New in: Beauty Shopping im Juni

Ari shoppt sich durch Amerika

Vielleicht habt ihr es ja schon mitbekommen. Ich bin im Moment wieder mit meiner Familie in Kalifornien unterwegs. Gerade sind wir noch in San Francisco, aber am Wochenende geht es weiter Richtung Yosemite und die Freude darüber könnte nicht größer sein. Auch wenn ich dafür in Kauf nehmen muss, den Startschuss des Journelles Marchés zu verpassen. Schaut für mich vorbei!

San Francisco ist ein wahres Shoppingparadies und ich muss mich hier wirklich zurückhalten, die Kreditkarte nicht allzu sehr zum glühen zu bringen. Beautymäßig habe ich allerdings noch nicht so viel aufregendes entdeckt… einige der kleinen Brands, die man in den Concept Stores hier sieht, findet man mittlerweile sogar in Berlin. In einen Sephora musste ich trotzdem kurz schauen, da ich zunächst dachte, ich hätte mein Deo vergessen. Es war aber nur in meinem Inflight Bag versteckt, das ich noch gar nicht aus meinem Handgepäck ausgepackt hatte. Man muss nur genügend Gründe haben…

Gekauft habe ich von meiner Wunschliste, die ich hier schon imaginär vorbereitet hatte, dann folgendes:

LAVANILA The Healthy Deodorant The Elements Edition

Ich liebe die Deodorant Sticks ohne Aluminiumsalze von LAVANILA – der mit Vanille & Lavendelduft war einer der ersten, den ich vor einigen Jahren ausprobierte und der vor allem auch funktionierte. Seitdem kaufe ich immer wieder in den USA oder bestelle bei Net-a-Porter Nachschub. Die etwas festere Cremetextur ist angenehm aufzutragen, rutscht bei Wärme nicht unter den Achseln hin und her und nach der Rasur brennt auch nichts.

Die Deos sind zu 100 Prozent natürlich und enthalten keine Parabene, dafür aber Extrakte der Goji Beere, die entzündungshemmend wirken sollen, japanische Heckenkirsche, die antibakteriell ist und verschiedene Öle wie Teebaum und Zitronenflechte, die vor Feuchtigkeit und Geruch schützen.

Soweit konnte ich in den all den Jahren auch noch keine gelblichen Flecken bei heller Kleidung feststellen. Den Preis von 15$ finde ich absolut gerechtfertigt, denn ich verwende die Sticks gut zwei Monate und bin insgesamt ja sehr happy damit. Diesmal habe ich meinen Lieblingsduft gar nicht bei Sephora im Regal finden können, sondern direkt die Limited Edition mit Rose Scent eingepackt. Einen Tester gab es nicht, daher war es eine kleine Überraschung. Rosenduft mag ich sonst wirklich gern, aber leider entpuppte sich dieser eher seifig. Und unter den Achseln verfliegt er doch recht schnell. Ich werde also noch mal auf die Suche nach einem anderen Sephora gehen und schauen, ob ich da fündig werde.

BECCA First Light Priming Filter

Nachdem ich den hochgelobten First Light Priming Filter von Becca schon so oft im Warenkorb und dann doch nicht gekauft hatte, nahm ich ihn diesmal mit zur Kasse. Die Travel Size mit 12ml stand im Regal bei den Samples und ich konnte bei einem Preis von 14$ einfach nicht widerstehen. Fast hätte ich sogar noch den Mini Champagne Pop Highlighter mitgenommen, nachdem mir meiner in 1000 Teile zersprungen ist.

Was der lilafarbene Primer kann? Er soll quasi den Schleier von glanzloser und fahler Haut nehmen und den Teint wach und gut durchfeuchtet aussehen lassen. Ebenso sollen Rötungen ausgeglichen werden und das Make-up insgesamt länger halten. Mein erster Eindruck heute Morgen war schon mal super. Von Lila ist nach dem Verteilen im Gesicht keine Spur mehr, dafür strahlt die Haut schön gesund. Allerdings habe ich danach kein Make-up mehr aufgetragen, weshalb ich nicht sagen kann, wie er in Kombination wirkt. Mehr dazu also später.

DRUNK ELEPHANT B-Hydra Intensive Hydration Gel

Ein absoluter Impulskauf war das B-Hydra Intensive Hydration Gel vom gehypten Label Drunk Elephant. Dieses ist bisher nur in den USA und über Sephora erhältlich, weshalb ich extra angefixt war. Ich hatte die tollen Reviews bereits zu einigen Produkten gelesen und hätte gerne alles mitgenommen, aber dann dachte ich an meinen aktuellen Hautzustand und wollte eigentlich nur FEUCHTIGKEIT. Als mir dann noch die freundliche Sephora Lady erzählte, dass das Gel mit Hyaluron in dieser Filiale super verkauft wird und genau das richtige für den Cali Sommer ist, war das Produkt eigentlich schon gedanklich gekauft. An der Kasse sah ich dann erst den Preis: 52$ – na gut, da gab es dann schon kein zurück mehr.

