Meine Woche: InstaLove #50 – von einem blumigen Weihnachtsbaum und langsamen Genesen

Schön ausgebremst in die Feiertage, dabei ist es doch gerade kurz vor Weihnachten so wuselig und wir haben unendlich viel mit unserem Gift Special, den Artikeln für die freien Tage und den Jahresrückblicken zu tun! Wenn ich in diesem Jahr eines gelernt habe: Man muss mit Kind die Dinge nehmen, wie sie kommen. Und wenn man flach liegt, liegt man flach. Ich bin schon seit einer Woche krank, habe jetzt aber noch die Mandelentzündung meines Mannes abbekommen und hoffe gerade sehr, dass Levis Erkältung nicht schlimmer wird und der ganze Wahnsinn von vorne los geht …

Ich bin noch nie so oft krank gewesen wie 2017 und kann dabei schlecht still sitzen. Vielmehr empfinde ich das Nichtstun als sterbenslangweilig, so dass ich mich entweder in der Küche wieder finde und noch was aufräume, doch noch die Wäsche mache oder mal eben die ganze Weihnachtsdeko. Total banane!

Sonst wäre in den letzten Tagen aber auch wirklich nada passiert. Nur unsere wunderbare Journelles-Weihnachtsfeier konnte ich noch mitnehmen, habe aber leider an exakt diesem Abend meinen Geschmackssinn verloren. Seitdem ist Sense! Wer jetzt nicht ultragelangweilt von meiner Einleitung war, der möge doch mal schauen, was ich sonst noch so geschaut und gehört und eben dekoriert habe …

Zuhause: Meine Weihnachtsdekoration und der Baum

Irgendwann wird man dann doch spießig. Wobei ein Weihnachtsbaum ja schon lange nicht mehr spießig ist, oder? Jedenfalls habe ich erst zum zweiten Mal in meinem erwachsenen Leben einen Tannenbaum mit dem Mann geholt, da wir sonst bei der Verwandtschaft oder im Skiurlaub gefeiert haben. Jetzt kann Levi das erste Mal bei sich zuhause mit dem Tannenbaum rangeln – und ich das Ding dekorieren!

Dafür habe ich mich bei meinem Adventskranz inspirieren lassen und einfach mal einen Flower Tree kreiert. Mit Eukalyptusblättern, Amaryllis und ein paar trockenen Blütenblättern habe ich fleißig dekoriert und werde kurz vor Heiligabend noch frische Blüten dazu packen. Den Baum haben wir innerhalb von drei Minuten ausgewählt und ich bin ganz glücklich, wie hübsch er von allen Seiten ist.

Damit der Baum auch gut zur Geltung kommt, habe ich kurzerhand das Wohnzimmer umgestellt. Die Geburtstagsdekoration wurde größtenteils weggeräumt, die Luftballons von Meri Meri hängen aber noch immer.

Weihnachtsfeier von Team Journelles

Vor zwei Jahren habe ich meinen Geburtstag im damals neu eröffneten Restaurant Zenkichi gefeiert (gehört zum House of Small Wonder und befindet sich im selben Gebäude), jetzt ging es endlich wieder für die große Journelles-Weihnachtsfeier hin. Erst gab es Cocktails in einer geheimen neuen Bar, dann jede Menge Sake und ein authentisch japanisches 8-Gänge-Menü namens Winter Omakase, das sich gewaschen hat. Es war so lecker!

Dankeschön an mein Team für ein großartiges Jahr und den tollsten Abend <3

Zenkichi, Johannisstr.20, 10117 Berlin, täglich ab 18h geöffnet. Für Silvester kann man noch Reservierungen machen!

Meine Shopping-Lieblinge der Woche

Geschaut:

Dank viel Couch-Zeit habe ich in kürzester Zeit „Berlin Station“ auf Netflix durchgeschaut. Die amerikanisch produzierte CIA-Spionage-Serie spielt in Berlin und ich liebe die Regie, Kameraführung, die tollen Orte in meiner Heimtstadt – macht so viel Spaß, die Originaldrehorte zu erkennen, außerdem kann Berlin locker mit allen Metropolen mithalten!

In der zweiten Staffel ist übrigens Emilia Schüle in einer der Hauptrollen zu sehen und so gut! Zweiter Crush: Mina Tander <3

Meine Outfits auf einen Blick

Alle Credits findet ihr stets unter SHOP INSTAGRAM!

Ich trage einen Mantel von Stella McCartney (ähnlich hier), eine Jeans von Closed, Schuhe von Céline (ähnlich hier) und eine Tasche ebenfalls von Céline (ähnlich hier).

Ich trage einen Pullover von Isabel Marant , ein Kleid von Sandro (ähnlich hier), Overknees von Stuart Weitzman und eine Tasche von Simon Miller.

Ich trage einen Pullover von Isabel Marant  und einen Rock von J.W. Anderson.

Ich trage eine Jacke von Chanel (ähnlich hier), ein Kleid von & Other Stories (ähnlich hier), Overknees von Stuart Weitzman und eine Tasche von Chanel (ähnlich hier).

Ich trage einen Pullover von Dorothee Schumacher und einen Rock von Isabel Marant Étoile.

Ich trage eine Bluse mit Sternchenprint: Jake*s (ähnlich hier), ein Kleid mit Federsaum: Jake*s und Schuhe: Aeyde.

Ich trage eine Bluse mit Sternchenprint: Jake*s (ähnlich hier), eine Samthose: Jake*s (ähnlich hier) und eine Tasche von Simon Miller.

Ich trage einen Mantel von Lala Berlin (ähnlich hier), einen Rock von Isabel Marant Étoile und eine Mütze von JOUUR.

Ich trage eine Kleid von Edited the label, Boots von Erdem x H&M (ähnlich hier) und einen Hut von Chanel (ähnlich hier).

Ich trage einen Cashmere-Pullover von Iris von Arnim und eine Hose von Helmut Lang (ähnlich hier).

Mein Soundtrack

Das letzte Album von Banks habe ich kaum mitbekommen. Beim Krankenbesuch von Freunden lief „The Altar“ im Hintergrund und ich war hooked. Mein Liebling ist „To the Hilt“ – freue mich schon auf ihre neueren Sachen!

Pläne für diese Woche

Gesund werden, Übergaben machen, die Mädels in den wohlverdienten Urlaub schicken und das Journelles HQ für 2017 schließen. Jaaaa, und meine Steuern mach ich auch noch, versprochen!

HAPPY WEEK!

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.