh mit Hugo Boss Winter 2015 – Show + Backstage“

Schade nur, dass Frauen hierzulande im Business nicht so aussehen. Ich arbeite in der Finanzabteilung eines großen Konzerns und kleidungstechnisch gibt’s da einfach keinen Spielraum. Nur privat kann ich mich modemässig austoben, dann aber steht mir der Sinn leider so gar nicht mehr nach businesslook, auch wenn es noch so tolle Twists hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.