Meine Woche: InstaLove #17

Mein Wochenrückblick ist nicht nur für euch Leser der Einblick in meine kleine bescheidene Welt, ich führe mein Tagebuch Woche für Woche auch ein Stück für mich selbst. Wie eine Art Moodboard, in dem ich Erlebtes und Entdecktes wunderbar unterbringen kann, um mich dann Wochen, Monate oder gar Jahre später an ein paar Details zu erinnern.

In der jüngsten Vergangenheit habe ich mich beim Schreiben des Rückblicks selbst überrascht, wie viel ich dann doch gearbeitet, erlebt und unternommen habe, denn der Alltag fühlt sich durch die Blitzgeschwindigkeit und das heftige Tempo oftmals chaotisch und unproduktiv an. Gerade stehe ich eigentlich wie ein Geist neben mir, versuche alle Baustellen und Projekte gleichzeitig zu wuppen und ärgere mich schon gar nicht mehr über meine Schlaflosigkeit, die schlechte Haut und stete Anspannung. Ich groove mich noch immer ins Mama-Leben ein, versuche die Zeit mit meinem kleinen Levi zu genießen und habe mir trotzdem ein weiteres Mammut-Projekt aufgeladen, damit nur ja kein Stillstand herrscht.

But first, breakfast

Aber zurück zu meiner Woche. Das lange Wochenende haben wir fast ausschließlich mit Freunden beim Frühstück verbracht, nach wie vor meine liebste Mahlzeit des Tages. Besonders lecker und hübsch ist das Spindler am Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg.

In der Sonne ließ es sich sogar draußen sitzen und ja, das Wetter dürfte eigentlich kein Thema sein, aber kann es bitte endlich Frühling werden? Wie gut die paar Sonnenstrahlen taten! Da vergingen meine Kopfschmerzen fast ganz von alleine.

Rocket Girl beim Chanel Press Day

 

 

 

Hiermit ist dann auch mein Ohrwurm der Woche geklärt:

Beim Chanel Press Day, der Premiere in Berlin feierte, lief Elton Johns „Rocket Man“ in der Dauerschleife – immerhin wurde hier ein Teil der #CHANELgroundcontrol-Kollektion präsentiert, bei deren Runwayshow Anfang März in Paris noch eine Rakete durch den Grand Palais zischte (wir berichteten). Die Kleider sind überraschend plakativ, die Logos auf den Sweatern werden zahlreicher, Jeans sind nahezu selbstverständlich und die Detailverliebtheit einzelner Tweed-Taschen und Longblazer ist wie immer hervorragend. Hingucker bleibt die Raketentasche, die ich mir direkt aneignen musste für nebenstehendes Gif: Es ist ein Sammlerstück, Marktwert: 12.000 Euro.

Mini Journelles

 

 

 

 

 

Was auf dem Strampler so easy aussieht, gestaltet sich in der Realität als Herausforderung. Die Sache mit dem Äuglein schließen will einfach nicht funktionieren. Oder sagen wir mal: nur in kurzen Etappen schöpft unser Sohn Kraft im Schlaf.

Hach ja, dann mach ich eben die Augen zu und husche da durch. Bleibt einem ja ohnehin nix anderes übrig.

Der Strampler ist von Organic Zoo via Kyddo.

Wenn ich jetzt shoppen gehen würde…

New in:

Ein Strandkörbchen mehr kann nicht schaden, besonders, wenn man es auch in der Stadt tragen kann, non? Von Almasanta – nachdem wir die Gründerin vergangene Woche interviewt haben!

Auch das Schmuck-Department hat Zuwachs bekommen: Beim dänischen Onlineshop A-Hjort gibt es jede Menge entzückende und vor allen Dingen bezahlbare Schmuckstücke.