Noch im Auto packte ich die Flasche mit dem tollen Pumpspender zum Drehen aus – bestes Packaging ever! Ich konnte es dann kaum mehr erwarten, am Abend mein Gesicht zu waschen und das Gel, das sich auf der Haut zum wässrigen Serum entwickelt, aufzutragen. Es zog schnell ein und hinterließ nur einen ganz leichten sticky Film – vielleicht habe ich zu viel verwendet. Aber Morgen danach fühlte sich meine Haut einfach nur gut und überhaupt nicht trocken an. Ich werde es heute Abend gleich wieder vor meiner Feuchtigkeitscreme verwenden, denn ich möchte meine Haut nach diesen sonnigen Tagen gerne so richtig damit pampern. Theoretisch kann man es aber auch tagsüber total gut unter der Feuchtigkeitspflege oder dem Sonnenschutz auftragen.

Ich werde berichten, wie die Langzeiteffekte sind – ob sich zum Beispiel feine Trockenheitsfältchen durch die regelmäßige Anwendung verbessern usw.

Wer von euch kennt die Produkte von Drunk Elephant?

Von Ari

Auch wenn das kitschig klingt, ich wollte schon in meinen jungen Jahren in der Mode- oder Beautybranche arbeiten. Ich weiß noch genau, wie ich jede Ausgabe der Instyle oder Elle von der Mutter meiner damaligen besten Freundin verschlungen habe, da ich sie mir zu der Zeit noch nicht leisten konnte und mein Zimmer mit herausgetrennten Lieblingseditorials pflasterte. Als ich dann das erste Mal von Pat McGrath und Kevyn Aucoin hörte, wusste ich, dass ich Make-Up Artistin werden möchte. Der Weg bis dahin war nicht ganz einfach, denn ich musste zunächst mein angefangenes Studium in meiner Heimat Erfurt abbrechen und später meine Eltern davon überzeugen, eine Ausbildung in Kopenhagen machen zu dürfen. Der Umzug mit 18 in ein fremdes Land, ohne die Sprache zu sprechen, hat mich wahnsinnig geprägt und mir gezeigt, dass man Sachen schaffen kann, wenn man sie nur wirklich will. Viele Dänisch Lessons und Vorstellungsgespräche später, in denen ich jedes Mal erneut von der Direktorin auf meine Sprachkenntnisse geprüft wurde, hatte ich den Vertrag von der Make up School in der Tasche.

Das Abenteuer konnte beginnen und ich denke so gerne an diese aufregende Zeit zurück. Dort habe ich von meiner talentierten Lehrerin nicht nur den richtigen Umgang mit Pinseln und Farbe gelernt, sondern auch, dass weniger oft mehr ist! Seitdem habe ich den harten Kajalstift auf der Wasserlinie und das Augenbrauenzupfen sein lassen.

In den letzten Jahren habe ich aufgrund meiner Vollzeitjobs in diversen Redaktionen eher vom Schreibtisch aus von meinem Beautywissen Gebrauch gemacht, aber meine Make-up Jobs, die ich nebenbei angenommen habe, machten mich immer am glücklichsten, denn da gibt es direktes Feedback von Menschen und im besten Fall ein großes Lächeln als Dankeschön.

Auf meinem Blog Primer & Lacquer teile ich meine Liebe für Beauty & Mode seit 2011 und schreibe dort über all die Dinge, die mich in meinem Leben antreiben und begeistern. In diesem Sommer freue ich mich außerdem auf die größte Herausforderung meines bisherigen Lebens - die Geburt meiner zweiten Tochter. Ich bin gespannt, wie das Leben als vierköpfige Familie ist und ob ich mir neben dem Mamasein noch ein paar meiner alten Gewohnheiten beibehalten kann.

Neben dem Reisen liebe ich Burrito Bowls und Guacamole für mein Leben gern und habe ein Schwäche für Augenbrauenprodukte, Bronzer und Highlighter aller Art. Wenn ich mich von einem blöden Tag ablenken muss, schaue ich mir am liebsten die Videos von Lisa Eldridge (wegen ihrer angenehmen Stimme), Masterchef oder Hank Moody in Californication an. Und sollte ich irgendwann mal wieder richtig ausgehen können, dann werde ich wie in guten alten Zeiten zu Old School Hip Hop mit meinen Mädels tanzen.

Ich hoffe, ich kann Euch hier auf Journelles den ein oder anderen Kniff in Sachen Make-up zeigen und den weniger Beauty-affinen Mädels ein bisschen Lust auf die bunten Tiegelchen und Stifte machen bzw. das ein oder andere Vorurteil gegenüber Make-up Girls aus dem Weg räumen.

Folgt und schreibt mir gerne…

Blog Primer & Lacquer // Instagram @ariofcourse

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „New in: Beauty Shopping im Juni“

Liebe Ari,
Bitte berichte, wie das Gel so ist. Ich habe mir letztens das Serum von Drunk Elephant geholt und teste es gerade. Eigentlich hätte ich am liebsten alles mitgenommen, weil ich das Packaging auch so toll fand. Ich freue mich auf dein Testergebnis – damit ich mich im Herbst in Cali damit eindecken kann.
Liebste Grüße,
Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.