Meine Woche: InstaLove #2

Die zweite Woche im neuen Jahr: Was war alles los?

Back to Reality, Kalenderwoche 2

Die zweite Woche im neuen Jahr fühlte sich ein wenig so an, als würden die Menschen wieder aus ihren Löchern kriechen und widerwillig in den Alltag zurück kehren. Die Abwesenheitsnotizen sind hinfort (inklusive meiner eigenen), auf den Straßen ist trotz Schneeregen mehr los, die Termine sind enger aneinander getaktet. In meinem Fall waren es ein Shooting, der Beginn meines Rückbildungskurses oder Arztbesuche, lauter Papierkram für Eltern- und Kinderheld und die Rückkehr ins Büro – und auch Levi hält uns ordentlich auf Trab. Denn wenn er mit Bauchschmerzen nur auf dem Arm zufrieden scheint, dann muss man flexibel werden und sonntags arbeiten. So wie heute, damit die neue InstaLove-Ausgabe rechtzeitig fertig wird.

Gründerin Journelles

Looki!

Da klickt man sich durch die Herrenmodenschau von Dolce & Gabbana, die gerade im Rahmen der Mailänder Menswear Modewoche gezeigt wurde, und entdeckt unseren deutsches Instagram-Star Caro Daur. Die Recherche ergibt: Stefano Gabbana und Domenica Dolce haben eine riesige Influencer-Show auf die Beine gestellt und Models, Youtuber, Blogger mit eigenen riesigen Reichweiten (im Bereich der Männer kenne ich keinen einzigen, aber ein Blick über die Instagram-Accounts und deren Follower ist abgefahren!) über den Catwalk laufen lassen. Neben Caro sind auch Stefanie Giesinger und ihr britischer Freund dabei – ein unheimlich cleverer Schachzug und in jedem Fall eine große Auszeichnung. Herzliche Glückwünsche, liebe Caro!

Zuhause

Fluff at home #journellesmaison

Ein von Jessie Weiß | Journelles.de (@journelles) gepostetes Foto am

Wenn es draußen schneit, habe ich immer heftigen Nestbautrieb. Allerdings herrscht bei uns seit Levis Geburt immer die grösste Unordnung – selbst wenn ich mich bemühe, irgendwo liegt immer was rum. Daher habe ich einen Abend lang versucht, das Chaos zumindest in manchen Ecken zu bereinigen… und schon macht der Blick aus dem Fenster wieder mehr Spaß. Kissen und Lampe sind von BoConcept, die Bank ist von Ikea.

Geshootet

Wie funktioniert das erste Shooting nach der Geburt? Ziemlich gut, wenn man einen Babysitter dabei hat und der Kunde fein damit ist, wenn zwischendurch gestillt wird. So macht das Arbeitsleben Spaß – auch wenn mir bewusst ist, dass das nicht immer so reibungslos funktionieren wird. Für den Moment freue ich mich über die Unkompliziertheit und zeige euch das Ergebnis schon bald an dieser Stelle.

Meine Shopping-Liste: Ich sag nur Finger im Po, Mexiko!

XOXO!

Ein von JOUUR. (@jouur.label) gepostetes Foto am

Trage ich am Wochenende nonstop: Meinen rosafarbenen XOXO-Sweater!

Angeklickt:

Na klar, für diese Headline scheine ich derzeit sehr empfänglich zu sein, nicht nur weil ich die Autorin kenne und schätze: Bedeutet ein Baby Selbstaufgabe?. Ähnlich wie Tessa habe ich mir das Leben mit Kind nicht mal ansatzweise vorstellen können und das ist wohl auch besser so. Für eine Zwischenbilanz ist es bei mir zu früh, aber daher habe ich den Text umso lieber gelesen, auch wenn er schon ein Jahr alt ist.

Brillenschlängchen

Ich bin Kontaktlinsenträgerin, aber durch den ganzen Schlafmangel werden meine müden Augen immer mehr in Mitleidenschaft gezogen. Gut, dass ich meine andere Brille wiedergefunden habe! Die ist von Ace & Tate, etwa zwei Jahre alt und passt meines Erachtens wunderbar zu knalligem pinken Lippenstift, hier von Sigma.

Insta-Outfit

 

In unserer neuen Rubrik „Shop Instagram“ findet ihr fortan alle Credits zu meinen Outfits. Das ist mein liebstes der Woche, weil so schön unkompliziert und schön Rosa.

Jacke: Lala Berlin, Tasche Chloé, Pullover Molli, Jeans Topshop, Siefel: alte von Zara, Top Isabel Marant Étoile, ganz ähnlich bei & Other Stories zu finden.

Mini Journelles

My ?? #dontmindhismiddlefinger

Ein von Mini Journelles (@minijournelles) gepostetes Foto am

Lieblingslied:

War klar, dass mir das gefallen würde. Singt ja auch Mø.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Woche:

Wir sind unterwegs auf der Berliner Modewoche und berichten natürlich für euch (checkt Insta Stories!). Außerdem fliege ich Donnerstag mit Ari und erstmals mit Baby nach Paris. Can’t waaaait!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Meine Woche: InstaLove #2“

Hallo Jessi, ja Wahnsinn was Caro Daur erreicht hat! Allerdings finde ich es sehr Besorgniserregend dass sie so wahnsinnig untergewichtig geworden ist. Nicht nur weil sie für sehr viele Mädchen als Vorbildfunktion angesehen wird.. ich wünsche ihr sehr dass sie das wieder in den Griff bekommt..

Die Bank auf deinem zweiten Foto.. ist sie wirklich von Ikea? ich kann sie dort nirgends finden.

LG – Diana

Liebe Jessie, dankeschön fürs Empfehlen des Textes. Ich müsste auch eigentlich mal wieder ein Update schreiben, darüber, wie es gerade ist. Die Kleine ist vor ein paar Wochen 2 geworden. Das Beste ist einfach, offen zu bleiben und die Dinge so anzunehmen, wie sie sind. Ich denke, dann findet sich auch für alles eine Lösung und man ist selbst überrascht, wie viele verschiedene Wege es gibt.

Alles Liebe, Teresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.