Noch mehr Presse-Previews für die kommende Saison

Und zwar in Form einer kleinen Privattour bei Prag PR sowie bei dem Open House Day von Häberlein & Maurer. Beides sind PR-Agenturen mit Sitz in Berlin und allein Prag hat so viele Lieblingsmarken im Portfolio, dass ich den Akku meines Handys schon am frühen Morgen leer geknipst habe.

Meine Highlights? Seht ihr untenstehend.

Vom Samtblazer bei Sandro über Perlen-Mules sowie Boots bei & Other Stories bis hin zu Kussmündern und Love Dogs bei Ganni will ich so ziemlich alles tragen. Gern in Kombination zum Sternchen-Bra von Love Stories, gelb getönter Dior-Sonnenbrille und rosa Knits von Weekday. Oh, und der Parka von House of Dagmar, hergestellt aus recycelten Plastikflaschen, steht ebenso weit oben auf meiner Wunschliste.

Geschaut: Girlboss auf Netflix

Es wäre kein langes Wochenende ohne Arbeit, wenn ich nicht auch ein wenig in die Röhre gestarrt hätte. Genauer gesagt habe ich die gesamte erste Staffel von Girlboss (zum Trailer hier lang) durchgebimst. Die lose Verfilmung von Sophia Amurosos Bestseller „Girlboss“ ist absolut sehenswert, nicht zuletzt weil mich die Anfänge ihrer spannenden Karriere zurück in 2007 katapultiert haben – damals habe ich Vintagemode geliebt und tatsächlich mal in ihrem Store bestellt. Noch zu Ebay-Zeiten, Wahnsinn!

Ich liebe den Gründergeist, mag aber vor allem die Schauspielerin Britt Robertson. Ohne sie und ihr Riesentalent wäre die Serie nur halb so spannend.

10 Jahre Modebloggen

Apropos 2007… Auch ich feiere dieses Jahr Jubiläum, denn Ende April vor exakt zehn Jahren habe ich eines der ersten deutschen Modeblogs mitgegründet. Ganz zu Beginn hießen wir noch Feinsinn, kurze Zeit später LesMads, die Abkürzung von Les Mademoiselles.

Eine ganze Dekade schreibe ich nun also schon unabhängig über Mode und konnte daraus einen Job machen. Das macht mich stolz und gleichzeitig melancholisch; ich fühle mich alt und kann mich trotzdem an die Anfänge erinnern, als wäre es gestern gewesen. Ein Wahnsinn! Falls einer von euch schon seit 10 Jahren dabei ist: Bitte mal schnipsen, ich würde mich unheimlich freuen. Es folgt ein kleines Interview, das Lexi mit mir geführt hat.

Meine Outfits

Vor zehn Jahren habe ich Umkleidekabinenfotos und Fotos mit Blitz und Selbstauslöser gemacht. Heute ist der schnelle Schnappschuss für Instagram in Fleisch und Blut übergangen. So wie diese Woche:

Links: Ich trage eine Jacke von & Other Stories x TOMS und meine neues Körbchen von Almasanta zur Sonnenbrille von Ace & Tate.

In der Mitte trage ich von JOUUR. einen Rolli, dazu die Jacke und den Rock von Isabel MarantCéline Box Bag und meine Stiefel von Chloé.

Rechts: Pullover von JOUUR. Jeans von Weekday und Schuhe von Chloé

Alle Outfit-Credits findet ihr immer unter „Shop Instagram“!

Diese Woche:

Ist ja schon wieder so gut wie rum, aber ich habe einige schöne Meetings und Treffen mit alten Bekannten, auf die ich mich sehr freue. Zum Beispiel ist Stine Goya in der Stadt und die werde ich endlich mal wieder interviewen. Immerhin feiert auch sie ihr 10-jähriges Bestehen!

