Modewochentagebuch Berlin Tag 2

Fashion Week ist… morgens um 6 Uhr aufstehen und um Mitternacht das erste vernünftige Essen zu sich nehmen. Diät inklusive, sozusagen! Glücklicherweise ist dieser ungesunde Lifestyle nur wenige Tage im Jahr – dafür gibt es dann jede Menge schöne Mode, Treffen mit den Liebsten, spannende Interviews und Content ohne Ende. Wie unser Tagesablauf genau aussieht,

Fashion Week ist… morgens um 6 Uhr aufstehen und um Mitternacht das erste vernünftige Essen zu sich nehmen. Diät inklusive, sozusagen! Glücklicherweise ist dieser ungesunde Lifestyle nur wenige Tage im Jahr – dafür gibt es dann jede Menge schöne Mode, Treffen mit den Liebsten, spannende Interviews und Content ohne Ende. Wie unser Tagesablauf genau aussieht, haben wir schon im ersten Teil des Tagebuchs festgehalten. Jetzt kommen alle Ereignisse vom zweiten Tag:

Lexi, Lisa und ich sind schon früh im Büro und organisieren den Tag. Mein Motto ist ja stets „content first“, aber das ist angesichts der Termine gar nicht mal so leicht zu realisieren. Besonders, wenn aufwändige Interviews in Form gebracht werden wollen. Wir tippen uns bis halb 12 die Finger wund, dann geht es zur ersten Show des Tages. Bobby Kolade:  

  Ein von journelles (@journelles) gepostetes Foto am

 

So eine coole, tolle, spannende Show! Gleich danach treffe ich die schöne Wana von MTV Style für einen schnellen Dreh in ihrem MTV Bus. Wir kurven durch die Straßen und ich versage im Scharade spielen. Schnelles Foto knipsen, weiter düsen!

  Im Hotel Adlon wartet schon Anine Bing auf mich. Die Bloggerin, instagram-Ikone und Designerin ist in der Stadt für den Stylight-Award und ich führe ein Karriere-Interview mit ihr. Vorher trinke ich stilecht im Dunkin Donuts gegenüber einen Kaffee und gehe die Interviewfragen durch. Anine ist natürlich ganz entzückend, zierlich und lieb, leider aber auch etwas wortkarg. Bin gespannt, wie sich das Ganze beim abtippen anhört!

  Ein von journelles (@journelles) gepostetes Foto am

 

Währenddessen ist Lisa bei Barre Noire im Zelt:

 

Berlin, du Baustellenidiot. Ich finde in dem Verkehrschaos keinen Parkplatz und muss Lisa allein dem Vogue Salon überlassen. Dort gibt es Anke Engelke und Marina Hoermanseder zu sehen. Bericht folgt, selbstverständlich!

Ich düse ins Büro und habe exakt zwei Stunden für Content, Emails, umziehen – es geht weiter Richtung Westen. Mit Lexi fahren wir ins Hotel Zoo auf dem Kudamm. Dort findet der Instyle Cocktail zu Ehren von Starbloggerin Chiara Ferragni statt. Sie ziert das neue Cover! In style und Unterwäsche (von No.21):

  Ein von journelles (@journelles) gepostetes Foto am

 

Wir treffen ein paar liebe Kollegen, geben auch ein kurzes Statement ab und verschwinden auch schon wieder Richtung Malaikaraiss.

 

Im FAZ-Atrium findet diesmal die Show des allerliebsten Rotschopfs statt. Weil es viel Verspätung gibt, kann noch fleissig mit den Mädels gequatscht werden.

 

Marcel Ostertag ist derweil zeitgleich. Hier mein liebster Look:

 

Dann geht es zur letzten Show: Holyghost. Der Kopf ist da schon gaga und verwirrt. Zu später Stunde geht es schliesslich in die Lieblingspizzeria. Over and out! Outfit: Lederhose Set, Bomber Zara, Stiefel Dries van Noten.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Modewochentagebuch Berlin Tag 2“

Danke für die spannenden Einblicke und das Zeigen der Herausforderungen (zB wenn die Interviewpartnerin kein sprudelnder Wasserfall ist – was natürlich vollkommen ok ist)

Diese ewig meckernden makabren Muffen im Internet sind mir wirklich ein Graus- aber hier muss ich doch einmal kurz nachfragen: Meint ihr das wirklich ernst? Wenn ein Tag, an dem man tatsächlich mal 2 Stunden etwas in den Computer tippt, anschließend in bei Kaffee und Cocktails anderen Kollegen beim Nicht-Arbeiten in Unterwäsche zuschaut um sich dann mit dem Rest der Schwerstarbeiter bei einem Schwätzchen von den vorausgegangen Strapazen zu erholen, wenn dieser Tag schon so unglaublich stressig ist-wie sieht dann eigentlich ein normaler Arbeitstag aus?

…das gleiche habe ich auch gedacht Marie… 😉 „Stress“ ist halt wohl auch Auslegungssache.Hätte mir mehr Bilder gewünscht und dafür vom Text ,über stressige Tage, gerne weniger gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.