Meine 5 little things im Januar

„7 little things“ war eine der ersten regelmäßigen Kategorien hier auf Journelles, die über drei Jahre lang jeden Monat befüllt wurde. Darin habe ich euch regelmäßig die Neuzugänge im Kleiderschrank, Beauty-Lieblinge und Accessoires vorgestellt, die es mir besonders angetan haben. In den letzten Monaten fiel es mir aber zunehmend schwerer, sieben tolle Sachen rein materieller

„7 little things“ war eine der ersten regelmäßigen Kategorien hier auf Journelles, die über drei Jahre lang jeden Monat befüllt wurde. Darin habe ich euch regelmäßig die Neuzugänge im Kleiderschrank, Beauty-Lieblinge und Accessoires vorgestellt, die es mir besonders angetan haben. In den letzten Monaten fiel es mir aber zunehmend schwerer, sieben tolle Sachen rein materieller Natur zusammen zu stellen – ich bin keine krasse Shopping-Maus, sondern kaufe mir nur selten Dinge und auch nicht jedes Sample, das hier im Büro eintrudelt, hat automatisch das Potenzial, ein Liebling zu werden.

Daher verkleinere ich die Kategorie ab diesem Monat und mache einfach „5 little things“ daraus, damit es nicht wahllos wirkt, und starte direkt mal mit den Dingen, die mir diesen Monat besonders am Herzen liegen!

Für mehr Leuchtreklame in der eigenen Bude! Von Sygns gibt es jetzt auch noch Wyndow: Das sind Lichtboxen, die man nach Belieben personalisieren kann. Ich habe mich für’s Erste für JOUUR. entschieden – steht in unserem kleinen Showroom nämlich jetzt neben dem Kleiderständer mit unserer Kollektion!

In Hamburg habe ich diese güldene Krabbe mal im Showroom ans Handgelenk gelegt und mich verknallt – gestern habe ich das Geschenk dann in meinem Briefkasten gefunden, so toll! Dabei handelt es sich um einen Armreif von der deutschen Designerin Xenia Bous. Dankedankedanke, ein wunderschönes Geschenk!

Xenia Bous gibt es bei Anita Hass zu kaufen.

Aus der Kategorie: Freudig anstarren und vermutlich wenig tragen. Mal abgesehen davon, dass nun nicht die Saison für Slipper ist, sind diese Céline Träumchen ein Sale-Fund gewesen. Ein Angebot, das sich nicht ausschlagen ließ!

Duftkerzen sind ein stark wachsender Markt, zumindest werden im Luxusbereich immer mehr Duftkerzen lanciert. Kürzlich bekam ich eine Mail von Kreativdirektor Mario Lombardo, mit dem ich kurz beim Interview Magazin gearbeitet habe und der mit seinem Bureau Mario Lombardo zur A-Liga der deutschen Kreativteams gehört (früher beim Liebling Magazin oder Dummy, heute z.B. beim KaDeWe Magazin). Darin schrieb er:

Ich habe schon seit sehr langer Zeit ein Faible für gute und extravagante Düfte. In den letzten Jahren habe ich deshalb begonnen, mein eigenes Duftkerzenlabel Atelier Oblique zu kreieren und eine Kollektion aus 27 verschiedenen Kerzen entworfen. Alle in Südfrankreich und Paris komponiert, und in Deutschland handgefertigt. Natürlich nur mit den besten Wachsen und Dochten. Jedes Glas wurde handlackiert, jede Kerze handgegossen.“

Kurz nach Entstehung dieses Bildes hab ich The Journey, passend mit dem filigranen schönen „J“ angezündet und bin schon jetzt Riesenfan von Atelier Oblique! Die Kerzen gibt es im neuen Store in der Berliner Mulackstraße 20.

Eine rosafarbene Clutch fehlte bislang in meinem Taschenschrank. Herzlichen Dank an Horizn Studios, die mir dieses hübsche Exemplar geschickt haben!

Das kleine hübsche Ding aus italienischem Nappaleder ist gerade im Sale, psst…

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Meine 5 little things im Januar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.