Zum Schluss noch die schönsten Bilder:

Das Wetter macht mich fertig. Daher schaue ich mir Schönes von Mango an, denn die neue Kampagne ist richtig toll geworden

Kommentare

  1. Sind zwar keine runden zehn Jahre, aber mit sieben Jahren in der Blogosphäre kann ich dienen. Fühle mich teilweise wie ein Dinosaurier, aber noch lange nicht so weise. Zehn Jahre sind eine ganz schöne Hausnummer! Toll, dass du so lange durchgehalten und dich immer wieder neu ge – und erfunden hast.

  2. Schnipps! Ich hatte gerade mit dem Studium angefangen, da habe ich les mads entdeckt, das war eine völlig neue Welt für mich. Bin bis heute stille treue Leserin 😉

    • jessie sagte am

      Für mich ja auch! Ich hatte auch während des Studiums mit dem Bloggen angefangen. Dann sind wir heute ja beide Profis <3

    • jessie sagte am

      Ich muss dazu ein Special planen, ich hatte auch gar nicht auf dem Schirm, dass es bei dir auch schon soooo ewig ist! Wie schön, dass wir beide noch dabei sind.

  3. Dorothea sagte am

    Schnips! Da war ich noch mitten im Studium und hatte nicht immer das zuverlässigste Internet (ich sag´nur: Modem!)

    Liebste Grüße
    Dorothea

  4. ich lese jeden Artikel seit Anfang an und freue mich immer wenn ein Plop im Handy ertönt, dass ein neues Post von euch da ist. Da ich in PBerg arbeite und wohne, habe ich Jessie samt Levi auch das ein oder andere mal schon gesichtet und meistens habe ich sie an einem ihrem Lieblinge sofort erkannt <3 u.a. Edited the Label Mantel in Khaki, den Bugaboo, die wunderschönen Chloé Boots oder einer der wunderschönen Joour Mäntel… bin ich jetzt ein FREAK :D! Glückwunsch liebe Jessie und weiter so, du inspirierst mich sehr sowohl modisch als auch menschlich Stichwort KIWU 😉

    • jessie sagte am

      Liebe Maxi, vielen Dank für deine Worte, das ist wirklich rührend. Ich drücke dir die Daumen für alles, was noch vor dir liegt. Levi ist ja der beste Beweis, dass alles möglich ist <3 Sag gern mal hallo, das nächste Mal im Prenzlberg!

  5. Sandra sagte am

    Schnips 🙂 Ganze zehn Jahre sind es bei mir nicht, aber sicherlich acht. Glückwunsch zur ersten Dekade! Hast Du eigentlich noch Kontakt zu Julia?

  6. Ein *schnips auf die nächsten 10. Bin Dir + auch Julia treu geblieben. Ihr seid beide weiterhin SEHR LESENSWERT!
    Liebste Grüße von der ABSOLUT SONNIGEN (ehrlich!) Nordsee
    su

    • jessie sagte am

      Mein Herz tanzt! Ich dachte schon, der Hint ist ja nur in einem Artikel versteckt, da wird sich keiner melden. Daher umso schöner, euer liebes Schnipsen zu lesen <3

  7. Sabrina101 sagte am

    Schnips! Angefangen habe ich ebenfalls mit LesMads und Style Rookie. Danach folgten die heutigen „Big Player“ wie Chiara Ferragni und Co. Ist schon Wahnsinn wie die Zeit vergangen ist und wie aus einem eher belächelten Business so eine große Sache geworden ist.
    Und PS. Dank LesMads und Deinem Style bin ich erst auf die Schuhmarke Vagabond gekommen. Trage ich zwar mittlerweile auch nicht mehr, fand ichdamals aber total schick. 😉

    • jessie sagte am

      Hammer! Wie cool. Ich trage Plateauschuhe auch kaum noch, aber es ist so lustig zu sehen, was sich alles getan hat. Die ersten Blogs, die ich übrigens gelesen habe, waren Style Bubble und als es gelauncht wurde Business of Fashion. Liebe ich bis heute!

  8. Katharina sagte am

    Ich lese euch seit immerhin 6 Jahren. Seit das Les Mads Buch rauskam. Ich finde es so toll, wie du dich weiterentwickelt hast. Das kann nicht jeder und ist wahnsinnig schwierig. Ein bisschen wie Kinderstars … die als Erwachsene noch Erfolg haben. Wie viele bleiben auf der Strecke. Du bist nicht alt, hast dich einfach nur weiterentwickelt. Aber ich hatte mit 30 und nach dem ersten Kind auch mal so eine Phase :)) das geht vorbei und man steht drüber.

    • jessie sagte am

      Das ist auch schon ewig, lieben Dank für deine Worte! Per se ist das natürlich kein Alter. In unserem Freundeskreis bin ich immer die jüngste, das hilft 😉 Aber klar, man ist eben auch keine 24 mehr. Und das, finde ich, war ein mega Alter!

    • jessie sagte am

      Neeeein wie krass, das Video habe ich schon fast vergessen! Ist aber auch schon 5 Jahre her, der Dreh <3 Lieben Dank.

  9. Schnips schnips! Damals habe ich auch noch regelmäßig gebloggt; inspiriert von dir mit LesMads und anderen Bloggerinnen (kennt noch jemand Agathe von Style Bytes? Gott, was fand ich die toll!). Spannend zu sehen, wie sich das und dein Blog-Business entwickelt hat.

    • jessie sagte am

      Ahhh, Style Bytes! Wir sind damals sogar auf die Suche nach ihr und ihrem plötzlichen Abgang gegangen (safe and sound wiedergefunden, übrigens, sie wurde recht schnell Mama :-)). Und ich finde das wirklich ein tolles Kompliment, dass du u.a. durch uns mit dem Bloggen angefangen hast.

  10. Johanna sagte am

    Schnips, Schnips – auch hier wird dir gerne (schon so lange) gefolgt. Ich habe sogar noch in alten Inspirationsordnern das ein oder andere Outfit (von dir) von damals gespeichert.

    • jessie sagte am

      Die alte LesMads-Seite wurde ja leider abgestellt, also solltest du die Ordner eines Tages mal durchgehen…, würde ich mich bestimmt kringelig lachen wenn du mir welche zuschickst 🙂

  11. Alicia sagte am

    Schnips!
    Nicht ganz 10 Jahre, aber ich erinnere mich noch an dein Leo-Etwas (war es ein Cardigan?) von Opening Ceremony (hmm, oder war es Monki, oder … Und da verließen sie mich). Mann, hab ich das Teil geliebt 🙂 Auch das Netzwerk fand ich damals super!

  12. Simone sagte am

    Schnips! Ich lese seit 10 Jahren still mit, hab das Les-Mads-Buch gelesen und dir so einige Klamotten nachgekauft! Hab auch ne Zeit lang in Berlin gelebt und dich ein paar Mal im Vorbeigehen gesehn! Joa, Fanmoment ?

  13. Hier auch ein *Schnips* ? Habe damals auch noch in Köln gewohnt und studiert und fand es richtig cool, einem Kölner Blog zu folgen und Einblicke in die Kleiderschränke anderer Mädels zu kriegen und später zu den Fashion Weeks & Events über LesMads ‚mitgenommen‘ zu werden. Oh Gott, jetzt fühle ich mich auch alt ??

  14. Christina sagte am

    Schnips! Ich habe 2008 angefangen dir bzw. euch zufolgen…damals in der Ausbildung. Heute noch mitten im Studium. Die Zeit vergeht, das ist der Wahnsinn.
    LG

  15. SvenIA sagte am

    Ich schnippse nicht, ich mache nen grossen High Five, weil…: liebe Jessie, „Hut ab“ vor einem unglaublich inspirierendem Weg…10 Jahre ist echt der Wahnsinn. Du darfst zu Recht stolz sein! Ich bin ca. in 2008/09 auf Euch aufmerksam geworden und folge dir seitdem gespannt. Soweit man das als Aussenstehender bewerten kann, vereinst du Herz & Verstand in deinen beruflichen Projekten (ich beziehe mich bewusst aufs Berufliche, da ich mir niemals anmaßen würde über dein Privatleben zu reden), versprühst eine fette Portion Selbstbewusstsein, bist sau symphatisch und das alles hat grosse Klasse und inspiriert. Danke dafür! Auf viele weitere tolle Projekte&Möglichkeiten, in die du viel Herzblut stecken kannst!!
    (Konfetti an dieser Stelle ;))
    Alles Liebe & Gute.
    Ps: was ist eigentlich aus deiner TV-Sendung geworden?? Die war super!
    Pps: du meintest neulich, dass du noch nie in Amsterdam warst? Nix wie hin (meine Wahlheimat ;)).

  16. Schnips! <3 Fast seit *Les Mads*-Anfängen dabei und selbst seit 2008 (Ich sag nur Gretels Garden 🙂 ). Wahnsinn wie sich alles verändert hat und wie die Zeit vergeht!

  17. Huhu Jessie,
    ich kann mich noch erinnern, als ich 2007 dein WG-Zimmer in Köln übernommen habe…da hast du mir von Eurem Blog erzählt…und seitdem lese ich ihn 😉 Glückwunsch an soviel Durchhaltevermögen! Jenny

  18. Hi, Jessi! Es ist 2:30 a.m und ich kann nicht schlafen! Bin in der 20 Woche schwanger und das sind meine neueste Symptome zurzeit! Da lese ich lieber deinen Blog und denke über alles nach.. Ich blogge schon seit über gefühlte Ewigkeit (7/8..Jahre) , hab’s aufgehört zu zählen! Blogs lese ich schon sogar noch viel länger, damals gab es wirklich noch nicht mal deutschen Blogs, das stimmt! Leider ist meine Blog Geschichte eher traurig und ziemlich einsam! Ich habe öfter daran gedacht mich umzubenennen in den “ Der kleine Prinz „, denn so habe ich mich immer gefühlt im der inzwischen überladene Blogger Sphere! Ich dachte guter Stil Gespür und Erfahrung sind viel Wert, aber anscheinend doch nicht ausreichend! Ich hätte es wirklich nicht so lange durchgehalten, ohne meine Leidenschaft und die Tatsache, dass ich eigentlich nicht nur meine Outfits da online stelle, sondern mein ganzes Leben protokolliere! Das als was es mal ursprünglich gedacht war: einen online Tagebuch! Dann muss ich immer lächeln und sage einfach: auf die nächsten 10 Jahren!!! Dicken Kuss!

  19. Girlboss hab ich auf Netzflix verschlungen! 🙂 Finde die Handlung an sich zwar nicht so mega spannend, aber diese Stimmung, etwas von Null auf 100 zu schaffen, hat mich gefesselt!
    Und wie witzig, dass du mal wirklich bei ihr bestellt hast!

    Übrigens das mit dem Schlafmangel kenne ich zu gut! Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und ich habe seit genau 2 Jahren nicht mehr wirklich durchgeschlafen! Verrückt, aber man hält es trotz Job und Haushalt durch. Du musst dir nur selbst ein paar Pausen gönnen. 🙂

    Liebe Grüße
    Ari

  20. Liebe Jessie, herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen! Du bist in meinen Augen nach wie vor die beste und professionellste Bloggerin oder Blogazinerin. Vor allen Dingen legst Du auch Wert auf eine journalistische Schreibe und Deine Autoren zusammen mit Dir können sie. Das schätze ich über alle Maßen. Andere Blogger schreiben, leider, wie in einem Schulaufsatz, auch wenn ihr Content sonst ebenfalls super ist. Auch die Regelmäßigkeit, mit der Du uns in jeder Hinsicht guten und vielseitigen (kostenlosen!) Content lieferst, ist enorm. 1000Dank an dieser Stelle dafür und immer weiter so!!! Bald mehr Schlafenszeit Deines Sohnes wünsche ich Dir! Ich folge Dir bzw. Journelles übrigens seit ca. 5 Jahren. LG Hanna

  21. 2007 bin ich für meine Ausbildung nach Köln gezogen (auch in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum – oh Gott, fühle mich alt!!!) und habe Lesmads 2008 durch eine Freundin entdeckt und bin seitdem stille Leserin und Fan-Girl.
    Auch ich habe Girlboss vorletztes Wochenende durchgesuchtet und fand es so strange, aber auch so toll in die damalige Zeit zurückversetzt zu werden (vor allem durch die Musik in der Serie – habe ich alles selber gehört und habe „Gold Lion“ von den Yeah Yeah Yeahs geliebt!!!).
    Dabei habe ich auch an euren Blog gedacht. Ihr habt mich so inspiriert (Vagabond Schuhe – auch ich stand auf Plateau, Uslu Airlines Lippenstifte, Stine Goya – diese goldene Kette, hach!, jedes neue Teil von H&M Trend – damals war das rosane Schildchen noch schwerer zu finden…, Partys in Köln )! Der Start der Outfitblogs war so toll, da ich mich vorher immer mühsam der Google Bildersuche bedienen musste (Sienna Miller, Peaches Geldof – Strumpfhose und Kleid, das Yumi-Label).
    Schade, dass euer Blogarchiv nicht mehr Online ist. Das durchscrollen war immer eine tolle Feiertagsbeschäftigung. 😀
    Jedenfalls DANKE! Danke für so viel Inspiration, Durchhaltevermögen und mega Content!
    Auf weitere 10,20,30,….Jahre!
    Liebe Grüße aus Köln nach Berlin,
    Julia. <3

    • Hammer, all die Dinge, die du erwähnst, lassen mich gerade in der Vergangenheit schwelgen! Und apropos Stine Goya, ich habe sie gestern erst wiedergetroffen und wir haben uns über die Beständigkeit und Höhen und Tiefen in der Branche unterhalten. Sich selbst treu bleiben war ihr wichtigster Ratschlag. Lieben Dank für deine Worte!

  22. Nina M. sagte am

    Ich bin erst seit etwa einem Jahr regelmäßige Leserin. Obwohl ich nicht sehr modeaffin bin, gefallen mir hier Themenmix und Stil insgesamt sehr gut.

    In diesem Text hat mich – als Psychologin (Berufskrankheit…) – dein Satz neugierig gemacht, dass nur ja kein Stillstand aufkommen darf.
    Worauf sich das rein beruflich bezieht, fände ich ein spannendes Thema für den Blog hier.

  23. Hallo Jessie, schnipsi schnapsi! Bin seit einem ZeitArtikel vor vielen Jahren dabei und treuer Fan. Zwischenzeitlich dachte ich immer mal,dass ich zu alt dafür bin oder dass die Entwicklung von vintage und zara zu gucci und Celine von meiner Realität zu weit weg ist. Aber irgendwie seid ihr „mitgewachsen“, bekommt auch Babys, habt die Bodenhaftung nicht verloren und dein Stil und deine Schreibe sind zumindest in der deutschen Bloggerszene mit Abstand das beste. Mein 5 jähriger Sohn hat übrigens den gleichen Panthersweater wie Levi 🙂
    Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und irgendwann wird wieder durchgeschlafen.
    Liebste grüße

    • Dankeschön Marie, das freut mich sehr zu lesen. Liebe Grüße an deine Familie und den Panther-Sweater 🙂

  24. Ich folge Dir seit 8-9 Jahren & es war immer der einzige Modebloq, den ich regelmäßig besucht habe: Denn Du wirkst super authentisch und eure Inhalte sind spitze – gerade auch die Texte lese ich gerne – mag Deine Art zu Schreiben! ?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein